thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 18. Oktober 2014
  • • 16:00
  • • Estadio Ciudad de Valencia, Valencia
  • Schiedsrichter: Ignacio Iglesias
  • • Zuschauer: 23506
0
ENDE
5

Freude bei Real Madrid: Gegen Levante gab es den fünften Ligasieg in Folge

Atletico, Barcelona und Real Madrid im Gleichschritt

Freude bei Real Madrid: Gegen Levante gab es den fünften Ligasieg in Folge

Getty Images

In der Primera Division nahmen sich die Spitzenklubs am achten Spieltag nichts - vor dem legendären Clasico marschieren Atletico, Real und Barcelona im Gleichschritt.

Madrid. Am Sonntag zog in der Primera Division auch Atletico Madrid mit einem Sieg gegen Espanyol Barcelona nach. Beim Gastspiel in Levante siegte Real Madrid am Samstag souverän mit 5:0 (2:0), bevor der FC Barcelona gegen Eibar mit einem souveränen 3:0-Erfolg nachlegte.

Atletico Madrid - Espanyol Barcelona 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Tiago (43.), 2:0 Suarez (71.)

Die Rojiblancos haben die bittere Pleite in Valencia gut verdaut und bleiben Barca und Real auf den Fersen, hatten mit den Gästen aus Barcelona aber durchaus Mühe. Fast bis zur Halbzeit hielten die Katalanen mit, ehe Tiago für die Tonangebenden Colchoneros den Bann brach. Der Portugiese köpfte einen Flankenball von Gabi unhaltbar für Espanyol-Keeper Kiko Casilla ins rechte Eck ein (43.).

Mit dem Treffer spielte es sich für die Simeone-Elf im zweiten Durchgang leichter, zumal von Espanyol auch nicht mehr viel nach vorne kam. Doch Atletico verpasste es trotz klarer Überlegenheit, das zweite Tor zu machen. Mario Manzukic scheiterte mit der besten Chance an einem guten Casilla-Reflex (65.).

20 Minuten vor Schluss aber bewiesen die Gastgeber abermals ihre Stärke bei Standards. Gabi schlug einen Eckball vor das Tor, über Antoine Griezmann und Jose Gimenez gelangte der Ball zu Mario Suarez, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste (71.). Danach hatte Atletico leichtes Spiel und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen, Griezmann vergab mit einem Pfostenschuss das dritte Tor (85.).

FC  Barcelona – SD Eibar 3:0 (0:0)

Tore: 1:0 Xavi (60.), 2:0 Neymar (72.), 3:0 Messi (74.)

Luis Enrique hatte vor dem Spiel betont, um die Stärke Eibars zu wissen. Der Aufsteiger spielt mutigen Fußball und zeigte dies auch im Camp Nou. Sichtlich ohne Ehrfurcht oder zu großen Respekt wurden die Katalanen früh unter Druck gesetzt, konnten sich jedoch immer wieder aus kniffligen Situationen befreien.

Mit einem komplett ausgetauschten Mittelfeld sah sich Barca nicht in der Lage, aus dem vielen Ballbesitz Profit zu schlagen. Es bedurfte einer Zusammenarbeit, die es schon seit über zwei Jahren nicht mehr in dieser Form gegeben hatte. Lionel Messi mit dem Pass auf den durchstartenden Xavi, welcher die 1:0-Führung markierte.

UD Levante – Real Madrid 0:5 (0:2)

Tore: 0:1 Ronaldo (13.), 0:2 Hernandez (38.), 0:3 Ronaldo (61.), 0:4 Rodriguez (66.), 0:5 Isco (82.)

Vor 23.506 Zuschauern im Ciutat de Valencia erwischten die Königlichen den gewünschten Start und gingen schon nach 13 Minuten mit 1:0 in Führung. Cristiano Ronaldo erzielte vom Punkt seinen 14. Treffer im siebten Einsatz. Juanfran hatte Javier Hernandez vorher im Strafraum zu Fall gebracht. Für Ronaldo war es das 40. Elfmetertor in der Primera Division (43 Versuche).

Nach weiteren Gelegenheiten von Ronaldo, Marcelo und Toni Kroos war es dann Chicharito, der die Führung mit der zweiten dicken Chance auf 2:0 ausbaute. James Rodriguez setzte den Mexikaner mit einer schönen Flanke von der rechten Seite im Strafraum in Szene. Aber Ronaldo wäre nicht Ronaldo, wenn er sich mit einem Treffer begnügen würde. Kurz nach der Halbzeit legte der Portugiese seinen 15. Saisontreffer nach.

Den Schlusspunkt setzten dann der starke Rodriguez, der nur fünf Minuten später das 4:0 erzielte, und Isco (82.). Real Madrid hat damit an den ersten acht Spieltagen bereits 30 Tore erzielt - dies gelang zuletzt einer spanischen Mannschaft - ebenfalls Real - 1987, damals wurde man Meister.

Dazugehörig