thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 2. Dezember 2012
  • • 17:30
  • • VOLKSWAGEN ARENA, Wolfsburg
  • Schiedsrichter: P. Sippel
  • • Zuschauer: 28121
1
ENDE
1

Gerechte Punkteteilung in Wolfsburg: Der HSV verspielt die Führung

Gerechte Punkteteilung in Wolfsburg: Der HSV verspielt die Führung

Getty

Am Sonntag spielte der HSV gegen die Statistik und Wolfsburg gegen die Favoritenrolle der Hamburger. Es entwickelte sich ein spritziges Spiel, das im Remis endete.

Wolfsburg. Der VfL Wolfsburg, im Tabellenkeller begraben, wollte gegen den Hamburger SV am 15. Spieltag der 1. Bundesliga die Trendwende starten. Thorsten Fink konnte im Gegensatz zu seinem Gegenüber Lorenz-Günther Köstner schon einmal verstohlen Richtung Europa blicken. Beide Teams mussten mit Verletzungspech leben. Es dauerte keine halbe Stunde, bis Maximilian Beister die Hanseaten in Führung brachte. In der 68. Minute erzielte Simon Kjaer den Ausgleich - es blieb letztlich beim 1:1.

Beister mit dem Führungstreffer

Von Beginn an schien eigentlich der VfL Wolfsburg besser ins Spiel gefunden zu haben, auch wenn die Gastgeber ihre gelungenen Kombinationen in der Hälfte der Hanseaten nicht zum Abschluss brachten. Nach etwa zwanzig Minuten kippte die Gewichtung und die Hamburger reagierten. In der 26. Minute war es dann Rudnevs, der den Ball zu Maximilian Beister durchstecken konnte. Schäfer hob unten an der Seitenlinie das Abseits auf und Beister startete allein in den Strafraum durch. Dort behielt er den Kopf oben und schob den Ball lässig an Benaglio vorbei, den keinerlei Schuld am Gegentor traf.



Nach dem Tor ging es los

Bis zur Pause fielen zwar keine Tore mehr, aber es war eine Menge los. Das Spiel hielt sich nie lange im Mittelfeld auf, es gab viele Eckbälle auf beiden Seiten. Zwingende Torchancen konnten sich beide Teams erst kurz vor Schluss herausspielen. Badelj vergab in der 43. Minute die beste Möglichkeit für den HSV, als er von einem Fehlpass der Wölfe im Strafraum profitierte, den Ball aber von links nicht an Benaglio vorbei ins Netz schieben konnte. Ganz knapp flog der Ball flach am Pfosten vorbei. Auf der anderen Seite war es eine Minute später Diego, der den Ausgleich hätte verbuchen können. Der quirlige Brasilianer testete mit einem tollen Schuss aus der Distanz Rene Adler.

Zweite Hälfte spritziger

In der zweiten Hälfte gingen beide Teams von der ersten Minute an mehr Risiko und zeigten mehr Einsatz. Vor seiner Auswechslung in der 53. Minute hatte Maximilian Beister noch eine hundertprozentige Chance vor Benaglios Tor: Er nahm den Ball nicht sauber an, musste den Schritt zur Seite gehen, was Naldo die Zeit gab, noch reinzugrätschen und so von Beister angeschossen zu werden. Auf der anderen Seite war es Bas Dost, der nach einer Flanke von Ivica Olic vor Adler unbedrängt zum Kopfball kommt. Einmal mehr parierte der HSV-Keeper prächtig.



Ausgleich durch Simon Kjaer

Inzwischen erarbeitete sich Wolfsburg auch die Chancen: Nach einem guten Pass von Schäfer zurück in den Strafraum kam Kjaer frei zum Kopfball und bezwang Adler. Der Keeper beschwerte sich danach bitterlich bei Schiedsrichter Sippel, dass er zuvor im Fünfmeterraum gefoult worden sei. Wegen Meckerns sah er Gelb. Danach drückten die Gastgeber weiter, kamen über Diegos Pfostenschuss zu einer weiteren großartigen Möglichkeit in der 75. Minute. Der HSV sah über weite Strecken nur zu, die Hanseaten bekamen hinten kaum noch Zugriff auf die Offensive der Wolfsburger. In der Schlussphase konnte keines der Teams mehr einnetzen, die Punkteteilung ist gerecht.

EURE MEINUNG: Wurde Adler vor dem Ausgleich gefoult?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig