thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 11. Dezember 2011
  • • 17:30
  • • Mercedes-Benz-Arena, Stuttgart
  • Schiedsrichter: M. Gräfe
  • • Zuschauer: 60469
1
ENDE
2

Bayern siegt 2:1 in Stuttgart und ist weiter Tabellenführer

Bayern siegt 2:1 in Stuttgart und ist weiter Tabellenführer

Bongarts

Der FC Bayern hat ein packendes Süd-Derby am Ende für sich entschieden und bleibt Tabellenführer. Die Entscheidung brachte Mario Gomez mit seinem Doppelpack. Molinaro sah Gelb-Rot.

Stuttgart. Am 16. Spieltag der Fußball-Bundesliga kam es am Sonntag zum Duell zwischen dem VfB Stuttgart und Rekordmeister Bayern München. Dabei setzte sich der Rekordmeister am Ende mit 2:1 durch.

So haben sie gespielt

Beim VfB Stuttgart gab es eine Überraschung: Kein Cacau, kein Pogrebnjak, sondern Julian Schieber begann als Sturmspitze im 4-5-1. Dahinter sollten Harnik, Gebhart und Hajnal für Gefahr sorgen. Im Zentrum sicherten Kvist und Gentner ab. Bei den Bayern waren alle Stars wieder in der Startelf. Heynckes setzte auf das Van Gaal'sche 4-2-4 mit Ribery, Robben, Müller und Gomez im Sturm. Im Zentrum spielten Timoshchuk und Toni Kroos. Volle Offensive also. Jerome Boateng saß nur auf der Bank. Van Buyten spielte innen, Rafinha rechts.

Bayern stürmt, Stuttgart trifft

Das Süd-Derby war von Beginn an ein echtes Topspiel. Die Bayern legten direkt los und versuchten das Geschehen an sich zu reißen. Stuttgart verteidigte in den ersten Minuten sehr hoch, doch der Rekordmeister machte Tempo. Nach vier Minuten traf Van Buyten nach einer Ecke das Außennetz. In der sechsten Minute war Robben plötzlich durchgebrochen, umkurvte Torwart Sven Ulreich und spielte in die Mitte vors Tor, wo Mario Gomez nur noch einschieben muss, aber den Ball nicht trifft. Eine unglaubliche Szene. Stuttgart schnappte sich den Ball und leitete sofort einen Gegenangriff ein. Der Ball ging raus zu Molinaro, Rafinha ließ den Italiener flanken, Harnik legte im Strafraum per Kopf ab und Gentner kam angerauscht und hämmert den Ball mit links voll in die Maschen! Führung für den Vfb!

Ausgleich durch Gomez

Es entwickelte sich ein Spiel mit offenem Visier, die Bayern versuchten sofort zurückzukommen. Dabei kam fast jeder Angriff über die rechte Seite der Bayern. In der 13. Minute spielte Timoshchuk einen weiten Pass auf rechts zu Rafinha, der konnte nun seinerseits gegen Molinaro eine Flanke in den Strafraum bringen, wo Mario Gomez sich gegen Tasci durchsetzte und den Ball ins Tor beförderte. In der Folgezeit entwickelte sich ein einseitiges Spiel, die Stuttgarter kamen kaum noch aus der eigenen Hälfte raus, die Bayern stürmten munter weiter, immer wieder über Robben und Rafinha. Molinaro und Boka hatten beide bereits Gelb gesehen, die Abwehr des VfB war mächtig am Schwimmen.

Molinaro fliegt vom Platz

Nach einer halben Stunde war es dann vorbei für den Italiener. Nach einem dunkelgelben Foul von hinten gegen Robben flog der Weltmeister mit Gelb-Rot vom Platz. Stuttgart damit in Unterzahl. Arjen Robben wurde vom Stadion in der Folgezeit gnadenlos ausgepfiffen. Doch wie es häufig so ist, taten die Bayern in Überzahl etwas weniger, die Stuttgarter liefen etwas mehr und so blieb es dann bis zur Halbzeitpause auch beim 1:1. Die Bayern hatten knapp 75% Ballbesitz. Es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, bis der Rekordmeister das zweite Tor macht. Nach dem Seitenwechsel prüfte in der 49. Minute Toni Kroos den Stuttgarter Keeper mit einem Distanzschuss nach Vorlage von Ribery, doch Ulreich reagierte erneut sicher.

Gomez trifft zum 2:1

Nach 55 Minuten schickte Arjen Robben mit einem Steilpass Mario Gomez ins Laufduell gegen Maza, welcher den Ball noch ins Aus spitzeln konnte. Es gab einen Eckball für die Bayern, von welchem sich die Stuttgarter jedoch erstmal befreien konnten. Der zweite Ball landete aber bei den Bayern. Schließlich kam das Leder zu Kapitän Lahm, welcher im Strafraum an der Grundlinie stand und den Ball in den Rücken der VfB-Abwehr spielte, dort stand Mario Gomez frei und schoss den Ball unbedrängt zum 2:1 in die Maschen. Danach plätscherte das Spiel nur noch vor sich hin. Die Bayern wurden teilweise etwas nachlässig in der Defensive und verloren einige Bälle zu leichtfertig.

Nachlässige Bayern

Labbadia brachte mit Cacau und Pogrebnjak seine beiden Stürmer von der Bank. Trotzdem hatte der Rekordmeister das Spiel im Griff. Nach vorne taten die Roten aber nur noch bedingt etwas. Ab der 75. Minute versuchte man, ein paar Gänge runterzuschalten und die Stuttgarter kamen mit dem Mut der Verzweiflung noch mal zurück ins Spiel. Und damit kamen sie auch zu Chancen. Die aufreizend nachlässig gewordenen Bayern mussten bei einer VfB-Ecke kräftig durchschnaufen und in der 80. Minute gleich nochmal, als Van Buyten im Laufduell mit Cacau zu Neuer köpfen wollte, aber der Ball zu kurz kam und Cacau vor Neuer an den Ball gelangte und ihn überlupfte. Das Leder ging knapp übers Tor. Glück für Bayern in dieser Szene. Es blieb am Ende beim 2:1, die Bayern schaukelten die Führung nach Hause.

Eure Meinung: Entspricht das Ergebnis auch dem Spielverlauf?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig