Frank Lampard: Edin Dzeko wäre eine große Verstärkung für Chelsea

Kommentare
Schon länger wird der FC Chelsea mit Edin Dzeko in Verbindung gebracht. Nun äußert sich Frank Lampard zu einem möglichen Transfer.

Das Wintertransferfenster schließt sich bald, beim FC Chelsea ist man jedoch immer noch auf der Suche nach einem Stürmer. Frank Lampard bezieht nun Stellung und verrät dem Evening Standard, wer sein Favorit wäre: "Wenn es Crouch oder Carroll sind, dann nur als Back-up, aber Dzeko ist anders. Er ist ein sehr guter Spieler, ein kompletter Stürmer mit allen Fähigkeiten."

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Zwar, so die Legende der Blues weiter, versuche man im Winter, nur kleinere Veränderungen vorzunehmen, wenn der Trainer jedoch denke, im Sommer habe man sich nicht ausreichend verstärkt, könnten auch im Januar noch große Transfers folgen. Dass er weder Crouch noch Carroll für einen solchen großen Transfer hält, daraus machte der Engländer keinen Hehl: "Das sind nicht die Namen, die Chelsea in der Vergangenheit geholt hat."

Eine Einigung zwischen Chelsea und der Roma wegen Dzeko steht allerdings noch nicht kurz bevor, zuletzt sagte der Sportdirektor des Serie-A-Klubs, dass ein erstes Angebot nicht interessant gewesen sei. Weiter sind beide Vereine dagegen schon bei der Personalie Emerson Palmieri, der ebenfalls an die Stamford Bridge wechseln soll.

Sollte es nicht zu einem Dzeko-Transfer kommen, sei das laut Lampard auch nicht schlimm, denn "die Zeit für große Investition kommt im Sommer".

Nächster Artikel:
2. Bundesliga: Terodde ballert Köln zum Sieg, Last-Minute-Wahnsinn bei Bielefeld
Nächster Artikel:
Werder Bremen gewinnt Spitzenspiel gegen Hertha BSC und ist vorläufig Tabellenzweiter
Nächster Artikel:
FC Bayern München gegen FC Augsburg: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen und Co. - alle Infos zum Derby
Nächster Artikel:
Thomas Tuchel von Paris Saint Germain erklärt: Darum spielt Neymar auf der Zehn
Nächster Artikel:
Nach "Cornflakes"-Interview: DFB verhängt Geldstrafe gegen Lautern-Profi Jan Löhmannsröben
Schließen