thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 20. Oktober 2012
  • • 18:30
  • • Weserstadion, Bremen
  • Schiedsrichter: G. Perl
  • • Zuschauer: 42100
4
ENDE
0

Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach treffen sich am Scheideweg

Bei beiden Teams läuft der Motor im Moment noch nicht rund, da zahlreiche Spieler noch nicht recht integriert sind. Doch dem Sieger der Partie winkt der Sprung nach oben.


  Die möglichen Startaufstellungen

WERDER BREMEN

Mielitz
Gebre Selassie, Lukimya, Sokratis, Schmitz
 Junuzovic
Arnautovic, Hunte de Bruyne, Elia
Petersen

BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH

ter Stegen
Jantschke, Stranzl, Dominguez, Daems
Nordtveit, Marx
Herrmann, Arango
Xhaka, Hanke


Bei Werder Bremen kann Trainer Thomas Schaaf personell nahezu aus dem Vollen schöpfen. Ein Fragezeichen steht allerdings hinter dem Einsatz von Sebastian Prödl, der sich bei der Länderspielreise mit Österreich Blessuren im Gesicht und am Becken zugezogen hatte, dann zwar selbst zunächst grünes Licht gab, allerdings bislang auch noch nicht mit der Mannschaft trainieren konnte. Als Alternative steht Assani Lukimya in den Starlöchern.

Dafür tummelte sich Joseph Akpala nach Muskelzerrung und viertägiger Pause wieder auf dem Trainingsplatz und könnte somit durchaus zu einer Alternative für das Spitzenspiel am Samstagabend avancieren. Offensiv-Kollege Eljero Elia verpasste die letzten Trainingseinheiten dagegen aus einem anderen, positiven Grund. Der Niederländer wurde von Bondscoach van Gaal für Bayerns Arjen Robben nachnominiert und tankte bei den Länderspielauftritten der Niederländer frische Power.

Für Werder Bremen geht es darum, den durchwachsenen Saisonstart vergessen zu machen, denn auch wenn den Hanseaten immer mal wieder gute Leistungen bescheinigt werden, schlug sich das mit den bisher erreichten sieben Punkten in der Tabelle nicht nieder. Zudem sorgte der von Chelsea ausgeliehene Kevin de Bruyne mit seinen Aussagen über die mangelnde Nestwärme in Bremen für Aufregung und man darf gespannt sein, ob der eigene Anhang den Belgier trotz dessen Entschuldigung auspfeifen oder sonst wie abstrafen wird.

Auch bei Borussia Mönchengladbach herrschte währen der letzten beiden Wochen Unruhe. Granit Xhaka bemängelte in einem Interview die fehlende Siegermentalität am Niederrhein und wurde von seinem Manager Max Eberl zur Ordnung gerufen. Einem Einsatz des Schweizers steht hingegen nichts im Wege und man darf gespannt sein, ob Lucien Favre den Youngster gegen Werder als Teil der Doppel-Sechs sehen oder ihn weiter vorne als Unterstützung für Sturmspitze Lukk de Jong einsetzen wird.

Desgleichen steht bei den Fohlen nahezu der komplette Kader zur Verfügung und so gilt der an einem Muskelfaserriss laborierende Alexander Ring als einziger sicherer Ausfall. Möglicherweise sitzt für den durch einen grippalen Infekt gebeutelten Christofer Heimeroth der talentierte U23-Keeper Janis Blaswich als Nummer zwei auf der Bank. Bei Juan Arango, der erst am Freitagnachmittag mit leichten Wadenproblemen aus Venezuela zurückkehrt, geht Favre fest von einem Einsatz aus.

Flügelflitzer Patrick Herrmann gab unterdessen gleich doppelt Anlass zur Freude. Zunächst erklärte sich der 21-Jährige nach einer Zerrung einsatzbereit und anschließend schwor der mit Inter und Tottenham in Verbindung gebrachte Mittelfeldspieler der Borussia zumindest für die nächsten Jahre Treue. Auch Herrmann kann also auf der Suche nach der alten Kompakt- und Leichtigkeit in Gladbach behilflich sein.


  Wissenswertes zum Spiel

  • Sperren drohen Werders Junuzovic und Gladbachs Xhaka, die nach sieben Spieltagen bereits jeweils vier Mal die Gelbe Karte sahen.
  • Im direkten Vergleich liegt Werder Bremen mit insgesamt 36 Siegen gegenüber Borussia Mönchengladbach vorne. Die Fohlen konnten 30 Partien für sich entscheiden, 20 Mal trennte man sich Remis.

  • In den Heimspielen zeigt sich Werders Dominanz gegen Gladbach noch stärker. 25 Siegen stehen nur 5 Niederlagen und 13 Remis gegenüber. Die Gäste sind an der Weser seit 22 Spielen sieglos und warten bei keinem anderen Bundesligisten so lange auf einen Auswärtssieg.

  • Werders Trainer Thomas Schaaf saß bei den letzten 21 Vergleichen auf der Bank, während man bei Gladbach in dieser Zeit insgesamt zehn Übungsleiter sah. Lucien Favre konnte bislang weder mit Hertha noch mit Gladbach in Bremen gewinnen.
  • Borussia Mönchengladbach bestreitet fünf der nächsten sieben Spiele auswärts.

  Zitate

  • Lucien Favre (Trainer Borussia Mönchengladbach)auf der vereinseigenen Homepage: „Die Bremer waren in den vergangenen Jahren bekannt für ihre starke Mittelfeldraute. Seit dieser Saison setzen sie auf ein 4-3-3-System mit zwei Flügelspielern und drei klaren Mittelfeldspielern. Das ändert aber nichts daran, dass sie eine sehr gefährliche Mannschaft sind. Ich habe das Spiel gegen München gesehen, da haben die Bremer über fast 80 Minuten ein 0:0 gehalten und hatten selbst zwei, drei Chancen, um in Führung zu gehen.

    Gegen Frankfurt haben wir zuletzt seriös verteidigt und nur wenige Lücken gelassen. Das ist die Basis des Erfolgs. Wenn wir defensiv kompakt stehen und gut verteidigen, werden wir im Spiel nach vorne unsere Chancen bekommen – und dann können wir gegen jeden Gegner gewinnen.“

  • Thomas Schaaf (Trainer Werder Bremen) gegenüber dem NDR: „Die Leistung aus dem Augsburg-Spiel wird nicht reichen, erst recht nicht gegen Gladbach.

  • Klaus Allofs (Geschäftsführer Werder Bremen): „Sieben Punkte in dieser Saison sind zu wenig. Es wird Zeit nachzulegen.“
  • Marco Bode (ehemals Werder Bremen)auf der Homepage von Gladbach: Es wird ein sehr spannendes Spiel. Der VfL kommt nach dem Sieg gegen Eintracht Frankfurt mit einem Erfolgserlebnis nach Bremen und ist damit sehr gefährlich für uns. Dennoch haben sie vorher einige Probleme gehabt, aber ein Blick auf die Tabelle zeigt ja, dass Gladbach mehr Punkte als Werder hat, deshalb wird es ein schweres Spiel für Bremen.“
EURE MEINUNG: Wer geht am Ende als Sieger vom Platz?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig

Das Goal-Datenblatt
Leser-Tipps
Top 3 Tipps
Direkter Vergleich
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 15.02.2014 Werder Bremen 1 - Borussia Mönchengladbach 1
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 31.08.2013 Borussia Mönchengladbach 4 - Werder Bremen 1
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 09.03.2013 Borussia Mönchengladbach 1 - Werder Bremen 1
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 20.10.2012 Werder Bremen 4 - Borussia Mönchengladbach 0
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 10.04.2012 Werder Bremen 2 - Borussia Mönchengladbach 2
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Fünf-Spiele-Trend
Wetten
Team-News
Kader
Das Duell
Kevin De Bruyne
Kevin De Bruyne
Position: Mittelfeld
Trikotnummer: 14
Spiele Tore GK RK
3 0 0 0
Er beklagte zuletzt fehlende Nestwärme und mangelnde Kommunikation mit dem Trainer, brachte allerdings immer seine Leistung. Man darf gespannt sein, wie die Werder-Anhänger die öffentliche Entschuldigung des Belgiers aufnehmen und ob de Bruyne die guten Leistungen der letzten Wochen bestätigen kann.
Granit Xhaka
Granit Xhaka
Position: Mittelfeld
Trikotnummer: 34
Spiele Tore GK RK
3 0 1 0
Er sorgte zuletzt mit einem Interview für Wirbel, als der seinen Mannschaftskameraden mangelnden Siegeswillen vorwarf. Mit Torhüter Marc-Andre ter Stegen rasselte er heftig aneinander. Bekommt Xhaka den Kopf frei und führt Borussia Mönchengladbach gegen Werder zum Sieg?
Der Tipp
Beide Mannschaften trennen sich schiedlich friedlich mit einem 1:1-Unentschieden. Die durch Interviews von Kevin de Bruyne und Granit Xhaka in der letzten Länderspielpause entstandenen Turbulenzen haben bei beiden Teams ihre Spuren hinterlassen und so findet eine durchschnittliche Bundesligapartie keinen Sieger.
Der Goal-Tipp