thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 14. September 2013
  • • 15:30
  • • Weserstadion, Bremen
  • Schiedsrichter: F. Brych
  • • Zuschauer: 40060
0
ENDE
3

Live-Ticker

  • Nach drei Niederlagen in Folge droht Bremen ein Negativtrend. Frankfurt feiert den zweiten Saisonsieg und schafft den Anschluss ans Mittelfeld.
  • Die Eintracht ist der klar verdiente Sieger. Viel reifer in der Spielanlage, deutlich zügiger im Spiel nach vorne waren die Hessen einfach mit mehr Qualität ausgestattet und spielte die Treffer schön heraus. Werder hatte zwar seine Chancen, vor allem durch den Elfmeter von Hunt, nutzte diese aber nicht. Trotzdem lobenswert, wie sich die Dutt-Elf in Unterzahl wehrte.
  • Ohne Nachspielzeit pfeift Schiri Doktor Brych ab. Frankfurt gewinnt 3:0 in Bremen.
  • 89'
    Noch einmal ein Abschluss von Aigner, aber Mielitz ist da.
  • 86'
    Barnetta feiert ein ganz starkes Debüt, geht auch jetzt noch weite Wege.
  • 85'
    WechselBastian Oczipka Constant Djakpa
  • 83'
    Das Spiel trudelt aus, hier reißt sich nun keiner mehr ein Bein aus.
  • 81'
    WechselVáclav Kadlec Srdjan Lakic
  • 80'
    Noch zehn Minuten muss Werder nun überstehen. Gerade ging Doppeltorschütze Kadlec. Bei der Eintracht nun Lakic auf dem Feld.
  • 77'
    WechselAaron Hunt Nils Petersen
  • 77'
    EigentorSebastian Prödl
    Jetzt wird es ganz bitter für Werder! Von Rode frei gespielt bringt Jung den Ball vors Tor. Aigner verpasst noch, Prödl will vor Kadlec klären aber trifft ins eigene Netz. Das war die endgültige Entscheidung.
  • 74'
    Frankfurt hat per Konter die Chance alles klar zu machen, aber Jungs Hereingabe ist letztlich zu ungenau.
  • 72'
    Wenn für Werder noch was gehen soll, muss jetzt langsam der Anschluss her. Frankfurt ist nach vorne nun wenig zielstrebig.
  • 70'
    Freistoß für Bremen und es wird wieder brenzlig. Erneut Gestochere im Fünfmeterraum, aber letztlich begräbt Trapp die Kugel unter seinem Körper.
  • 69'
    Fast der Hattrick von Kadlec. Nach Barnetta-Ecke rutscht die Kugel zu ihm durch, Mielitz ist nach seinem Abschluss bereits geschlagen, aber Makiadi rettet vor der Linie.
  • 65'
    Frankfurt spielt nicht mehr auf Teufel komm raus nach vorne. Die Hessen lassen den Ball laufen und verwalten die 2:0-Führung.
  • 64'
    Gelbe KarteCedrick Makiadi
  • 62'
    Makiadi versucht es mal aus der Distanz, aber weit vorbei.
  • 61'
    WechselTakashi Inui Johannes Flum
  • 61'
    Inui geht nach einer Klasse-Vorstellung vom Platz. Johannes Flum nun für ihn dabei.
  • 58'
    Penalty saveKevin Trapp
  • 58'
    Elfmeter verschossenAaron Hunt
  • 58'
    Ausgleichende Gerechtigkeit! Hunt schießt zu schwach, Trapp klatscht das Leder ab, kein Tor!
  • 58'
    Geschenkter Elfer für Werder! Hunt fädelt bei Russ ein, erzwingt die Berührung und fällt
  • 56'
    Ecke für Werder, aber Elia bringt die Kugel in den Armen von Trapp unter.
  • 54'
    Erster Torschuss der Eintracht in Hälfte zwei. Inuis Versuch geht in die Arme von Mielitz.
  • 52'
    Gebre Selassie spielt überraschen offensiv auf der rechten Seite, Ignjovski bildet nun mit Makiadi die Doppelsechs.
  • 50'
    Geht aber weiter für den Eintracht-Keeper.
  • 49'
    Trapp scheint sich bei der Aktion weh getan zu haben, wird gerade behandelt.
  • 48'
    Über Standards könnte es für Werder gehen! Wieder bringt Hunt den ruhenden Ball aus dem Halbfeld. Nach Gestocher am Fünfmeterraum kommt Lukimya zum Abschluss, aber Trapp wirft sich gut in den Ball und verhindert den Anschlusstreffer.
  • 47'
    Die Zahlen sprechen für sich: Die Eintracht hat 60 % Ballbesitz und 65 % der Zweikämpfe gewonnen. Zudem fingen die Hessen doppelt so viele Bälle ab wie Bremen.
  • 46'
    WechselMehmet Ekici Aleksandar Ignjovski
  • 46'
    WechselFelix Kroos Theodor Gebre Selassie
  • 46'
    Frankfurt eröffnet die zweite Hälfte, spielt jetzt von rechts nach links.
  • Gleich geht es weiter, die Mannschaften sind zurück auf dem Platz. Frankfurt unverändert, Werder-Coach Dutt reagiert erwartungsgemäß: Ekici und Kroos bleiben in der Kabine, Alexander Ignjovski und Theodor Gebre Selassie kommen in die Partie.
  • Vielleicht müssen die Grün-Weißen ihre Hoffnungen also noch nicht ganz aufgeben. Nach Rot für di Santo muss aber im zweiten Durchgang eine Leistungsexplosion her, um noch einmal für Spannung zu sorgen. Wir lesen und in knapp 15 Minuten wieder, erstmal heißt es nun: Pausentee.
  • Dr. Brych pfeift ab, Pause! Frankfurt führt hochverdient mit 2:0 in Bremen. Nach einer Findungsphase in der Anfangsviertelstunde übernahm die Eintracht das Kommando und spielte sich zwei wunderschöne Tore heraus. Vollstrecker war jeweils der agile Vaclav Kadlec. Werder hatte wenig entgegenzusetzen, hätte trotz in Unterzahl aber kurz vor dem Seitenwechsel zum Anschluss kommen können, Elia und Hunt verpassten aber.
  • 45' + 1'
    Und noch eine Gelegenheit für die Gastgeber. Makiadi steckt schön durch auf Hunt, aber Trapp kann dessen Dropkick vom Sechszehner parieren.
  • 45' + 1'
    Die Nachspielzeit läuft.
  • 43'
    Plötzlich ist doch die Riesenchance da! Freistoß Hunt und Elia fällt der Ball drei Meter vor dem Tor vor die Füße. Doch der Holländer klärt eher, anstatt den Ball aufs Tor zu bringen. Kläglich!
  • 42'
    Werder versucht es zwar, die Bemühungen sind der Dutt-Elf nicht abzusprechen. Aber man findet einfach keine Mittel, ist viel zu behäbig.
  • 38'
    Aber Russ in die Arme von Mielitz.
  • 37'
    Foul von Makiadi an Inui am Strafraumeck. Gefährlicher Freistoß für die Eintracht...
  • 36'
    Auf der anderen Seite Hunt fast mit der Antwort. Makiadi legt ab, Hunt nimmt den Ball per Drop Kick, aber Trapp taucht ab und hält.
  • 34'
    AssistSebastian Jung
  • 34'
    TorVáclav Kadlec
  • 34'
    Kadlec steht in der Luft und trifft! TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR für die Eintracht, 2:0! Jung bringt den Ball auf den Kopf von Kadlec, der zwischen Lukimya und Prödl frei zum Abschluss kommt und das Ding in den Winkel wuchtet.
  • 33'
    Gelbe KarteLuca Caldirola
  • 32'
    Frankfurt ist hier jetzt noch klarer überlegen, lässt Ball und Gegner laufen und wartet auf die nächsten Lücken.
  • 29'
    Ganz bitter natürlich für die Gastgeber. Jetzt wird es ganz schwer mit einem Mann weniger.
  • 26'
    Rote KarteFranco Di Santo
  • 26'
    Kurzes Startelfdebüt für di Santo. Der Argentinier hat das Bein im Zweikampf mit Oczipka viel zu hoch, trifft den Frankfurter mit den Stollen im Gesicht - Rote Karte! Harte Entscheidung, aber vertretbar.
  • 26'
    Die Partie ist sehr ansehnlich, Frankfurt wirkt reifer in der Spielanlage.
  • 23'
    Pech für Bremen! Makiadi nach einer Ecke von Hunt mit dem Kopf an den Pfosten, Trapp wäre machtlos gewesen. Glück für Frankfurt.
  • 23'
    Zum ersten mal wirds vor dem Tor von Kevin Trapp gefährlich, weil ein Freistoß von Ekici durchrutscht, aber knapp vorbei zischt.
  • 19'
    Frankfurt bestimmt jetzt klar das Geschehen: Nach Oczipkas Flanke kommt Barnetta frei zum Kopfball - knapp daneben.
  • 16'
    Und fast das 2:0! Barnettas Schussversuch landet auf dem Kopf von Rode, der aus wenigen Metern über das Tor zielt.
  • 14'
    AssistBastian Oczipka
  • 14'
    TorVáclav Kadlec
  • 14'
    TOOOOOOOOOOOOOOR für die Frankfurter Eintracht nach einem klasse Angriff! Ballgewinn Barnetta, über Jung und Kadlec kommt der Ball zu Rode, der sieht Inui. Der Japaner spielt Oczipka im Strafraum frei. Flache Hereingabe des Linksverteidiger, kadlec hält den Fuß hin, drin!
  • 12'
    Fast kommt Aigner nach Oczipka-Flanke am Fünfer zum Kopfball, aber Caldirola kann gerade noch vor ihm klären.
  • 10'
    Werder spielt ein 4-4-2, Hunt und di Santo versuchen bereits früh in der Frankfurter Hälfte zu attackieren.
  • 9'
    Ein ausgeglichener Auftakt, noch kann sich kein Team wirkliche Vorteile erarbeiten.
  • 7'
    Mielitz macht es gefährlich! Von Kadlec unter Druck gesetzt schlägt er den Ball vor die Füße von Barnetta. Der verzieht aber aus gut 20 Metern.
  • 5'
    Gestochere im Eintracht-Strafraum, nachdem Elia sich gut gegen Anderson durchsetzt. Aber der Holländer und auch Hunt können den Ball nicht richtig aufs Tor bringen.
  • 3'
    Die erste gefährliche Aktion haben die Gäste: Rode spielt Inui auf links frei, dessen Hereingabe rauscht aber am Freund und Feind vorbei.
  • 2'
    Mielitz fängt die erste Flanke von Oczipka ab. Das sollte Sicherheit geben.
  • 1'
    Anpfiff! Werder von rechts nach links hat Anstoß. Der Ball rollt.
  • Jetzt gilt's! Das Unparteiischengespann führt die Mannschaften auf den Rasen. Auf den Rängen gibt es Plakate pro Sebastian Mielitz. Vollste Rückendeckung ist also angesagt.
  • Wer setzt heute hier ein Zeichen? Ohne Frage ein enrom wichtiges Spiel für beide Teams. Keiner will schon früh in die Gefahr einer Negativspirale geraten.
  • Die Frankfurter Eintracht war bisher nur unweit erfolgreicher, traf auch erst viermal. Auf das es heute hier mehr Treffer gibt! Hoffnung macht: In den letzten 54 Bundesligaspielen mit Bremer Beteiligung gab es immer mindestens ein Tor.
  • In einer Viertelstunde geht's los. Vor allem Werder will heute mehr offensive Durchschlagskraft erzeugen. Nur 34 Torschüsse stehen bislang zu Buche - Minuswert der kompletten Liga. Erst drei Treffer sprangen dabei heraus, darunter ein Eigentor des Gladbachers Nordtveit. 
  • Übrigens: Vergangene Saison sicherte sich Werder im letzten Duell dieser beiden Teams im Weserstadion endgültig den Klassenerhalt. Das 1:1 am 33. Spieltag vor knapp vier Monaten reichte. An die jüngere Vergangenheit gegen Frankfurt haben die Norddeutschen trotzdem nicht die besten Erinnerungen. In den letzten sechs Spielen gab es drei Remis, dreimal gewann die Eintracht.
  • Spannend wird sein, wie Bremens Fans ihren Keeper Sebastian Mielitz unterstützen. Beim Abschiedsspiel von Thorsten Frings vergangene Woche feierten sie Ex-Werderaner Tim Wiese, prompt wurde mit dessen Rückkehr kokettiert. Dutt setzt in Mielitz' Interesse auf das gute Gespür der grün-weißen Anhänger.
  • Diese Elf schickt Werder-Coach Robin Dutt auf den Platz:Mielitz - Fritz, Prödl, Lukimya, Caldirola - Ekici, Makiadi, Kroos - Hunt, Elia - di Santo
  • Bei Bremen bleibt der zuletzt formschwache Gebre Selassie zunächst draußen. Caldirola rückt dafür auf die linke Abwehrseit, Assani Lukimya übernimmt dessen Rolle im Zentrum. Der Junuzovic-Ausfall wird mit Mehmet Ekici kompensiert. Zudem muss der seit 15 Spielen torlose Nils Petersen raus, Franco di Santo wird heute wohl das Sturmzentrum besetzen.
  • Vier Änderungen also im Vergleich zum 1:2 gegen Borussia Dortmund. Für Jung muss Schröck hinten rechts weichen, auf der anderen Defensivseite rückt Oczipka für Djakpa wieder ins Team. Auf der Doppelsechs ist Rode zurück. Johannes Flum scheint nach Trainingspause noch nicht wieder ganz fit, sodass Russ Rodes Partner bleibt. Zudem feiert Neuzugang Tranquillo Barnetta sofort sein Startelfdebüt, weil Rosenthal in der offensiven Dreierreihe nicht zur Verfügung steht.
  • Alex Meier fällt mit Oberschenkelproblemen weiterhin aus, auch Jan Rosenthal muss passen. Sebastian Rode und Sebastian Jung kehren dafür wieder zurück. Hier die Aufstellung von Trainer Armin Veh, der heute ein Duell auf Augenhöhe erwartet:Trapp - Jung, Zambrano, Anderson, Oczipka - Russ, Rode - Aigner, Inui, Barnetta - Kadlec
  • Die Gäste aus Südhessen haben erst drei Punkte auf dem Bundesliga-Konto und stehen damit auf Platz 15. Aber: Es ging schon zuhause gegen Bayern und Dortmund, jeweils mit knappen Niederlagen am Ende. Vor allem zuletzt gegen den BVB spielte man trotz Ausfällen von Leistungsträgern wie Rode, Meier oder Jung gut mit. Daher wusste auch Werders Trainer Robin Dutt auf der PK vor dem Spiel: "Man darf die Eintracht nicht an ihrer bisherigen Punkteausbeute messen."
  • Bei diesem Vorhaben schmerzlich vermissen wird Trainer Robin Dutt seinen Mittelfeldackerer Zlatko Junuzovic, der nach einer Stressreaktion am Fuß zwei bis drei Wochen ausfällt. Ansonsten sind bis auf die länger Verletzten Lukas Schmitz, Philipp Bargfrede und Tom Trybull alle Mann an Bord.
  • Sechs Punkte haben die Hausherren bisher gesammelt. Zwei Siegen zum Auftakt folgten zwei Niederlagen, zuletzt das 1:4 in Mönchengladbach. Heute soll der Negativtrend gestoppt werden.
  • Moin, Moin zusammen! Endlich wieder Heimspiel werden sich die Fans von Werder Bremen denken. Vier Wochen ist das letzte Mal her, zwei Auswärtsauftritte und Länderspielpause waren zu überbrücken. Gegner ab 15:30 Uhr: Eintracht Frankfurt. Schiedsrichter der Partie wird Dr. Felix Brych sein.