thumbnail Hallo,
Live

DFB Pokal

  • 20. Dezember 2011
  • • 19:00
  • • rewirpowerSTADION, Bochum
  • Schiedsrichter: M. Weiner
  • • Zuschauer: 29299
1
ENDE
2

Arjen Robben schockt den VfL Bochum und erlöst den FC Bayern München

Arjen Robben schockt den VfL Bochum und erlöst den FC Bayern München

Bongarts

Der Zweitligist sah sich selbst wohl schon in der Verlängerung, dann kam ein Niederländer und machte alles kaputt.

Bochum. Der FC Bayern München steht in der nächsten Runde des DFB-Pokals. Gegen den VfL Bochum reichte ein ganz später Treffer, um zu siegen. Aber die Mannschaft bewies auch Moral, lag sie doch im ersten Durchgang zurück.

Rekordmeister startet bemüht

Der VfL Bochum machte es nämlich in den ersten Minuten der Begegnung durchaus ordentlich, hatte defensiv das Spiel im Griff und ließ den deutschen Rekordmeister nicht an den eigenen Strafraum kommen. Dennoch zeigte sich das Team von Jupp Heynckes engagiert und bemüht, in der Offensive zum Zuge zu kommen. Mehr als ein paar wenige Weitschüsse gelangen dabei aber nicht. Bochum kämpfte sich in die Zweikämpfe und machte den Münchnern somit das Leben extrem schwer.

Federico schockt den FCB

Es sollte auch nicht besser werden, sondern eher schlechter aus Sicht des FCB. Nach 26 Minuten spielten Inui und Aydin den Ball gut durch die Hälfte des deutschen Rekordmeister. Letztlich kam Giovanni Federico an das Leder und er musste nach einem guten Querpass nur noch einschieben. Plötzlich lagen die Gäste zurück und das war ein Schock. Auch wenn der deutsche Rekordmeister bis zur Pause noch den Ausgleich erzielen wollte, so blieb es doch bis zum Kabinengang bei diesem Rückstand. Völlig unverdient war das auch nicht gewesen. Das Spiel des FCB wirkte statisch schlampig. Da musste mehr kommen.

Kroos ist zur Stelle

Und es kam auch mehr. Im zweiten Durchgang wirkte der Klub von der Isar wesentlich gefälliger, spielte fleißig nach vorne und erarbeitete sich auch seine Chancen. Viel ging dabei immer wieder über die sehr bemühten Herren Mario Gomez und Franck Ribery. Den ausgleich erzielte aber nach 52 Minuten ein anderer: Nach einem tollen Zusammenspiel mit Gomez war Toni Kroos zur Stelle und er konnte aus zehn Metern das Leder in die Maschen drücken. Der Ausgleich war absolut verdient, zumal sich die Heynckes-Truppe auch in den Minuten nach dem Treffer überlegen und engagiert zeigte.

Robben erlöst den FCB

Aber es sah ganz, ganz lange nach einer Verlängerung aus. Bis zur 91. Minute. Dann kam Arjen Robben. Bochum verlor fahrlässig den Ball und Lahm bediente Ribery, der Arjen Robben fand. Der Niederländer stand völlig frei im Strafraum und ließ sich das nicht nehmen – 2:1 und damit war der deutsche Rekordmeister doch noch weiter. Der Zweitligist hingegen wurde für den tapferen Kampf nicht belohnt und musste sich am späten Ende geschlagen geben.

Dazugehörig