Transfergerücht: Juventus Turin denkt über Adrien Rabiot, Paul Pogba und Sergej Milinkovic-Savic nach

Kommentare
Kaum ist das Transferfenster in Italien geschlossen, scheint Juventus seine Planungen schon wieder voranzutreiben. 2019 soll ein neuer Star kommen.

Serie-A-Meister Juventus Turin hat nach dem Ende der aktuellen Transferperiode bereits seine Fühler nach einem neuen Mittelfeldstar für die nächste Saison ausgestreckt. Dies berichtet die Turiner Zeitung Tuttosport am Dienstag.

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Demnach haben die Bianconeri ein Mittelfeldtrio im Visier. Auf der Wunschliste befinden sich PSG-Star Adrien Rabiot, ManUniteds Paul Pogba und Lazio-Ass Sergej Milinkovic-Savic. Generaldirektor Giuseppe Marotta und Sportchef Fabio Paratici treiben angeblich die Planungen für den Transfer eines dieser drei Spieler voran.

Juventus Turin: Kommt PSG-Juwel Adrien Rabiot ablösefrei?

Dabei soll dem Bericht zufolge der Franzose Rabiot der Favorit sein, da dessen Kontrakt in Paris nach Ende der kommenden Spielzeit abläuft. Anderweitig könnte Juve von der angeblichen Unzufriedenheit Paul Pogbas in Manchester profitieren. Sergej Milinkovic-Savic galt auch zuletzt als Kandidat bei den Bianconeri. Wie auch bei Pogba wäre bei ihm allerdings eine Ablöse von rund 100 Millionen Euro fällig.

Im Mittelfeld hat sich der Meister der abgelaufenen Saison im Sommer mit Emre Can vom FC Liverpool verstärkt. Gleichzeitig verließ Claudio Marchisio den Klub nach 25 Jahren.

Mehr zu Juventus Turin:

Nächster Artikel:
LaLiga: Barcelona patzt im Derby gegen Girona, Sevilla feiert Kantersieg gegen Levante
Nächster Artikel:
Bericht: Heftige Ausschreitungen nach Belgrad-Derby zwischen Partizan und Roter Stern
Nächster Artikel:
Serie A: Juventus Turin siegt dank Ronaldo, AC Mailand kassiert Last-Minute-Ausgleich gegen Bergamo
Nächster Artikel:
Neymar lobt Tuchel bei PSG: "Mögen seine Methoden"
Nächster Artikel:
Mario Götze über Bank-Platz bei Borussia Dortmund: "Schaffe es nicht, das auszublenden"
Schließen