Juventus-Coach Massimiliano Allegri: Italien-Job? "Klares Nein"

TeilenSchließen Kommentare
Gegen Schweden verpasste Italien die Teilnahme an der WM in Russland. Die Suche nach einem neuen Trainer gestaltet sich weiter schwierig.

Nach der verpassten WM-Qualifikation hat sich der italienische Fußballverband von Nationaltrainer Gian Piero Ventura getrennt. Massimiliano Allegri, derzeit für Juventus Turin verantwortlich, schließt ein Engagement als dessen Nachfolger aus.

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Ob ich Trainer von Italien werde? Klares Nein", erklärte er auf einer Pressekonferenz vor der Partie gegen Sampdoria. "Ich bin glücklich bei Juventus und will hier bleiben."

Vor Allegri hatte bereits Zenit-Coach Roberto Mancini erklärt, dass er für den vakanten Posten nicht zur Verfügung steht. Doch auch der Name Carlo Ancelotti hält sich hartnäckig im Kandidatenkreis.

Nächster Artikel:
Achte Pleite in Serie: Bastian Schweinsteiger mit Chicago Fire in der Krise
Nächster Artikel:
LaLiga: Barcelona mühelos zum Auftaktsieg - Lionel Messi macht's wie Ronaldinho
Nächster Artikel:
Grindel stellt 'Die Mannschaft' auf den Prüfstand - "Wieder größere Nähe zu den Fans bekommen"
Nächster Artikel:
Courtois oder Navas? Lopetegui deutet Rotation im Tor von Real Madrid an
Nächster Artikel:
DFB-Präsident Reinhard Grindel entschuldigt sich bei Mesut Özil
Schließen