FC Bayern: Juan Bernats Leidenszeit neigt sich dem Ende zu

TeilenSchließen Kommentare
Juan Bernat vom FC Bayern München hat nach seiner Syndesmoseverletzung wieder das Training aufgenommen - und sich hohe Ziele für die Saison gesetzt.

Linksverteidiger Juan Bernat hatte sich in der Saisonvorbereitung einen Syndesmoseriss zugezogen. Nun ist der 24-Jährige nach längerer Leidenszeit wieder ins Lauftraining eingestiegen und könnte dem FC Bayern bald wieder zu Verfügung stehen.

"Es war nicht einfach. Das war meine erste große Verletzung und ich habe zum ersten Mal eine Operation benötigt", erklärte Bernat auf der Website der Münchner. Der Spanier weiter: "Das Wichtigste ist, dass es dem Knöchel wieder gut geht. Ich habe keine Schmerzen mehr."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Bislang ist noch offen, wann der Defensivmann wieder im Aufgebot des Rekordmeisters stehen wird. Bernat hat sich das Ziel gesetzt, um mehrere Titel mitspielen zu wollen. "Ich trainiere sehr hart, um in einem guten Zustand zurückzukehren", erklärte der Linksfuß. Er fügte abschließend an: "Ich bin jetzt auf der Zielgeraden, will mich erholen, gute Leistungen im Verein zeigen, und die WM wäre dann natürlich eine Belohnung dafür."

Bernat wechselte 2014 von Valencia in die bayrische Landeshauptstadt. Für die spanische Nationalmannschaft bestritt er bisher sieben Spiele, in denen er ein Tor erzielte.

Nächster Artikel:
Arsenal-Coach Arsene Wenger kündigt Comeback von Mathieu Debuchy an
Nächster Artikel:
ManCity-Star Otamendi: "Guardiola ist ziemlich pingelig"
Nächster Artikel:
Neymar: "Will Mbappe helfen wie Messi mir bei Barca"
Nächster Artikel:
GoalSCOUT: Pietro Pellegri - Italiens Teenager-Sensation
Nächster Artikel:
​Kroatien: Ivica Olic im Trainerstab der Nationalmannschaft
Schließen