thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 13. April 2014
  • • 17:07
  • • Liberty Stadium, Swansea
  • Schiedsrichter: P. Dowd
  • • Zuschauer: 20761
0
ENDE
1

Premier League: Podolski trifft doppelt bei Arsenal-Sieg - Ba wieder Matchwinner für Chelsea

Premier League: Podolski trifft doppelt bei Arsenal-Sieg - Ba wieder Matchwinner für Chelsea

Getty Images

Erfüllt Magath bei Fulham seine Aufgabe? Die Fans dürfen weiter darauf hoffen. Die Blues bleiben an Liverpool dran. Ba traf für Chelsea zum Sieg, Podolski doppelt gegen West Ham.

London. Der FC Fulham darf unter Felix Magath weiter auf den Klassenerhalt hoffen. Gegen Norwich City gab es einen wichtigen 1:0-Sieg zu bejubeln. Am Sonntag bezwang Liverpool Manchester City im Spitzenspiel (Bericht), ehe Demba Ba für Chelsea bei Swansea City erneut zum Matchwinner mutierte. Am Dienstagabend führte Lukas Podolski den FC Arsenal zum wichtigen Dreier gegen West Ham.

FC Fulham – Norwich City 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Rodallega (39.)

Für Felix Magath und den FC Fulham war die Ausgangslage gegen Norwich City klar. Nur ein Sieg würde den abstiegsbedrohten Gastgebern im Craven Cottage helfen. Bei den Kanarienvögeln gab Interims-Coach Neil Adams sein Debüt, nachdem Chris Hughton kürzlich beurlaubt worden war.

Nach einer verhaltenen Anfangsphase entwickelte Norwich zunehmend mehr Druck und kam durch van Wolfswinkel (28.) und Snodgrass (32.) zu zwei Großchancen, die Fulham-Keeper Stockdale mit überragenden Reflexen vereitelte und sein Team somit im Spiel hielt. Sein Gegenüber hat dagegen kurz vor der Pause keine Chance, als Rodallega einen Holtby-Freistoß im Tor unterbringt.

Wählt den Deutschen Fußball-Botschafter 2014: Hier geht's zum Voting!

Auch nach dem Seitenwechsel waren es die Grün-Gelben, die mehr Spielanteile hatten und das Team von Felix Magath immer wieder in Bedrängnis brachten. Einzig die Entschlossenheit beim Abschluss fehlte den Gästen. Letztendlich zitterten sich die Cottagers mit ihrem Minimalisten-Fußball zum dritten Sieg in den letzten fünf Partien und stärken somit die Hoffnung auf den Klassenerhalt.


Swansea City - FC Chelsea 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Ba (68.)

Gelb-Rot: Chico (Swansea, 16.)

Chelsea rotierte nach der Belastung in der Champions League und begann mit Ba, Salah und Schürrle in der Offensive. Die in der Königsklasse gesperrten Ramires und Matic waren ebenfalls wieder dabei.

Lange Zeit war aber viel Leerlauf im Spiel der Blues zu sehen, auch wenn Salah bereits nach sechs Minuten eine erste sehr gute Gelegenheit nach vorherigen Zusammenspiel von Schürrle und Ivanovic vergab. Der Deutsche in Diensten Chelseas war dann auch maßgeblich daran beteiligt, dass Swanseas Chico nach der zweiten Gelben Karte innerhalb von zwei Minuten vom Platz flog - allerdings eine etwas fragwürdige Entscheidung des Schiedsrichters, eine letzte Ermahnung hätte es nach Chicos Foulspiel an Schürrle auch getan.

Quasi mit dem Pausenpfiff vergab Salah freistehend vor dem Kasten erneut, sein Versuch ging deutlich drüber. Mourinho reagierte in der Pause mit den Hereinnahmen von Eto'o und Oscar für Ramires und Schürrle. Chelseas Spiel hatte von nun an mehr Zug, Eto’o setzte seine erste Möglichkeit jedoch am Kasten vorbei (58.). Zehn Minuten später fiel das Tor des Tages: Ba kontrollierte einen langen Ball gut mit dem rechten Fuß, tankte sich an Williams vorbei und schloss trocken mit links in die kurze Ecke ab.

Von nun an war Swanseas Moral gebrochen, Chelsea hätte durch Ba, Salah und vor allem Eto’o frühzeitig für die endgültige Entscheidung sorgen müssen.

Die Blues bleiben gegen die Swans damit auch im achten Ligaspiel in Serie ohne Niederlage. Swanseas Negativlauf geht ebenfalls weiter, die Waliser konnten nur eines der letzten neun Spiele siegreich gestalten.

FC Arsenal - West Ham United 3:1 (1:1)

Tore: 0:1 Jarvis (40.), 1:1 Podolski (44.), 2:1 Giroud (55.), 3:1 Podolski (78.)

Die Krise beim FC Arsenal ist nach zuletzt vier sieglosen Spielen in der Premier League rechtzeitig zum Saisonfinale überwunden. Nach dem Erreichen des FA-Cup Finals am Wochenende, siegten die Gunners im Derby gegen West-Ham mit 3:1 (1:1). Matt Jarvis hatte die Gäste noch in Führunge gebracht (40.), ehe Lukas Podolski (44., 78.) und Olivier Giroud (78.) drehten.

Die Gastgeber taten sich vor allem in der ersten Halbzeit schwer, was zu frühen Pfiffen im gut gefüllten Emirates führte. Selten wurde die West-Ham-Abwehr vor ernsthafte Probleme gestellt. Als Matt Jarvis die Hammers kurz vor der Pause in Führung brachte (40.), schien die Stimmung endgültig zu kippen. Dank des Ausgleiches von Lukas Podolski in der 44. Minute fiel das Pfeifkonzert zur Halbzeit jedoch nicht allzu heftig aus.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs bot sich zunächst ein ähnliches Bild. Arsenal agierte ohne den letzten Biss und schaffte es nicht West Ham vor Probleme zu stellen. Vor allem aus dem Mittelfeld kamen vom erstmals in der Startelf stehenden Källström und Arteta viel zu wenig Ideen im Spielaufbau.

Podolski nimmt Hammers die Hoffnung 

Zehn Minuten nach der Pause drehte Oliver Giroud die dann Partie mit seinem 14. Saisontor zu Gunsten der Hausherren. Mit dem zweiten Treffer von Podolski zwölf Minuten vor dem Ende war die Partie dann entschieden.

Das Team von Arsene Wenger konnte damit im Kampf um den Champions-League-Quali-Platz gegenüber dem FC Everton, das Mittwoch gegen Crystal Palace spielt, vorlegen. Durch den Sieg steht Arsenal mit 67 Punkten einen Punkt vor den Toffees auf Platz vier.

EURE MEINUNG: Was sagt Ihr zum Titelkampf in der Premier League?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig