Äußerungen zum Werben um Luka Modric: Inter Mailand will gegen LaLiga-Präsident Javier Tebas klagen

Kommentare
Die Posse um Inter, Real und die spanischen Primera Division geht in die nächste Runde. Die Italiener wollen nun gegen LaLiga-Boss Tebas vorgehen.

Der italienische Erstligist Inter Mailand hat angekündigt, rechtliche Schritte gegen LaLiga-Präsident Javier Tebas einleiten zu wollen. Grund dafür ist dessen Kritik am Werben um Real Madrids Mittelfeldstar Luka Modric.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Dieser hatte zuvor in einem Interview mit ABC zum Besten gegeben, warum Vereine aus der spanischen Liga keine Chance gegen Klubs aus dem Ausland haben. "Wir können nicht ankommen gegen Klubs wie PSG oder Inter, die betrügen", sagte er. "Es passieren Dinge, die nicht passieren sollten. Ich meine PSG, aber auch Juventus mit der Verpflichtung von Cristiano Ronaldo oder diese Angebote von Inter Mailand, die kein Geld haben, um Spieler zu kaufen, aber dann Modric viel Geld anbieten, von dem ich nicht weiß, wo es herkommt", ergänzte er.

Real droht Inter

Im Folgenden relativierte Tebas allerdings seine Aussagen bezüglich des Betrugsvorwurfs. "Bei Juve weiß ich es nicht. Wir müssen sehen, wie die Transaktion (bei dem Transfer von Cristiano Ronaldo, Anm. d. Red.) am Ende über die Bühne geht. Aber Inters Angebote an Modric waren Betrug, und der Fall PSG und Neymar war auch Betrug", so die Antwort des Spaniers auf die Nachfrage eines ABC-Journalisten.

Die Nerazzurri wollten Modric in der abgelaufenen Transferperiode verpflichten, scheiterte aber am Veto Madrids. Aufgrund des Werbens der Italiener drohte Real, Inter bei der FIFA anzuschwärzen, sollte der Serie-A-Klub weiterhin mit Modric, dessen Vertrag noch bis 2020 läuft, verhandeln.

Mehr zu Inter Mailand, Real Madrid und der Primera Division:

Nächster Artikel:
Jubel mit Balljunge: Fiorentinas Federico Chiesa feiert mit seinem kleinen Bruder
Nächster Artikel:
BVB-Fans beleidigen Dietmar Hopp von 1899 Hoffenheim: Anwalt fordert Spielabsagen
Nächster Artikel:
Gerücht zum FC Bayern München: Interesse an Lukas Klostermann von RB Leipzig?
Nächster Artikel:
Lyon dreht im Top-Spiel auf, Paris Saint-Germain gewinnt nach Rückstand
Nächster Artikel:
LaLiga: Barcelona patzt im Derby gegen Girona, Sevilla feiert Kantersieg gegen Levante
Schließen