Bayern Münchens Karl-Heinz Rummenigge hält Tür für Philipp Lahm weiter offen

TeilenSchließen Kommentare
Eigentlich sollte Lahm den Posten des Bayern-Sportdirektors übernehmen. Dazu kam es nicht, aber eine spätere Zusammenarbeit ist weiterhin möglich.

Der FC Bayern München hat am Montag Hasan Salihamidzic als neuen Sportdirektor vorgestellt. Beim deutschen Rekordmeister soll "Brazzo" nun das Bindeglied zwischen Mannschaft, Trainer und Chefetage sein - ein Posten, den eigentlich Philipp Lahm ausfüllen sollte. Der Weltmeister-Kapitän beendete im Sommer seine Karriere und hätte die Nachfolge von Matthias Sammer antreten können, entschied sich aber gegen diesen Schritt.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Eine Zusammenarbeit sei damit allerdings nicht grundsätzlich und für alle Ewigkeit ausgeschlossen, bestätigte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge während der Salihamidzic-Vorstellung. "Die Tür für Philipp Lahm steht auf. Wenn er Lust hat, in irgendeiner Funktion für den FC Bayern zu arbeiten, werden wir darüber reden", sagte Rummenigge.

Der Vorstandsvorsitzende der Bayern München AG machte allerdings auch klar, dass Salihamidzic nicht als Zwischenlösung eingeplant sei, bis sich Lahm umentscheide. "Hasan ist nicht der Platzhalter für Philipp", sagte der FCB-Chef.

Nächster Artikel:
Gegner fix: Leipzig trifft in Europa-League-Quali auf BK Häcken
Nächster Artikel:
Wolfsburg mit Remis gegen englischen Zweitligisten Norwich
Nächster Artikel:
Roma-Sportdirektor Monchi bestätigt: Alisson schon in Liverpool, Transfer zu den Reds steht unmittelbar bevor
Nächster Artikel:
Eine Woche Kroatien-Urlaub für im Jubel begrabenen WM-Fotografen Yuri Cortez
Nächster Artikel:
Zlatan Ibrahimovic hält Wort: "Ich komme im England-Trikot nach Wembley"
Schließen

Wir verwenden Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.

Mehr zeigen Akzeptieren