Benjamin Mendy: Manchester-City-Transfer "ist das, was ich wollte"

TeilenSchließen Kommentare
Manchester City krempelt seine Mannschaft weiter um. Monaco-Neuzugang Benjamin Mendy freut sich auf seine neue Aufgabe in England.

Pep Guardiola und Manchester City haben sich die Dienste von Benjamin Mendy gesichert. Der Außenverteidiger kommt von der AS Monaco nach England. Ein Wechsel, den sich der Franzose schon längere Zeit wünschte.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Ich bin sehr stolz. Nun ist das passiert, was ich wollte", sagte der 23-Jährige auf der City-Webseite. "Als die letzte Saison vorbei war, habe ich mit meiner Familie gesprochen und mir wurde klar, dass ich zu Manchester City wechseln will."

Dort möchte er nun einen Beitrag leisten, um um in der neuen Saison voll anzugreifen. "Ich denke, dass ich die richtige Person für diese Truppe bin. Ich passe mich schnell an. Mit einigen Spielern habe ich im Vorfeld schon Mails ausgetauscht", so Mendy weiter. "Es war schon immer mein Traum, in der Premier League zu spielen. Und ich werde alles dafür tun, um es genießen zu können."

Mega-Ablöse für Mendy

Der Linksverteidiger soll die Abgänge von Gael Clichy und Aleksandar Kolarov kompensieren. "Ich kann eine Menge Kreativität in das Spiel bringen und mehrere Lösungen anbieten", beschrieb er seine Stärken. "Auch als Außenverteidiger will ich den Stürmern Tore auflegen", fügte er hinzu.

Nach einer überzeugenden Saison in Monaco ließen sich die Skyblues Mendys Dienste angeblich rund 57 Millionen Euro kosten.

Nächster Artikel:
Hamburger SV: Wechselt Filip Kostic zum FC Valencia?
Nächster Artikel:
Juventus-Sportdirektor Fabio Paratici über Ursprung des Ronaldo-Deals: "Idee entstand, als er das verrückte Tor gegen uns geschossen hat"
Nächster Artikel:
Sevilla versieht Steven N'Zonzi mit 40-Millionen-Euro-Preisschild
Nächster Artikel:
Juventus-Neuzugang Cristiano Ronaldo über Lionel Messi: "Habe es nie als Rivalität gesehen"
Nächster Artikel:
Wladimir Putin: "Fast 25 Millionen Cyberattacken während der WM"
Schließen