thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 19. Januar 2013
  • • 15:30
  • • VOLKSWAGEN ARENA, Wolfsburg
  • Schiedsrichter: F. Brych
  • • Zuschauer: 24125
2
ENDE
0

Heckings Debüt geglückt: Wolfsburg schlägt Stuttgart mit 2:0

Heckings Debüt geglückt: Wolfsburg schlägt Stuttgart mit 2:0

Bongarts

Die Niedersachsen feiern gegen ungefährliche Schwaben den ersten Sieg unter dem neuen Trainer. Am Ende heißt es 2:0.

Wolfsburg. Der VfL Wolfsburg feierte gegen den VfB Stuttgart zum Auftakt der Rückrunde den zweiten Heimsieg in der laufenden Bundesliga-Saison. Ohne Stürmerstar Vedad Ibisevic ließen die Schwaben Effektivität im Abschluss vermissen und unterlagen mit 0:2.

Diego im Fokus

Spielmacher Diego setzte bei Dieter Heckings Pflichtspiel-Debüt als Trainer in Wolfsburg die Höhepunkte. Die Führung der Niedersachsen besorgte der Brasilianer persönlich (51. Minute), ehe er per Freistoß den Endstand durch Madlung (67.) vorbereitete.

VfL-Neuzugang Ivan Perisic, der ebenfalls seine Premiere feierte, blieb weitgehend unauffällig und verließ unter Applaus vorzeitig das Feld (75.).

Enttäuschende erste Halbzeit

Gast und Gastgeber gingen zunächst sehr engagiert in die Partie und suchten den Weg nach vorne. Das Spiel wog hin und her, bis sich der VfL Wolfsburg eine leichte Überlegenheit herausspielen konnte. Große Chancen konnte die neu formierte Offensiv-Reihe um Neuzugang Ivan Perisic jedoch nicht kreieren.

Auch die Gäste aus dem Schwabenland ließen jedoch Effektivität und Gefahr vermissen. Torlos ging es in die Pause. Bis dato dominierten Zweikämpfe im Mittelfeld das Spiel. Die Abwehrreihen standen sicher und ließen so gut wie nichts zu.



Wolfsburg effektiv, Stuttgart ungefährlich

Die zweite Hälfte begann mit einem Wechsel. Für Ricardo Rodriguez brachte Dieter Hecking Stürmer Bas Dost für mehr Durchschlagskraft in der Offensive. Das Tor machte jedoch der Regisseur. An der Mittellinie fasste sich Diego ein Herz und startete ein Solo. Sein Schuss aus der Distanz rutschte Sven Ulreich durch die Hände ins Tor.

In der Folge drängte Stuttgart auf den Ausgleich. Mit dem Ausfall von Vedad Ibisevic ging den Schwaben die Torgefahr jedoch weitgehend ab und es blieb bei vereinzelten Möglichkeiten. Besser machte es erneut Diego. Der Mittelfeldspieler bereitete per Freistoß das 2:0 durch Alexander Madlung vor. Den wuchtigen Kopfball des Verteidigers konnte Sven Ulreich nicht parieren, sodass der Ball von der Hand des Torhüters ins Netz hüpfte.

Weil Stuttgart auch danach selten Gefahr ausstrahlte und kaum zu Chancen kam, feierte Dieter Hecking ein gelungenes Debüt als Trainer beim VfL Wolfsburg.

EURE MEINUNG: Wolfsburg schlägt Stuttgart - verdient?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig