thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 31. März 2013
  • • 15:30
  • • VOLKSWAGEN ARENA, Wolfsburg
  • Schiedsrichter: T. Kinhöfer
  • • Zuschauer: 25524
2
ENDE
2

Trainerbrisanz in Niedersachsen: Der VfL Wolfsburg empfängt den 1. FC Nürnberg

Trainerbrisanz in Niedersachsen: Der VfL Wolfsburg empfängt den 1. FC Nürnberg

Stuart Franklin

Mit dem Abstieg werden der 1. FC Nürnberg und der VfL Wolfsburg wohl nicht mehr allzu viel zu tun haben. Trotzdem versprüht das Duell der beiden Teams Brisanz.

Wolfsburg. Der VfL Wolfsburg gewann in der laufenden Bundesligasaison nur zwei Heimspiele - nun kommt der 1. FC Nürnberg in die VW-Stadt. Die Franken sind seit sieben Spielen ohne Niederlage und dementsprechend motiviert. Dazu kommt, dass mit Dieter Hecking auch noch der Ex-Coach auf der Wolfsburger Bank sitzt.

„Es spielt nicht Nürnberg gegen Hecking“

„Es spielt nicht Nürnberg gegen Hecking, sondern Nürnberg gegen Wolfsburg“, sagte der 48-Jährige im Vorfeld der Partie. Hecking saß beim Club 102 Mal in der Bundesliga auf der Trainerbank, vereinsintern bedeutet das Rang zwei hinter Heinz Höher. Im Interview auf CLUBtv verriet er: „Meine neue Mannschaft ist hungrig und will meiner alten Mannschaft zeigen, dass sie besser ist.“

Doppelspitze mit Helmes?

Für dieses Unterfangen plant Hecking wohl mit einer Doppelspitze. Beim Freitagstraining ließ der VfL-Übungsleiter Patrick Helmes neben Ivica Olic stürmen. Für Helmes wäre es das Startelfdebüt in dieser Saison, bisher durfte er beim Heimspiel gegen den FC Bayern München (0:2) gerade mal 15 Minuten Bundesligaluft schnuppern. „Er ist nah genug dran. Ich traue ihm zu, von Anfang an zu spielen und der Mannschaft helfen zu können“, so Hecking über den ehemaligen Nationalspieler Helmes.

Nürnberger Selbstbewusstsein

„Groß überraschen kann er uns nicht, wir ihn aber auch nicht“, bleibt Club-Trainer Michael Wiesinger vor dem Duell gelassen. „Wir wollen wieder punkten. Die Gegner wissen, dass es schwer gegen uns ist“, so der Coach angesichts von sieben Spielen ohne Niederlage selbstbewusst weiter. Und auch Nürnbergs Kapitän Raphael Schäfer freut sich: „Natürlich freue ich mich auf das Wiedersehen. Schließlich sind wir nicht im Bösen und bei Misserfolg auseinandergegangen.“

Hoffnungen auf Kiyotake und Esswein

Beim Club liegen die Hoffnungen natürlich allen voran auf Spielmacher Hiroshi Kiyotake. Der Japaner bereitete bereits elf Tore - direkt und indirekt - vor, mehr schaffte in den letzten 20 Jahren kein anderer Clubberer. Und auch Alexander Esswein, Meister 2009 mit dem VfL Wolfsburg, drehte in den letzten beiden Partien mit zwei Toren und einer Torvorlage groß auf und will auch diesmal wieder zuschlagen.


EURE MEINUNG: Wie geht das Spiel aus?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Letzte fünf Spiele

Direktes Duell

VfL Wolfsburg

1. FC Nürnberg

Siege
2
2
1
Siege

Wetten & Tipps

Leser-Tipps

VfL Wolfsburg WOB
VfL Wolfsburg VfL Wolfsburg
Unentschieden
1. FC Nürnberg FCN
1. FC Nürnberg 1. FC Nürnberg
54%
38%

Top 3 Tipps

VfL Wolfsburg WOB
2 - 1
1. FC Nürnberg FCN
VfL Wolfsburg WOB
1 - 2
1. FC Nürnberg FCN
VfL Wolfsburg WOB
1 - 3
1. FC Nürnberg FCN

Dazugehörig