thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 17. März 2013
  • • 16:00
  • • White Hart Lane, London
  • Schiedsrichter: M. Jones
  • • Zuschauer: 36004
0
ENDE
1

Tottenham Hotspur unterliegt daheim mit 0:1 gegen den FC Fulham

Tottenham Hotspur unterliegt daheim mit 0:1 gegen den FC Fulham

Getty

Die „Spurs“ haben über weite Strecken des Spiels die Kontrolle, können jedoch keinen Treffer erzielen. Ein Konter reichte Fulham, um drei Punkte zu entführen.

London. Durch einen Treffer von Dimitar Berbatov gewinnt der FC Fulham das London-Derby mit 1:0 bei den Tottenham Hotspur an der White Hart Lane. Das Heimteam machte von Beginn an Druck, doch verfehlte entweder das Ziel oder scheiterte an Schlussmann Mark Schwarzer. Besonders der eingewechselte Jermain Defoe hatte den Ausgleich auf dem Fuß.

Druckvoller Beginn

Die Hausherren gaben mit Anpfiff der Partie Vollgas. In den ersten 10. Minuten spielte sich das Spiel nur ein der Hälfte von Fulham ab. Die „Spurs“ attackierten den Gegner früh und kamen so immer wieder in Ballbesitz, ohne zwingend gefährlich vor dem Tor zu sein. Nach knapp 15. Minuten trauten sich Fulham aus der eigenen Hälfte heraus und verlagerte das Spiel.

Gylfi Sigurdsson (23.) und Scott Parker (24.) versuchen es aus der Distanz, doch gehen beide Schüsse recht deutlich am Gehäuse von Mark Schwarzer vorbei. Beide Teams spielten konsequent über die Flügel, ohne wirkliche Torgefahr auszustrahlen. Sowohl Schwarzer als auch Tottenham-Schlussmann Hugo Lloris fast beschäftigungslos, da bei Mannschaften ihr Glück nur aus der Ferne suchen.

Berbatov trifft gegen Ex-Klub

Tottenham kommt mit Schwung aus der Kabine. Gareth Bale testet Torhüter Schwarzer mit einem Distanzschuss (51.). Im direkten Gegenstoß erzielen die „Cottagers“ durch drei ehemalige Bundesligaprofis den Führungstreffer (52.). Nach dem Abwurf von Schwarzer bekommt Ashkan Dejagah, der den Ball auf die rechte Flanke auf Sascha Riether spielt. Die Leihegabe vom 1.FC Köln flankte flach in den Strafraum, wo Ex-Spurs-Angreifer Berbatov die Führung für die Gäste erzielte.

Tottenham erhöht der Druck

Trainer Andre Villas-Boas reagiert auf den Rückstand und bringt Jermain Defoe (62.) und Moussa Dembele (67.) für die Offensive. Defoe ist es auch, der Fulhams Schlussmman (70.) zu einer Glanzparade zwingt. Kaum noch Entlassungsangriffe für das Team von Martin Jol. Nach Flanke von Kyle Naughton kam Emmanuel Adebayor frei zum Kopfball (74.), doch sein Versuch verfehlte das Ziel.

Die „Spurs“ erhöhten minütlich den Druck auf Fulham. Kurz vor Ende der Begegnung war es wieder Defoe, der die große Chance zum Ausgleich hatte (90.). Doch wieder einmal hielt Torhüter Schwarzer den Ball. Überraschend holten die „Cottagers“ drei Punkte an der White Hart Lane. Tottenham verliert zu dritten Mal in dieser Woche und steht vor einem schwierigen Spagat aus Europa League und Champions-League- Qualifikation in der Liga.

EURE MEINUNG: Musst Tottenham den Tribut für das Weiterkommen in der Europa League zahlen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig