thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 28. November 2012
  • • 20:00
  • • Weserstadion, Bremen
  • Schiedsrichter: T. Kinhöfer
  • • Zuschauer: 37231
1
ENDE
4

Bloß keine Unruhe aufkommen lassen: Werder Bremen will gegen Bayer Leverkusen punkten

Bloß keine Unruhe aufkommen lassen: Werder Bremen will gegen Bayer Leverkusen punkten

Bongarts

Auch wenn die Allofs-Debatte offiziell keine Nachwehen hinterlassen hat - so richtig optimal scheint die Lage in Bremen noch nicht wieder zu sein. Jetzt trifft man auf Leverkusen.

Bremen. Nach dem 1:1 in Wolfsburg hatte Werder-Coach Thomas Schaaf Mühe, ein Lächeln über seine Lippen kommen zu lassen. So richtig abnehmen wollte man dem Coach nicht, dass die Debatte um Klaus Allofs und dessen Wechsel zum VfL Wolfsburg keine weiteren Spuren hinterlassen hat. Die Mannschaft spielte zwar zufriedenstellend, das Ergebnis fiel jedoch nur mittelprächtig aus. Und ausgerechnet jetzt kommen die starken Leverkusener ins Weserstadion.

Personalfragen geklärt

Immerhin: auf Personalebene ist das Thema Allofs nun schon abgehakt. Klaus Filbry ist zum Vorsitzenden der Kapitalgesellschaft aufgestiegen, Frank Baumann wurde zum Direktor Profifußball und Scouting berufen. Doch so richtig zufrieden ist wohl keiner mit dieser Lösung - besonders an Trainer Thomas Schaaf scheint der Weggang seines langjährigen Begleiters noch zu nagen. Nun will man in Bremen aber eine neue Zeitrechnung starten und endlich wieder sportlich was auf die Beine stellen. Gegen Leverkusen dürfte das aber alles andere als einfach werden.

Die Suche nach der Kontinuität

Den letzten Heimsieg gegen die „Werkself“ feierte Werder vor fast fünf Jahren. In den letzten Spielzeiten tat man sich mit den Rheinländern traditonell schwer, auch wenn man historisch gesehen die klar bessere Statistik aufweist. Dennoch - Bayer ist momentan gut in Form, in Bremen sucht man irgendwie noch nach dieser. Momentan steht Tabellenplatz sieben bei den Norddeutschen. Niemand weiß so richtig, ob man sich damit anfreunden kann. Der Abstand nach oben ist mittlerweile schon erheblich groß, nach unten kann es aufgrund der knappen Tabellenkonstellation jedoch ganz schnell gehen.

Wird Arnautovic wieder zum Genie?

Die Hoffnungen liegen unterdessen auf Marko Arnautovic, der in Wolfsburg seinen zweiten Saisontreffer erzielte und eine ordentliche Partie bot. Der Österreicher entwickelte sich in den letzten Monaten mehr und mehr zum „Enfant terrible“, zum Unberechenbaren, der irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn schwebt. Momentan scheint der Österreicher wieder ganz gut drauf zu sein - gegen Leverkusen soll nun Sasontor drei her.



Bayer: Man hat Ruhe und einen starken Castro

Bei Bayer herrscht derzeit dagegen eine angenehme Ruhe. Nach der letzten chaotischen Saison mit den Diskussionen um Ballack, Adler, Dutt und Co. gönnt man den Rheinländern diese Ruhe irgendwie auch. Und auch sportlich hat sich Bayer absolut gesteigert und ist momentan klar auf Europapokalkurs. Auf den Tabellenzweiten Borussia Dortmund hat man nur einen Punkt Rückstand. Ein Grundstein für diesen Erfolg ist auch die deutliche Leistungssteigerung von Gonzalo Castro. Der Mittelfeldspieler entwickelte sich zuletzt immer mehr zum Leader und Teamplayer und spielt bisher velleicht die beste Saison seiner Karriere.

Die Klasse des Einzelnen

Aber auch andere Spieler zeigen bei Bayer regelmäßig starke Leistungen. Torjäger Stefan Kießling trifft wie er will und rückte - genau so wie Castro - wieder in den Fokus der Nationalmannschaft, Andre Schürrle scheint endlich angekommen zu sein und erzielt herrliche Tore wie gegen Schalke und Daniel Carvajal kann man bisher vielleicht als einen der besten Sommertransfers bezeichnen - der rechte Außenverteidiger spielt bärenstark und zeigt Offensivqualitäten.

Kießling will die drei Punkte

„Wir fahren natürlich nach Bremen, um auch dort die drei Punkte zu holen“, sagte Kießling auf der offiziellen Vereinsseite. Und Schlussmann Bernd Leno weiß, dass das Spiel in Bremen keine einfache Aufgabe wird: „Werder hat eine sehr gute Mannschaft. Mit den Zuschauern im Rücken wollen sie natürlich das Spiel gewinnen, auch um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren.“

EURE MEINUNG: Wie geht das Spiel aus?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Spieler im Fokus

M. Arnautović

Position: Stürmer

Spiele: 0

  • 0
  • 0
  • 0
Nach seinem Tor gegen Wolfsburg hoffen die Fans nun auch, dass er gegen Bayer trifft. Man darf gespannt sein, ob der unberechenbare Österreicher wieder zuschlägt.

S. Kießling

Position: Stürmer

Spiele: 17

  • 3
  • 2
  • 0
In Hoffenheim ging Kießling leer aus - so langsam könnte es also wieder klingeln. Immerhin ruft dann der erste Platz in der Torschützenliste.

Redaktionstipp

Es wird ein Spiel mit vielen Offensivaktionen. Bayer hat den Sieg vor Augen, Bremen wird aber in der Schlussphase noch zuschlagen und sich so zumindest einen Punkt sichern.

Letzte fünf Spiele

Direktes Duell

Werder Bremen

Bayer Leverkusen

Siege
1
1
3
Siege

Wetten & Tipps

Leser-Tipps

SV Werder Bremen BRE
SV Werder Bremen Werder Bremen
Unentschieden
TSV Bayer 04 Leverkusen LEV
TSV Bayer 04 Leverkusen Bayer Leverkusen
33%
37%
30%

Top 3 Tipps

SV Werder Bremen BRE
1 - 1
TSV Bayer 04 Leverkusen LEV
SV Werder Bremen BRE
1 - 2
TSV Bayer 04 Leverkusen LEV
SV Werder Bremen BRE
3 - 3
TSV Bayer 04 Leverkusen LEV

Dazugehörig