Frankreich: Layvin Kurzawa verletzt, Jordan Amavi rückt nach

TeilenSchließen Kommentare
Außenverteidiger Layvin Kurzawa von PSG fällt für die WM-Qualifikationsspiele aus. Für ihn rückt Jordan Amavi von Olympique Marseille nach.

Die französische Nationalmannschaft muss bei den beiden letzten WM-Qualifikationsspielen in Bulgarien am Samstag und gegen Weißrussland am Dienstag (beide 20.45 Uhr) auf Außenverteidiger Layvin Kurzawa verzichten.

Erlebe die WM-Qualifikation live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Der 25-Jährige vom französischen Spitzenklub Paris St. Germain hatte im Training am Montag eine Verletzung im linken Knie erlitten. Für Kurzawa, der bei PSG Teamkollege von Weltmeister Julian Draxler und Torwart Kevin Trapp ist, rückt Jordan Amavi von Olympique Marseille nach.

Die Franzosen führen ihre Qualifikationsgruppe A mit 17 Punkten vor Schweden (16) und den Niederlanden (13) an. Als Gruppensieger wäre das Team von Nationaltrainer Didier Deschamps sicher für Russland qualifiziert, ansonsten droht Frankreich der Umweg über die Play-offs.

Nächster Artikel:
Jürgen Klopp stellt klar: Alisson neue Nummer eins beim FC Liverpool
Nächster Artikel:
Transfergerücht: Inter Mailand ist an FC Bayerns Arturo Vidal interessiert
Nächster Artikel:
Spanischer Supercup zwischen dem FC Barcelona und dem FC Sevilla findet in Marokko statt
Nächster Artikel:
Gerücht: Auch Lazio Rom an Andre Schürrle vom BVB dran
Nächster Artikel:
Kroatien-Trainer Zlatko Dalic über WM-Finale: "Bin traurig für den Rest meines Lebens"
Schließen

Wir verwenden Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.

Mehr zeigen Akzeptieren