Medien: HSV-Angebot für Kyriakos Papadopoulos

TeilenSchließen Kommentare
Papadopoulos war in der Rückrunde nicht mehr aus dem HSV-Kader wegzudenken. Nun haben die Hanseaten offenbar ein konkretes Angebot hinterlegt.

Nach der Leihe in der Rückrunde hat der Hamburger SV offenbar ein konkretes Angebot für Kyriakos Papadopoulos bei Bayer Leverkusen hinterlegt. Dieses soll bereits eine gute Grundlage darstellen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Wie der kicker berichtet, unterbreitete der HSV-Vorsitzende Heribert Bruchhagen Leverkusens Sportchef Rudi Völler bereits am Wochenende ein konkretes Kauf-Angebot für Abwehrspieler Papadopoulos.

Bei der Werkself soll das Angebot zwar noch nicht die gewünschte Summe beinhaltet haben, aber als Grundlage für weitere Verhandlungen durchaus angemessen sein. Dabei kann der HSV womöglich noch einmal nachbessern, da Investor Klaus-Michael Kühne offenbar 20 Millionen Euro an Unterstützung zugesichert hat.

Papadopoulos wäre neben Mergim Mavraj erst der zweite Innenverteidiger im Kader des HSV, weshalb Sportchef Jens Todt weiter auf der Suche ist. Bei Havard Nordtveit (West Ham) und Timm Klose (Norwich) soll er bereits eine Absage bekommen haben.

Umso wichtiger wäre es da, Papadopoulos wieder an die Elbe zu holen. In der vergangenen Rückrunde war der Grieche durch seine guten Leistungen maßgeblich am Klassenerhalt der Rothosen beteiligt.

Nächster Artikel:
Ex-Berater deutet Griezmann-Abschied von Atletico Madrid an: "Fühlt sich nach Ende an“
Nächster Artikel:
Medien: Heldt beim 1. FC Köln als Schmadtke-Nachfolger im Gespräch - Hannover-Boss Kind dementiert
Nächster Artikel:
Weiterspielen oder Job beim AC Mailand: Kaka noch immer unentschlossen
Nächster Artikel:
Barcelona: Dembele kehrt auf den Rasen zurück - aber bei seinem Ex-Klub
Nächster Artikel:
Holstein Kiel: Werder Bremen und Huddersfield Town interessieren sich für Kingsley Schindler
Schließen