Hoeneß: Borussia Dortmunds Sven Mislintat wechselt nicht zu Bayern München

TeilenSchließen Kommentare
Borussia Dortmund will seinen Chefscout nicht abgeben. Die Bayern werden daher laut Uli Hoeneß nicht weiter um ihn werben.

Präsident Uli Hoeneß vom Rekordmeister Bayern München hat einer Verpflichtung von BVB-Chefscout Sven Mislintat als Ersatz für den zum VfB Stuttgart abgewanderten Michael Reschke eine Absage erteilt. "Das Thema ist erledigt", sagte Hoeneß bei der Erstausstrahlung der Sendung "Wontorra – der Fußball-Talk" bei Sky Sport News HD.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Man habe sich bei Mislintat nach dessen Wechsel-Bereitschaft erkundigt, "aber wir haben nie mit ihm verhandelt", so Hoeneß: "Als Borussia Dortmund ihm gesagt hat, dass das nicht infrage kommt, ist es das dann gewesen."

Zuletzt hatte es Gerüchte gegeben, nach denen die Bayern Mislintat als Ersatz für den zum Bundesligaaufsteiger VfB Stuttgart gewechselten Kaderplaner Reschke an die Isar holen wollen. Hoeneß enthüllte nun, Mislintat selbst habe sich ursprünglich beim VfB beworben. Deshalb habe man ihn angesprochen.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc hatte einen Abgang Mislintats im Gespräch mit der Funke-Mediengruppe aber bereits dementiert.

Nächster Artikel:
HSV löst Vertrag mit Mergim Mavraj auf - Weg frei für Wechsel nach Spanien
Nächster Artikel:
Napoli-Star Lorenzo Insigne über Cristiano Ronaldo in der Serie A: "Wird sicherlich keine Spiele im Alleingang entscheiden"
Nächster Artikel:
Spielmanipulation? Serie-A-Aufsteiger Parma droht Zwangsabstieg
Nächster Artikel:
Zinedine Zidane steht angeblich vor Engagement bei Juventus Turin
Nächster Artikel:
Alisson-Berater befeuert Spekulation über Wechsel von Roma zu Liverpool
Schließen