thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 22. Dezember 2013
  • • 21:00
  • • Estadio de Mestalla, Valencia
  • Schiedsrichter: Fernando Teixeira Vitienes
  • • Zuschauer: 40000
2
ENDE
3

Di Maria absolvierte ein sehr gutes Spiel

Real Madrid ringt den FC Valencia mühevoll nieder

Di Maria absolvierte ein sehr gutes Spiel

Getty Images

Valencia gleicht gegen Madrid zwei Mal aus und verliert dennoch. Drei Spieler treffen per Kopf, darunter der kleinste La-Liga-Spieler und Cristiano Ronaldo.

Valencia. Real Madrid schlägt den FC Valencia mit 3:2 und folgt in der Primera Division dem Spitzenduo, auf das sie Real nun noch fünf Punkte Rückstand haben.

Aufatmen bei den Königlichen. Eine durchschnittliche Leistung in Valencia reichte dank eines späten Treffers von Jese aus, um Atletico und Barca nicht aus den Augen zu verlieren. Ohne den gelbgesperrten Pepe und den an der Wade lädierten Gareth Bale traten die Hauptstädter von Beginn an zwar dominant auf, erspielten sich aber kaum Großchancen.

Angel di Maria setzte das erste Highlight der Partie, als er von der rechten Seite kommend zwei Gegenspieler austanzte und das Spielgerät trocken ins linke Eck setzte. Dann wurde es wild: Erst traf der kleinste Spieler der Primera Division per Kopf zum Ausgleich - der 1,63-Meter-Mann Pablo Piatti freute sich wie ein kleines Kind. Dann traf CR7 aus Abseitsposition mit seinem 18. Saisontor zur erneuten Führung.

Doch Valencia gab sich nicht geschlagen und spielte weiter munter mit. Jeremy Mathieu glich erneut aus, die Ches drückten in der Folge sogar auf die Führung. Doch dann ließ ihr Keeper sie im Stich: Aus spitzem Winkel zielte Jese aufs Torwarteck und fand die Lücke. Während Valencia weiter im Mittelfeld festsitzt, verkürzte Real den Rückstand auf die Tabellenspitze auf fünf Punkte.

EURE MEINUNG: Hat Real verdient gewonnen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig