thumbnail Hallo,
Live

UEFA Champions League

  • 7. November 2012
  • • 20:45
  • • Estadio de Mestalla, Valencia
  • Schiedsrichter: T. Hagen
  • • Zuschauer: 22795
4
ENDE
2

Valencia reichen vier Minuten zum 4:2-Sieg gegen BATE

Valencia reichen vier Minuten zum 4:2-Sieg gegen BATE

Getty Images

In einem schwachen Spiel fallen sechs Tore, die Gastgeber dominieren aber das Spielgeschehen fast über die gesamte Spielzeit.

Valencia. Am vierten Spieltag der UEFA Champions League zeigte der FC Valencia Bate Borisov mit einem ungefährdeten 4:2-Erfolg die Grenzen auf. Nach der Niederlage rutscht die Überraschungsmannschaft aus Weißrussland auf den dritten Platz in der Gruppe F.

Maue Anfangsviertelstunde

In der ersten Viertelstunde konnten keine der beiden Mannschaften beeindrucken: Während es BATE Borisov mit hohen Bällen versuchte, spielte Valencia kurze und flache Pässe. Viel mehr passierte in der Anfangsphase aber nicht.

Zwei Tore in vier Minuten

Nach einem leichten Übergewicht der Gastgeber konnte Jonas in der 26. Minute die Führung erzielen. Costa passte in den Sechzehner auf Jonas, der den Ball kontrollierte und direkt abschloss. Von nun an hatte Valencia das Spiel in der Hand, nur drei Minuten später verwandelte Kapitän Soldado einen Elfmeter. Vorausgegangen war ein Foul an Andres Guardado am Strafraum.

Borisov im Rückwärtsgang

Nach dem Ausbau der Führung bekamen die Gäste das Spiel nicht mehr unter Kontrolle und ließen sogar noch Chancen der Spanier zu. Ein 3:0 zur Pause wäre durchaus verdient gewesen.

Anschlusstreffer nach zwei Minuten

In der 51. Minute kam es dann doch zum erwartungsgemäßen Tor: Nach einem Solo von Gago kam die Kugel zu Feghouli, der ohne Gegenwehr das 3:0 schießen konnte. Es dauerte nur zwei Minuten bis BATE zum glücklichen Anschlusstreffer kam. Renan Bressan flankte den Freistoß in den Strafraum, Bordachev verpasste und der überraschte Torhüter bekam das erste Gegentor des heutigen Abends – dafür aber durch die Beine.

Zwei Tore in vier Minuten

Trotzdem gab Valencia das Spiel bis kurz vor Schluss nicht mehr aus der Hand, der Gegentreffer schien nur ein Ausrutscher gewesen zu sein. Gago machte aber den entscheidenden Fehler, Rodionov legte ab auf Mozolevskiy und der bedankte sich mit dem 3:2. Doch wieder nur vier Minuten später machte Feghouli unbedrängt den Sack zum 4:2 zu.

EURE MEINUNG: Kommt BATE Borisov noch einmal auf die Beine oder scheiden die Weißrussen in der Vorrunde aus?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig