thumbnail Hallo,
Live

2. Bundesliga

  • 16. November 2012
  • • 20:30
  • • Allianz-Arena, München
  • Schiedsrichter: M. Schmidt
  • • Zuschauer: 25800
0
ENDE
2

Nebel und Eiskälte: Köln siegt im Gastspiel beim TSV 1860 München

Nebel und Eiskälte: Köln siegt im Gastspiel beim TSV 1860 München

Bongarts

Bei Nebel und winterlichen Temperaturen trat der 1. FC Köln bei 1860 München an und nutzte die personelle Überlegenheit gegen die Löwen aus.

München. Am 14. Spieltag in der zweiten Bundesliga standen sich 1860 München und der 1. FC Köln in einem intensiven Spiel gegenüber. Grade der FC präsentierte sich dabei selbstsicherer und nutzte seine zahlenmäßige Überlegenheit aus und siegte am Ende verdient.

Die Kölner präsentierten sich von der ersten Minute des Spiels an sehr kompakt und angriffslustig. Schon nach drei Minuten holten sie die erste Ecke heraus, die McKenna nach Vorlage von Chihi mit dem Kopf verwandelte. Anschließend schien der Kampfgeist der Löwen geweckt, doch wirklich nah kamen sie dem Tor der Rheinländer nur selten und wenn doch, war Keeper Horn zur Stelle.

Geschwindigkeit wollte das Spiel in der ersten Halbzeit nicht aufnehmen, doch die Intensität war dennoch hoch. Über Zweikämpfe, die oft mit kleinen Unsportlichkeiten endeten, ging es jedoch lange nicht hinaus. Nach der gelben Karte gegen Grigoris Makos, der während der ersten Halbzeit oftmals durch rauere Aktionen auffiel, wurde das Spiel noch ein wenig ruppiger und stockender. In der 38. Minute passierte dann das, was sich schon seit Anpfiff abzeichnete: Makos sah die gelb-rote Karte für eine Unsportlichkeit an Lehmann. Die kurzzeitige Verwirrung nutzte der FC und griff noch einmal an. Das potentielle 0:2 schoss Chihi jedoch aus dem Abseits.

Die zweite Halbzeit begann deutlich ruhiger. Beim FC blieb Clemens in der Kabine. Für ihn kam der Österreicher Royer, der für das Spiel einen Einsatz bei der Nationalmannschaft absagte. Während die Kölner sehr offensichtlich versuchten, dem Spiel ein wenig Tempo zu nehmen, wurden die Münchener in Zweikämpfen bissiger. Erfolg hatte keine der Mannschaften. Während die Löwen sich mit langen, ungenauen Pässen dem Tor näherten, schafften es die Kölner oftmals gar nicht bis dahin. Die einzige gute Chance durch Chihi und McKenna ging nicht ins Tor.

Nach einer vergebenen Chance durch Ujah in der 67. Minute begann das Spiel wieder deutlich ruhiger zu werden. Der Unglückschütze wurde in der 69. Minute gegen seinen Kollegen im Sturm, Mikael Ishak, ausgewechselt. Auf Münchener Seite kam Sebastian Maier für Daniel Bierofka. Doch auch die Wechsel brachten vorerst nicht mehr Schwung in die Partie. In der 75. Minute entschied sich das Spiel final. Im Alleingang schoss Chihi das 0:2. Im Anschluss wurde die Partie ruhiger. 1860 schien stark aus dem Tritt gekommen zu sein und die Kölner retteten den Sieg deutlich souveräner.

 

EURE MEINUNG:  War der Sieg der Kölner verdient?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig