thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 1. Februar 2013
  • • 20:30
  • • Weserstadion, Bremen
  • Schiedsrichter: M. Gräfe
  • • Zuschauer: 41600
2
ENDE
0

Bremen belohnt sich spät - Hochverdientes 2:0 im Nordderby

Bremen belohnt sich spät - Hochverdientes 2:0 im Nordderby

Getty Images

Mit einem späten Doppelpack von Nils Petersen hat Werder Bremen das einseitige Nordderby für sich entschieden. Davor hatte 85 Minuten lang das erlösende Tor nicht fallen wollen.

Bremen. In einem schwer zu beschreibenden Spiel belohnte sich Werder Bremen gegen die Gäste von Hannover 96 im Freitagsspiel des 20. Spieltags der 1. Bundesliga erst spät und schlug die 96er mit einem Doppelpack von Nils Petersen mit 2:0. Davor wurden unzählige Chancen vergeben.

Die erste Halbzeit begann druckvoll, die Gastgeber wollten von Anfang an zeigen, wer der Herr im Haus ist. Beinahe im Minutentakt lud Hannover die Bremer zu Großchancen ein. Die neu formierte Innenverteidigung gab viele Bälle leicht verloren. Besonders nach Flanken hatte Bremen Gelegenheiten, Lukimya köpfte den Ball nach nur zwei Minuten an die Latte, Sokratis und Petersen zwangen Zieler mehrere Male zu Glanzparaden, Aaron Hunt vergab die größte Chance kurz vor der Pause, als er den Ball aus zehn Metern knapp über das Tor setzte.

Auf der anderen Seite brauchte Hannover eine lange Zeit, kaum ging Gefahr aus, bis auch Bremen den Gegner einlud. Ein Fehler im Spielaufbau wurde zur Vorlage für Mame Diouf, der aber aus 14 Metern mit dem schwachen linken Fuß an Mielitz scheiterte. Fünf Minuten vor der Pause musste Moa Abdellaoue mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden und vergrößerte so die Sorgen seines Trainers.

Späte Belohnung in Halbzeit zwei

In der zweiten Halbzeit zunächst dasselbe Bild. Bremen rannte an und kam zu vielen guten Gelegenheiten, scheiterte jedoch an Zieler oder dem eigenen Unvermögen. Hannover hatte nur eine ordentliche Torchance, als Schlaudraff kurz nach der Pause abschloss und Mielitz nur prallen lassen konnte und Glück hatte, dass Diouf im Abseits stand.

In der 78. Minute rettete Schmiedebach nach Ecke auf der Linie, bevor wieder Zieler mit Reflexen aushalf. Gelegentlich kam 96 zu Entlastungsangriffen, die jedoch zumeist verpufften, bevor sie der Abwehr eine Verschnaufpause brachten. Das 1:0 fiel nach einer flachen Hereingabe von Eljero Elia, das 2:0 nach geschickter Vorarbeit von Yildirim. Beide Male vollendete Nils Petersen stark. Erst rutschte erst in eine Flanke, dann drosch er den Ball mit dem Außenrist in den Winkel.

Durch den Sieg verschafft sich Bremen Luft und stabilisiert sich im Mittelfeld, Hannover tritt weiter auf der Stelle.

EURE MEINUNG: Wohin kann Werder in der Rückrunde noch kommen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig