Bilanzfälschung? Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Inter und AC Mailand

Kommentare
Die beiden Mailänder Top-Klubs Inter und AC sind im Visier der Staatsanwaltschaft. Ermittler vermuten Unregelmäßigkeiten bei Spielertransfers.

Die Mailänder Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen den Präsidenten von Inter Mailand, Erick Thohir, und gegen den früheren Geschäftsführer des AC Mailand, Adriano Galliani, wegen Bilanzfälschung aufgenommen. Dabei geht es um Spielertransfers der italienischen Erstligisten aus den Jahren 2013 und 2017. Deren Beträge sollen künstlich aufgeblasen worden seien, um die Bilanzen zu schönen, lautet der Verdacht der Ermittler. Das berichtete die Gazzetta dello Sport am Sonntag. 

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Eine ähnliche Untersuchung hatte den AC bereits vor zehn Jahren betroffen. Damals waren die Bilanzen von 2003 bis 2004 unter die Lupe genommen worden, die Ermittlungen endeten jedoch in einem Freispruch des Milan-Managements.

Nächster Artikel:
Transfernews: Alle Gerüchte aus Premier League, Bundesliga, Serie A, LaLiga und Co.
Nächster Artikel:
2. Bundesliga: Bekommt der Hamburger SV eine Präsidentin?
Nächster Artikel:
FC Schalke 04 vs. FC Bayern München: TV, LIVE-STREAM, Aufstellung und Co. - alle Infos zum Spitzenspiel der Bundesliga
Nächster Artikel:
Luka Modric von Real Madrid akzeptiert wohl Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung
Nächster Artikel:
Zeit bei Manchester United? Wilfried Zaha: "Bin durch die Hölle gegangen"
Schließen