thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 21. September 2013
  • • 16:00
  • • The Hawthorns, West Bromwich
  • Schiedsrichter: P. Dowd
  • • Zuschauer: 24595
3
ENDE
0

Liverpool verliert an der Anfield Road, Everton weiter ungeschlagen

Der Spitzenreiter der Premier League tat sich offensiv schwer und war wacklig in der Defensive. Hull City überzeugte mit einer weiteren guten Leistung in der Premier League.

Liverpool. Der FC Liverpool hat am 5. Spieltag der Premier League eine überraschende Heimniederlage gegen Southampton erlitten. Aston Villa behielt das erste Mal nach 27 Spielen eine weiße Weste und siegte 1:0 bei Norwich City. Hull City baute den guten Saisonstart mit einem 3:2-Sieg gegen Newcastle weiter aus und Everton blieb auch im fünften Spiel ungeschlagen, als sie 3:2 bei West Ham United gewannen. Am Abend besiegte der FC Chelsea dann Fulham mit 2:0 und sprang an die Spitze.

FC Liverpool - FC Southampton 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Lovren (53.)

Gegen gut aufgelegte Gäste aus Southampton fand Liverpool an der Anfield Road nur schwer ins Spiel. Erst ein Freistoß von Steven Gerrard brachte in der 21. Minute erstmals Gefahr für das Tor von Artur Boruc, der Pole wehrte den gut getretenen Ball allerdings stark ab. Mit dem Pausenpfiff verlängerte Daniel Sturridge eine Gerrard-Flanke auf das Dach des Tores.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff vertändelten die Reds den Ball in der eigenen Hälfte, Simon Mignolet konnte den Schuss von Adam Lallana aus zwölf Metern nur mit Mühe entschärfen. Die Saints waren nun klar am Drücker und gingen gegen den Spitzenreiter in der 53. Minute nach einer Lallana-Ecke durch den Kopfball von Dejan Lovren in Führung. Nur eine Minute später zwang Pablo Osvaldo Mignolet erneut zu einer Glanzparade.

Liverpool kam auch in der Folge nur durch Standards gefährlich vor das Tor der Gäste. Die wiederum konterten stark und hatten durch Luke Shaw (67.) sogar die große Chance zum 0:2. Für die Reds ist die erste Niederlage der Saison gleichbedeutend mit der ersten Pflichtspielpleite seit April. Damals wie heute hieß der Gegner Southampton.

FC Chelsea - FC Fulham 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Oscar (52.), 2:0 Mikel (84.)

Die ersatzgeschwächten Gäste aus Fulham mit Sascha Riether in der Startelf waren an der Stamford Bridge zunächst die couragiertere Mannschaft. So verpassten Steve Sidwell mit einem Kopfball (6.) und Darren Bent mit einem Schuss aus zwölf Metern (13.) die Führung nur knapp.

Chelsea, bei dem Andre Schürrle vornehmlich über den linken Flügel kam, setzte in der 7. Minute durch Samuel Etoos Lupfer knapp neben das Tor das erste Glanzlicht. Nach einer Phase des Leerlaufs setzte sich Chelsea vor der Pause vor dem Fulham-Tor fest und kam durch den abgefälschten Weitschuss von Branislav Ivanovic (45.) der Führung relativ nah.

In der 53. Minute dann die Führung für die Blues durch Oscar, der nach einem abgewehrten Schürrle-Schuss und dem Nachsetzen von Eto'o in der Mitte abstaubte. Chelsea hatte die Partie gegen kräftemäßig nachlassende Cottagers in der Folge weitestgehend im Griff und machte in der 84. Minute durch Jon Obi Mikels Seitfallzieher auf Kopfball-Ablage von John Terry nach einer Lampard-Ecke alles klar.

West Bromwich Albion - FC Sunderland 3:0 (1:0)

Tore: 0:1 Sessegnon (20.), 0:2 Ridgewell (76.), 0:3 Amalfitano (90.)

Im nächsten Kellerduell gelang West Bromwich Albion ein kleiner Befreiungsschlag. Gegen Schlusslicht FC Sunderland siegen sie deutlich 3:0. Die Baggies durften so das vorübergehende Verlassen der Abstiegsränge bejubeln.

Ein traumhaftes Debüt feierte hierbei Stephane Sessegnon. Der von Sunderland gekommende Mittelfeldspieler traf bei seinem ersten Auftritt für West Brom auf Anhieb. Liam Ridgewell hämmerte Mitte der zweiten Halbzeit einen Volleyschuss ins Gehäuse von Sunderland, die in den letzten 15 Minuten einen Mann weniger auf dem Platz hatten.

Steven Fletcher verletzte sich so schwer, dass er nicht weiterspielen konnte, Paolo di Canio hatte zu dem Zeitpunkt allerdings bereits dreimal gewechselt. Mit dem Schlusspfiff traf Morgan Amalfitano in den Winkel des AFC-Kastens und machte das 3:0 klar.

Newcastle United - Hull City 2:3 (2:1)

Tore: 1:0 Remy (10.), 1:1 Brady (26.), 2:1 Remy (44.), 2:2 El Mohamady (48.), 2:3 Aluko (76.)

United wollte auf Platz zwei springen, doch es gelang ihnen nicht. Hull City siegte 3:2 in Newcastle und rangiert nun auf Platz zehn, einen Platz vor Newcastle. Den Magpies gelang nach zwei Erfolgen in Serie somit der dritte Sieg nicht. Der Saisonstart also weiterhin durchwachsen.

Loic Remy ließ die Hausherren zwar schnell jubeln, als er eine Flanke vom Ex-Freiburger Papiss Demba Cisse zum 1:0 einnickte. 16 Minuten später glich Robbie Brady zu leicht für den Aussteiger wieder aus, bevor Remy einen missglückten Schussversuch von Yohan Cabaye zur knappen Führung vor der Pause verwandelte.

Kurz nach Wideranpfiff trat Brady zu einem Freistoß an, der bei Ahmed El Mohamady landete. Der Ägypter traf auf Anhieb. In der Folge passierte lange Zeit nichts, ehe Aluko in der 76. Minute mit einer starken Einzelaktion zum 3:2 traf. Beim Aufsteiger Hull saß der deutsche Stürmer Nick Proschwitz 90 Minuten auf der Bank.

West Ham United - FC Everton 2:3 (1:0)

Tore: 1:0 Morrison (31.), 1:1 Baines (62.), 2:1 Noble (76.), 2:2 Baines (83.), 2:3 Lukaku (85.)

Während sich Liverpool vor eigenem Publikum blamierte, feierte Stadtrivale Everton den nächsten Sieg. Im fünften Spiel sind sie nun schon ungeschlagen und haben als einziges Team der Premier League noch keine Niederlage verkraften müssen. Mit dem 3:2 bei West Ham sind sie vorerst Vierter in England.

Nach der Führung für die Gastgeber, die Ravel Morrison nach einer Vorlage von Matt Jarvis erzielte, sahen die Fans zwar ansehnlichen Fußball, nicht aber viele Chancen. Das sollte sich nach der Pause abrupt ändern. Für die Gäste kam Chelsea-Leihgabe Romelu Lukaku in die Partie und brachte Leben in den Boleyn Ground.

Leighton Baines packte in der 62. Minute den Hammer aus und ließ Jussi Jaaskelainen im Tor der Gastgeber keine Chance. Eine knappe Viertelstunde später trat Mark Noble nach einem Foul am Elfmeterpunkt an und brachte die Hausherren wieder in Front. Später musste er nach seiner zweiten Gelben Karte das Feld verlassen. In den letzten zehn Minuten drehten Baines und Lukaku innerhalb von zwei Minuten die Partie zugunsten der Gäste. Der Belgier köpfte in der 85. Minute den Siegtreffer.

Für United feierte der frühere Bundesliga-Stürmer Mladen Petric nach seiner Einwechslung in der 63. Minute sein Debüt, konnte aber keinen Treffer mehr beisteuern.

Norwich City - Aston Villa 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Kozak (30.)

Paul Lamberts Rückkehr zu seinem ehemaligen Klub ist geglückt. Damit gelang Lambert der dritte Erfolg bei seinem Ex-Klub. Aston Villa siegte dank des goldenen Treffers von Libor Kozak mit 1:0.  Der Tscheche kam erst kurz zuvor für Torjäger Christian Benteke in die Partie, der verletzt vom Feld musste.

Zuerst parierte John Ruddy den Schuss von Kozak, doch nachdem Gabriel Agbonlahor es nicht schaffte den Abpraller zu klären, zog der Neuzugang von Lazio Rom eiskalt ab. In der Folge versuchte Norwich mehr Druck aufzubauen, doch erst zum Ende der Partie bekamen sie ihre größte Chance zum Ausgleich.

Ricky Van Wolfswinkel prüfte Villa-Schlussmann Brad Guzan mit einem Fernschuss, doch den Abpraller konnte Gary Hooper nicht in ein Tor verwandeln. Villa kassierte somit das erste Mal seit 27 Spielen kein Gegentor in einer Premier-League-Partie.

EURE MEINUNG: Was sagt Ihr zu den Spielen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig