thumbnail Hallo,
Live

Freundschaftsspiel

  • 14. November 2012
  • • 20:00
  • • Türk Telekom Arena, İstanbul
  • Schiedsrichter: F. Brych
  • • Zuschauer: 30000
1
ENDE
1

Gerechte Punkteteilung in Istanbul: Türkei und Dänemark trennen sich 1:1

Gerechte Punkteteilung in Istanbul: Türkei und Dänemark trennen sich 1:1

Getty Images

Am Mittwochabend kam es in der Türk Telekom Arena zum Duell zwischen der Türkei und Dänemark. In einem insgesamt ausgeglichenen Spiel hieß es am Ende 1:1.

Istanbul. In einem Freundschaftsspiel  in der Türk Telekom Arena trennten sich am Mittwochabend die Türkei und Dänemark mit 1:1. Beide Teams hatten während der Partie stärkere und schwächere Phasen, die Tore von Niclas Bendtner und Mevlut Erding fielen dagegen innerhalb weniger Augenblicke.

Türkei mit Arda und Sahin

Nachdem er bereits in der WM-Qualifikation zu Einsatzzeiten kam, durfte der an Liverpool ausgeliehene Madrilene Nuri Sahin heute von Beginn an ran. Die Türken traten auch mit ihren namenhaftesten Angreifern Arda Turan und vor allem Burak Yilmaz an, der am vergangenen Champions-League-Spieltag gleich dreifach einnetzte. Dänemark begann im üblichen 4-3-3-System mit Bendtner in der Spitze. Im Mittelfeld sollte das Augenmerk auf dem Megatalent Christian Eriksen liegen.

Dänemark stark

Der deutsche Gruppengegner bei der EM 2012 übernahm von Beginn an das Zepter und setzte die Türkei massiv unter Druck. Eriksen (7.) hatte die erste Möglichkeit. Die Türken konnten sich nach der ersten Viertelstunde zwar etwas befreien, waren aber nicht in der Lage, auch nur annähernd die Kontrolle über die Skandinavier zu erlangen.

0:0 zur Pause

Erst in der 32. Minute hatten die Gastgeber die erste Chance: Nach einer flachen Hereingabe kam Nuri Sahin frei zum Schuss, doch er zielte auf Kjaer, von dem aus der Ball ins Aus ging. Mit einem torlosen Remis ging es dann in die Pause.

Türkei wacht auf

In der zweiten Hälfte fingen dann auch die Türken an, richtig mitzuspielen. Gleich zu Beginn prüfte Arda mit einem Kopfball Dänemark-Torwart Stephan Andersen. Der Schlussmann vom FC Evian hielt jedoch mit einer spektakulären Parade. Es entwickelte sich ein immer offeneres Spiel mit guten Chancen auf beiden Seiten.

Grobes Foul bringt Dänen in Front

Das Spiel bekam eine erneute Wende, als der eingewechselte Selcuk Inan in der 64. Minute Michael Krohn-Dehli im Strafraum von den Beinen holte. Bendtner verwandelte den berechtigten Strafstoß routiniert zur dänischen Führung.

Türkei antwortet

Nur wenige Augenbicke später gab auf Seiten der Türkei Mevlut Erding die Antwort. Das 1:1 durfte sich jedoch zu großen Teilen auch Semih Kaya zuschreiben, der sich nach einer Ecke gegen drei Gegner durchgesetzt und auf Mevlut abgelegt hatte.

Friedliches Unentschieden

Mit einem Treffer auf beiden Seiten schienen sich die beiden Parteien zufrieden zu geben und auch die zahlreichen Wechsel verhalfen dazu, dass die Begegnung wieder etwas abflachte. Die Türken drängten noch eher auf den Siegtreffer, Zählbares kam dabei aber nicht mehr heraus. Beide Teams haben ihr Potenzial somit teilweise abgerufen und können auf das Remis aufbauen.


EURE MEINUNG: Traut ihr dem türkischen Team zu, sich für die WM 2014 zu qualifizieren?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig