thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 18. März 2012
  • • 14:30
  • • Molineux Stadium, Wolverhampton, West Midlands
  • Schiedsrichter: A. Taylor
  • • Zuschauer: 27494
0
ENDE
5

5:0! Manchester United gibt sich bei den Wolves keine Blöße

5:0! Manchester United gibt sich bei den Wolves keine Blöße

Getty Images

Das Spiel war schon vor der Pause entschieden, als Zubar vom Platz flog und United durch Valencia und Welbeck der Doppelpack gelang. Am Ende wurde es eine Packung.

Wolverhampton. Manchester United hat bei den Wolverhampton Wanderers seine Spitzenposition in der Premier League souverän verteidigt und den Abstiegskandidaten mit 5:0 besiegt. Während das Team von Sir Alex Ferguson damit entspannt zuschauen kann, wie Manchester City gegen den FC Chelsea spielt, sieht es für die Wolves im Tabellenkeller immer düsterer aus.

Beginn mit angezogener Handbremse

Die Zuschauer im Molineux sahen einen sehr verhaltenen Beginn beider Teams, United konnte sich schnell mehr Ballbesitz und die Regie in der Partie erspielen. Nach knapp zehn Minuten verpasste Javier Hernandez eine Hereingabe von Rafael knapp (9.), die Wolves antworteten mit einem Kopfball von Steven Fletcher, der am rechten Pfosten vorbeistrich (18.).

Gegentor sorgt für Nervosität

Der erste Treffer gelang aber dem haushohen Favoriten. Eine Ecke von Wayne Rooney fiel am langen Pfosten Michael Carrick vor die Füße, der legte den Ball noch einmal in die Mitte und Johnny Evans hatte keine Mühe einzuschieben (21.). Da hatte die Abwehr der Gastgeber geschlafen und agierte in den Minuten nach dem Tor immer nervöser. Immerhin war im Spiel nach vorne das Bemühen erkennbar, United vor Aufgaben zu stellen.

Platzverweis noch vor der Pause

Manchester schaltete früh nach dem Tor auf Autopilot und kontrollierte eine Partie, in der die Wolves um jeden Meter kämpften. Einer übertrieb es mit dem Einsatz dann aber, Ronald Zubar sah schon in der 39. Minute nach zwei harten Fouls gegen Wayne Rooney und Danny Welbeck die gelb-rote Karte (39.). Von diesem Rückschlag erholten sich die Wolves nicht mehr. Nach einer eigenen Ecke kassierten sie einen gut ausgespielten Konter und Antonio Valencia erzielte nach einem sehenswerten Sprint das 2:0 (43.).

Entscheidung noch vor dem Wechsel

Es kam noch schlimmer für die inzwischen bemitleidenswerte Truppe von Terry Connor. Die Abwehr begann, sich aufzulösen und so durfte Valencia in Ruhe einen schönen Pass auf Welbeck spielen, der aus etwa zehn Metern Entfernung zum 3:0 vollendete (45.+1). Schon zur Pause herrschten damit klare Verhältnisse, ohne dass United ein Feuerwerk abbrennen musste.

Doppelschlag von Chicharito


Nach dem Wechsel gelang den Wolves immer weniger. Manchester arbeitete sich mehr und mehr Ballbesitz und gute Szenen heraus – und sie nutzten ihre Chancen eiskalt! Javier Hernandez sorgte mit seinem Doppelpack für die endgültige Entscheidung. Zunächst stand er nach einer Ecke am Fünfmeterraum völlig frei und nickte zum 4:0 ein (56.). Nur fünf Minuten später war er nach einem schönen Doppelpass zwischen Welbeck und Valencia am langen Pfosten zur Stelle und jagte das Leder unter die Latte (61.).

Höhnischer Beifall des Heimpublikums


Das Spiel war durch und die Wolves versuchten alles, sich anständig über die verbleibende halbe Stunde zu retten. Die Zuschauer hatten längst mit ihrem Team gebrochen und bejubelten schon zur 70. Minute höhnisch jeden Ballkontakt. United nahm das Tempo etwas zurück und erlaubte den gebeutelten Gastgebern damit sogar noch einige Angriffe. Nennenswerte Chancen gab es aber kaum noch.

Trainingsspiel im Molineux

Das Spiel erreichte stellenweise kaum mehr das Niveau eines Trainingsspiels, zu groß war der Klassenunterschied zwischen den beiden Teams. Im Schongang konnten die „Red Devils“ damit eine klare Botschaft an die Konkurrenz aus der eigenen Stadt senden und Manchester City vor dem Spiel gegen Chelsea unter Druck setzen. Die Wolves rutschen auf den letzten Tabellenplatz und müssen nach jetzt drei Niederlagen in Folge schnell die Kurve kriegen.

Eure Meinung: Lässt sich City durch den starken Auftritt beeindrucken?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig