Clemens Tönnies kann sich Mesut-Özil-Rückkehr zu Schalke vorstellen

Kommentare
Zahlreiche Gerüchte ranken sich um die Zukunft von Özil, dessen Vertrag in London ausläuft. Schalkes Tönnies hält eine Rückkehr zu S04 für denkbar.

Mesut Özils Vertrag beim FC Arsenal läuft im Sommer 2018 aus. Der ehemalige Schalker ist Protagonist zahlreicher Gerüchte. S04-Aufsichtsratsvorsitzender Clemens Tönnies könnte sich eine Rückkehr zu den Knappen vorstellen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Wir würden uns in diesem Fall natürlich damit beschäftigen. Wenn es für alle Seiten passt, wäre es doch eine schöne Geschichte", kommentierte Tönnies das Gedankenspiel im kicker-Interview.

Tönnies habe zum 29-jährigen Nationalspieler noch immer ein "gutes Verhältnis". Eine Rückkehr nach Gelsenkirchen hätte in seinen Augen viel Charme, die Chancen seien aber gering: "In der kommenden Saison wird das sicherlich nicht passieren."

Özil wurde zuletzt intensiv mit einem Wechsel zum FC Barcelona in Verbindung gebracht. Die Blaugrana ziehen laut Don Balon einen Tausch mit Andre Gomes in Erwägung. 

Nächster Artikel:
FC Bayern angeblich an Benfica-Torhüter Odisseas Vlachodimos interessiert
Nächster Artikel:
Arsenal-Torhüter Petr Cech übt Kritik an seinem ehemaligen Trainer Arsene Wenger: "Auf diese Weise kann man nicht die Premier League gewinnen"
Nächster Artikel:
Luka Modric schwärmt nach Wahl zum Weltfußballer von seinen Vorgängern: "Cristiano und Messi sind nicht von dieser Welt"
Nächster Artikel:
Tottenham-Star Dele Alli erklärt seinen Torjubel
Nächster Artikel:
FC Bayern München gegen FC Augsburg: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen und Co. - alle Infos zum Derby
Schließen