thumbnail Hallo,
Live

Freundschaftsspiele

  • 4. August 2012
  • • 20:30
  • • VOLKSWAGEN ARENA, Wolfsburg
0
ENDE
2

Testspiel: Wolfsburg unterliegt Manchester City mit 0:2

Testspiel: Wolfsburg unterliegt Manchester City mit 0:2

Getty Images

Bei Edin Dzekos Rückkehr nach Wolfsburg und dem Comeback von Diego sahen die Fans eine nur teilweise starke Partie und viel Sommer-Fußball. Die Tore fielen durch Agüero und Toure.

Wolfsburg. Am Samstag Abend kam es in der Autostadt zu einem Testspiel zwischen dem VfL Wolfsburg und dem englischen Meister Manchester City. Dabei setzte sich der englische Meister durch zwei Einzelaktionen mit 2:0 durch.

So haben sie gespielt

Die Champions von der Insel traten mit dem argentinischen Super-Sturm Tevez und Agüero an. Dahinter ein Vierermittelfeld mit Razak, De Jong, Yaya Toure und Johnson. In der Viererkette begannen Kolarov, Kolo Toure, Savic und Zabaleta. Im Tor wie immer Joe Hart. Der VfL versuchte es in einem 4-3-3 mit Dost als Mittelstürmer und Olic und Helmes zur Unterstützung. Dahinter agierten Jiracek, Rodriguez und Knoche im Mittelfeld. Auf den Außenverteidigerpositionen starteten Fagner und Schäfer, im Zentrum die Neuzugänge Naldo und Pogatetz.

Agüero schlägt zu

Die Fans sahen in der VW-Arena kein hochklassiges Spiel, aber mangelnden Einsatz konnte man der Elf von Felix Magath nicht vorwerfen. Obwohl die Hausherren nicht richtig homogen wirkten, kamen sie in der 20. Minute zu einer Riesenchance durch Helmes, nach Flanke von Olic. Der Deutsche verfehlte den Ball per Kopf direkt vor dem Tor. Nur zehn Minuten später verletzte sich Helmes am rechten Knie, als er bei einem Ausfallschritt etwas umknickte. Es ging nicht weiter für ihn, Helmes sprach später davon, dass es geknackt hat im Knie. Kein gutes Zeichen.

Und es kam noch schlimmer für Wolfsburg. Orozco hatte Helmes ersetzt, aber fünf Minuten später viel das erste Tor für den englischen Meister. Kun Agüero, der große Held vom letzten Spieltag, setzte sich im Strafraum gegen zwei Mann durch und spitzelte den Ball ins rechte untere Eck. Mit dem 1:0 ging es dann auch in die Halbzeit.

Jubel für Dzeko

In der zweiten Halbzeit erlebten die Fans das Comeback von Edin Dzeko, der unter lautstarkem Jubel eingewechselt wurde. Das Stadion begrüßte ihn mit Namens-Gesängen. Auch Wolfsburgs Diego kam und brachte direkt mehr Spielkultur ins Wolfsburger Spiel. Trotzdem fiel das zweite Tor ebenfalls für die Gäste. Carlos Tevez setzte sich gegen Naldo durch, der Ball ging rüber zu Yaya Toure in den Strafraum und der frühere Barca-Star machte eiskalt das 2:0. Bis zum Ende der Partie passierte anschließend kaum noch etwas Nennenswertes. Wolfsburg bemüht, aber zu selten gefährlich. Diego machte jedoch Lust auf mehr.

EURE MEINUNG: Entspricht das Resultat auch dem Spielverlauf?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig