Benedikt Höwedes: DFB-Kader ist besser besetzt als 2014

TeilenSchließen Kommentare
2014 reichte es für Deutschland zum WM-Titel. Im Vergleich zum Turnier vor vier Jahren sieht Höwedes das DFB-Team sogar noch besser aufgestellt.

Weltmeister Benedikt Höwedes hält Deutschlands aktuellen WM-Kader für stärker als den von 2014. "Der Kader ist mittlerweile besser", sagte er der Bild. Er selbst hatte beim Turnier 2014 in Brasilien einen Stammplatz als Linksverteidiger, für die anstehende WM in Russland wurde er von Bundestrainer Jogi Löw nicht nominiert.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Der Stamm ist gleich geblieben. Aber wir haben tolle junge, hungrige Spieler wie Werner, Sane, Süle", begründete Höwedes seine Einschätzung. "Die machen Druck und heizen den Konkurrenzkampf mächtig an", fügte er mit Blick auf die nachrückenden Talente hinzu.

Höwedes erklärt WM-Aus mit Verletzungen

Nach seiner Ausleihe von Schalke zu Juventus Turin plagte sich der 30-Jährige in der vergangenen Saison mit Blessuren herum, was ihn seiner Meinung nach das WM-Ticket kostete. "Es war natürlich mein Ziel, dabei zu sein. Durch die Verletzungen wurden die Vorzeichen jedoch immer schlechter", sagte er und bilanzierte: "Wer mich kennt, der weiß, wie mich die Situation ärgert."

 

Seit seinem Debüt in der Nationalmannschaft im Jahr 2011 bestritt Höwedes 44 Länderspiele für Deutschland; zuletzt war er im März 2017 für das Team von Trainer Jogi Löw im Einsatz.

Mehr zu Benedikt Höwedes:

Nächster Artikel:
Allan vom SSC Neapel mit Kampfansage an Juventus und Cristiano Ronaldo
Nächster Artikel:
Von der Kreisliga in die Bundesliga: Hendrik Weydandt bei Hannover 96
Nächster Artikel:
Offiziell: Martin Ödegaard wechselt auf Leihbasis von Real Madrid zu Vitesse Arnheim
Nächster Artikel:
Trainer Tomas Doll und Ferencvaros Budapest trennen sich
Nächster Artikel:
Fußball heute live im TV und im LIVE-STREAM: Alles zur Übertragung der Top-Spiele
Schließen