thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 11. April 2012
  • • 20:00
  • • Estadio de Mestalla, Valencia
  • Schiedsrichter: José Luis Paradas Romero
  • • Zuschauer: 48711
4
ENDE
1

Roundup Primera Division: Valencia gewinnt Fernduell um Platz drei gegen Levante

Roundup Primera Division: Valencia gewinnt Fernduell um Platz drei gegen Levante

Getty Images

Der FC Valencia hat dank eines 3:1-Heimsiegs gegen Rayo Vallecano vorübergehend Platz drei erobert, da Konkurrent UD Levante bei Sporting Gijon eine 2:3-Pleite einstecken musste.

Valencia. Während die ewigen Titelanwärter Real Madrid und FC Barcelona in der Primera Division an der Tabellenspitze ihre einsamen Kreise ziehen, tobt in sicherer Entfernung der Platz um den dritten Tabellenplatz. Hauptdarsteller waren am Mittwochabend der FC Valencia, der im eigenen Stadion Rayo Vallecano empfing und UD Levante, das wie Valencia mit 49 Punkten auf dem Konto in das Auswärtsspiel bei Sporting Gijon ging. Außerdem musste Athletic Bilbao beim FC Granada antreten.

Valencia beendet Durststrecke im Mestalla

Der FC Valencia gab sich auf heimischem Rasen gegen den im Mittelfeld herumdümpelnden Gast aus Madrid keine Blöße. Nach einer etwa halbstündigen Abtastphase, die von viel Kampf und wenig Zentimetern Platz für den Favoriten geprägt war, brachte der brasilianische Nationalspieler Jonas die Gastgeber mit 1:0 (41.) in Front.

Auch nach der Pause deutete im „Mestalla“ zunächst nichts auf einen Kantersieg hin: Rayo verteidigte wacker gegen eine erfolglos anrennende Offensivreihe um Stürmer Jonas, der sich zu oft Einzelaktionen verstrickte. Bezeichnenderweise war es in der 70. Minute Linksverteidiger Jordi Alba, der nach präziser Hereingabe vom starken Sofiane Feghouli zum beruhigenden 2:0 für Valencia einnetzte.

Doch dass der hartnäckigste Verfolger von Real Madrid und Barcelona zuhause schon seit vier Partien sieglos war, machte sich keine zwei Minuten später bemerkbar. Anstatt Selbstvertrauen zu tanken, ließ das Heimteam plötzlich die Gäste kombinieren und fing sich umgehend den 2:1-Anschlusstreffer durch Diego da Silva Costa. Die Entscheidung erfolgte keine vier Minuten später dann vom Elfmeterpunkt: Als Vorbereiter trat erneut Feghouli in Erscheinung, der den Strafstoß herausholte - Jonas verwandelte zum 3:1, die Heimfans durften durchatmen. Den Schlusspunkt setzte Valencias Spielmacher Pablo Hernandez nach einem Bilderbuch-Konter in der 88. Minute.

Levante gibt das Spiel nach 2:1-Führung doch noch aus der Hand

Schützenhilfe erhielt der FC Valencia ausgerechnet vom Tabellen-Vorletzten aus Gijon. Das Team, welches vor der Partie punktgleich mit Racing Santander das Tabellenende der Primera Division zierte, bewies im eigenen Stadion Moral und den längeren Atem. Nachdem Levante schon in der 16. Minute durch Valdo in Führung gegangen war, gelang Oscar Trejo nur sechs Minuten später der Ausgleich zum 1:1.

Bis zu Minute 61 gab es dann ein wahres Kartenfestival auf Seiten der Hausherren, die sich in der Zwischenzeit viermal den gelben Karton abholten. Drei Minuten darauf konnte Gijons Abwehrreihe Levantes Arouna Koné aber auch mit regelwidrigen Mitteln nicht stoppen - der Ivorer erzielte die erneute Führung für die Gäste. Die Antwort hatte zehn Minuten später der ehemalige Real-Akteur Alberto Lora parat, der für Gijon erneut ausglich. In einer hitzigen Endphase gelang es dem eingewechselten Gaston Sangoy sogar noch, das nicht ganz unverdiente 3:2 (84.) für Gijon zu erzielen.

Bilbao mit Schlussoffensive zum Punkterfolg

Nachdem Athletic Bilbao in der Vorwoche auf Schalke einen beeindruckenden 4:2-Erfolg feiern konnte, steckte den Basken in Granada augenscheinlich noch eine ordentliche Portion Müdigkeit in den Knochen. Den Beginn verschlief der Tabellen-Achte, der immer noch Chancen auf die Europa League-Qualifikation besitzt, völlig: Bereits in Minute zwei bestrafte Granadas Jaime Romero Athletic dafür mit dem 1:0 für Granada. Genau dieser Jaime erwies seiner Mannschaft jedoch kurz vor der Pause einen Bärendienst: Der 21-Jährige verursachte einen Elfmeter und wurde vorzeitig Duschen geschickt. Ausgerechnet Athleticos Topstürmer Llorente konnte das Gastgeschenk allerdings nicht verwerten.

So war es in der 74. Minute Alexandre Geijo, der für Granada gar auf 2:0 erhöhte. Das schien Bilbao wachgerüttelt zu haben, Elfmeter-Pechvogel Llorente machte seinen Fehlschuss mit dem 2:1-Anschlusstreffer (81.) wett. Kurz vor Schluss gelang Markel Susaeta sogar noch das 2:2 (87.) - damit bleibt Bilbao mit vier Punkten Rückstand auf das sechstplatzierte Osasuna im Rennen um die internationalen Ränge.

Eure Meinung: Wird Valencia den dritten Platz verteidigen können?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig