thumbnail Hallo,
Live

Süper Lig

  • 11. Mai 2014
  • • 18:00
  • • Hüseyin Avni Aker Stadyumu, Trabzon
  • Schiedsrichter: F. Aydinus
1
ENDE
4

Fenerbahce hat den Titel bereits in der Tasche

Süper Lig: Besiktas hofft auf Schützenhilfe aus Trabzon

Fenerbahce hat den Titel bereits in der Tasche

Besiktas trifft auf einen Abstiegskandidaten und schielt mit einem Auge nach Trabzon. Dort erwartet Galatasaray eine schwere Aufgabe.

Istanbul. Die Meisterschaft ist bereits entschieden, zurücklehnen will sich Titelträger Fenerbahce aber noch nicht und möchte die Saison mit einer makellosen Heimbilanz abschließen. Dahinter tobt weiter der Kampf um die direkte Champions-League-Qualifikation zwischen Pokalsieger Galatasaray und Besiktas Istanbul.

Fenerbahce - Karabükspor (Fr., 19 Uhr)

Der Meister bittet zum letzten Heimspiel der Saison. Zu Gast ist der Tabellensechste aus Karabük, der eine gute Saison spielt und mit etwas Glück noch unter die Europapokalplätze rutschen könnte.

Bei Karabük machte Fener-Stürmer Emmanuel Emenike einst zum ersten Mal auf sich aufmerksam, der kommende Gegner war Emenikes erste Station in der Türkei. Der Nigerianer freut sich auf das Aufeinandertreffen - und besonders auf die Feierlichkeiten außenrum: "In unserem Stadion herrscht allgemein immer eine schöne Atmosphäre, morgen wird es durch unsere gewonnene Meisterschaft aber noch schöner, ich kann es kaum erwarten."

Für Fener geht es vor allem darum, die perfekte Heimbilanz aufrechtzuerhalten, als einzige Mannschaft hat man diese Saison zuhause noch nicht verloren. In den letzten fünf Jahren gab es insgesamt nur fünf Niederlagen.

Eine davon war das 1:3 gegen Karabük in der Hinrunde der letzten Saison. Der Gegner ist so etwas wie ein kleiner Angstgegner, denn Fener hat die letzten vier Begegnungen gegen Karabük jeweils verloren.

Elazigspor - Besiktas (So., 18 Uhr)

In Elazig sorgte der 2:1-Auswärtssieg in Antalya für große Freude und hielt die Hoffnung auf den Klassenerhalt am Leben. Das Abenteuer Süper Lig droht trotzdem nach zwei Jahren zu Ende zu gehen, denn zwei Spieltage vor Schluss beträgt der Rückstand auf die Nichtabstiegsränge noch zwei Punkte.

Für den finanziell schon jetzt angeschlagenen Klub wäre das ein großer Rückschlag, also bündelt man noch mal alle Kräfte. "Die Mannschaft braucht Unterstützung, denn die Partie gegen Besiktas ist ungemein wichtig. Wenn unsere Fans die Mannschaft 90 Minuten anfeuern, werden wir sie mit einem Sieg belohnen", sagt Trainer Okan Buruk.

Nicht weniger wichtig ist die Partie für Besiktas, denn der Kampf mit Galatasaray um Platz zwei tobt weiter. Nach drei sieglosen Spielen in Folge gewannen die Adler gegen Kasimpasa recht souverän und halten damit den Druck auf den Tabellenzweiten Gala zwei Spiele vor Saisonende hoch. Der Abstand beträgt weiterhin einen Punkt.

Alles andere als ein Sieg in Elazig würde das große Ziel direkte Champions-League-Qualifikation erschweren. "Wir haben es nicht mehr in der eigenen Hand", sagt Trainer Slaven Bilic. "Wir warten darauf, dass Galatasaray Punkte liegen lässt. Und wir müssen unsere beiden Spiele gewinnen."

Trabzonspor - Galatasaray (So., 18 Uhr)

Es war kein schönes Pokalfinale zwischen Galatasaray und Eskisehirspor, doch das war den Gelb-Roten danach herzlich egal. Der goldene Treffer von Wesley Sneijder in der 70. Minute bescherte Gala den Pokalsieg und dem zuletzt viel gescholtenen Roberto Mancini seinen ersten Titel in der Türkei.

Mit dem frisch getankten Selbstvertrauen geht es nun zum schweren und richtungsweisenden Gastspiel in Trabzon. Für Gala hängen alle weiteren Planungen von der Frage ab, ob man Platz zwei erreicht und damit sicher in der Königsklasse vertreten ist. Ein Sieg in Trabzon wäre ein wichtiger Schritt, am letzten Spieltag wartet mit dem Heimspiel gegen Kayseri Erciyesspor dann eine vergleichsweise einfachere Aufgabe.

Nicht nur deshalb verspricht die Partie Brisanz, denn das Verhältnis beider Vereine ist recht angespannt, seit Gala sich in den letzten Jahren wiederholt mit Leistungsträgern Trabzons verstärkte. Gegen Gala wird Trabzon aufgrund einer Platzsperre erneut nur vor Frauen und Kindern spielen dürfen.

Laut Pressesprecher Yakup muss das kein Nachteil sein: "Unsere Fans sind etwas ungeduldig und reagieren bei kleinsten Fehlern verärgert. Das brachte unsere jungen Spieler oft aus dem Konzept. Wenn die männlichen Zuschauer fehlen, spielen sie mit mehr Selbstvertrauen."

Letzte fünf Spiele

Direktes Duell

Trabzonspor

Galatasaray

Siege
2
0
3
Siege

Wetten & Tipps

Leser-Tipps

Trabzonspor TS
Trabzonspor Trabzonspor
Unentschieden
Galatasaray SK GS
Galatasaray SK Galatasaray
30%
60%

Top 3 Tipps

Trabzonspor TS
1 - 2
Galatasaray SK GS
Trabzonspor TS
1 - 3
Galatasaray SK GS
Trabzonspor TS
0 - 2
Galatasaray SK GS

Dazugehörig