thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 27. April 2015
  • • 20:45
  • • Estadio de Mestalla, Valencia
  • Schiedsrichter: Alberto Undiano Mallenco
  • • Zuschauer: 43800
4
ENDE
0

Mustafi (l.) wechselte diese Saison für acht Millionen Euro von Genua nach Valencia

FC Valencia erledigt Pflichtaufgabe

Mustafi (l.) wechselte diese Saison für acht Millionen Euro von Genua nach Valencia

AFP

Souveräner Auftritt von Valencia: Die Andalusier fuhren gegen Granada einen souveränen 4:0-Heimerfolg ein und unterstreichen ihre Champions-League-Ambitionen.

Valencia fährt gegen Granada einen ungefährdeten 4:0-Erfolg ein und rückt auf einen Champions-League-Qualifikations-Platz. 

FC Valencia - FC Granada 4:0 (2:0)

Tore: 1:0 Javi Fuego (26.), 2:0 Dani Parejo (Elfmeter, 39.), 3:0 Sofiane Feghouli (85.), 4:0 Alvaro Negredo (88.)

Valencia, bei denen Shkodran Mustafi in der Startformation stand, taten sich zunächst schwer. Granada stand kompakt, das Spielgeschehen war von Zweikämpfen geprägt. Sinnbildlich, dass der Führungstreffer nach einem Eckball fiel: Dani Parejo brachte den Ball in die Mitte, Javi Fuego stieg am höchsten und köpfte ein.

Auch das zweite Tor fiel nach einem ruhenden Ball. Diego Mainz brachte im Strafraum Antonio Barragan zu Fall, der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Dani Parejo, der im letzten Spiel gegen Barcelona einen Elfmeter vergab, verwandelte sicher.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich: Valencia dominierte das Spielgeschehen, Granada agierte harmlos. In der 85. Minute zeigte die Mannschaft von Nuno dann, dass sie auch aus dem Spiel heraus treffen kann: Sofiane Feghouli verwandelte eine tolle Kombination zum 3:0. Der Schlusspunkt war Alvaro Negredo vorenthalten. Der 29-Jährige nickte in der 88. Minute eine De Paul-Flanke zum Endstand ein.

Durch den Sieg zieht Valencia an Sevilla vorbei auf Platz vier. Granada bleibt 19., der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt sechs Punkte.

Dazugehörig