thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 25. September 2010
  • • 15:30
  • • Mercedes-Benz-Arena, Stuttgart
  • Schiedsrichter: F. Meyer
  • • Zuschauer: 38300
1
ENDE
4

Spielbericht Bundesliga: VfB Stuttgart - Bayer Leverkusen

Spielbericht Bundesliga: VfB Stuttgart - Bayer Leverkusen

Der VfB Stuttgart befindet sich in einer ernsthaften Krise. Nach der Niederlage gegen Nürnberg mussten sich die Schwaben nun auch vor eigenem Publikum gegen Bayer Leverkusen klar geschlagen geben und sind nun das Tabellenschlusslicht der Bundesliga.

Stuttgart. Bayer Leverkusen reiste am sechsten Spieltag der Bundesliga zum VfB Stuttgart und feierte dort einen souveränen und absolut verdienten 4:1-Sieg.

PERSONAL & TAKTIK

Der VfB Stuttgart setzte einmal mehr auf ein 4-2-2-System mit Cacau und Pogrebnyak im Angriff. Auf drei Positionen nahm Trainer Gross Änderungen vor, denn statt Niedermeier, Gebhart und Didavi standen gegen Leverkusen Delpierre, Camoranesi und Harnik in der Startformation.

Auf der Gegenseite mussten Bender und Jörgensen zunächst auf der Bank Platz nehmen, dafür kamen Hyypiä sowie Renato Augusto wieder zum Einsatz. Als Spitze agierte Derdiyok, unterstützt von Vidal aus dem Mittelfeld.

SPIELVERLAUF: 1. HÄLFTE

Bayer Leverkusen gab auswärts von der ersten Minute den Ton an und verzeichnete in der Anfangsphase gute Chancen durch Balitsch und Barnetta, die mit ihren Möglichkeiten aber zunächst scheiterten. Alle Bemühungen machten sich aber dennoch schnell bezahlt, denn Hyypiä (19.) traf nach Barnetta-Flanke per Kopf zur Führung und nur zwei Minuten später erhöhte Vidal (21.) ebenfalls mit einem Kopball auf 2:0. Von den Hausherren gab es keine Reaktion, stattdessen schwächte man sich selbst. Nach einer Notbremse von Camoranesi (31.) gegen Barnetta flog der Italiener mit Rot vom Feld. Die einzige Chance für Stuttgart hatte Harnik am Fuß, doch der Österreicher verfehlte das Tor deutlich.

SPIELVERLAUF: 2. HÄLFTE

Ohne personelle Veränderungen starteten beide Teams in die zweite Hälfte und plötzlich durfte sich Stuttgart wieder Chancen auf zumindest einen Punkt ausrechnen. Ein Freistoß von Kuzmanovic (52.) fand im Strafraum keinen Abnehmer, landete aber überrraschend im Tor. Von den Gästen war indes nur noch wenig zu sehen, denn in der Offensive fehlten vor allem Präzision und Konsequenz. Der VfB sah seine Chance und erhöhte den Druck nach vorne, alle Hoffnungen wurden aber rund 20 Minuten vor dem Ende zerstört, als Balitsch (69.) nach Zuspiel von Derdiyok auf 3:1 erhöhte. Den Schlusspunkt in der unterm Strich unspektakulären Partie setzte Sam (88.) wenige Minuten vor Schluss.

SCHLÜSSELSPIELER & -SZENEN

Eine ganz starke Anfangsphase machte sich durch die beiden Treffer von Hyypiä und Vidal bezahlt, die innerhalb von nur zwei Minuten den Weg zum Sieg ebneten. Einzig allein Kuzmanovic konnte dem VfB mit einer guten Leistung in Hälfte zwei noch etwas Hoffnung geben.

SPIELER DES SPIELS: Arturo Vidal

Der offensive Mittelfeldspieler überzeugte gegen Stuttgart mit viel Spielübersicht, wichtigen Akzenten im Angriff und einem entscheidenden Tor.

SCHIEDSRICHTER: Florian Meyer (Burgdorf) - Note: 9

Eine starke Vorstellung von Florian Meyer, der sich in Stuttgart kaum Fehler erlaubte und die fair geführte Partie von Beginn an sehr gut unter Kontrolle hatte.

Anmerkung: Die Noten reichen wie bei der Spielnote von einem Punkt (grottenschlecht) bis zu zehn Punkten (Weltklasse).

SPIELNOTE: 4

Von einer hochklassigen Partie war das Duell zwischen Stuttgart und Leverkusen weit entfernt, dank des frühen Treffers von Stuttgart nach dem Seitenwechsel kam aber dennoch ein Hauch von Spannung auf.

FAZIT

Sechs Spiele, drei Punkte. Der VfB Stuttgart kommt in der neuen Bundesliga-Saison weiterhin nicht in die Gänge. Die Schwaben präsentierten sich gegen Leverkusen zu harmlos und werden sich deutlich steigern müssen, um aus den Abstiegsrängen zu kommen. Bayer wird sich indes über den Sieg im Schongang freuen und mit elf Zählern aus den ersten sechs Runden nicht ganz unzufrieden sein.

Eure Meinung: Wie habt ihr das Spiel gesehen?

Dazugehörig