thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 13. Mai 2012
  • • 16:00
  • • Stadium of Light, Sunderland
  • Schiedsrichter: H. Webb
  • • Zuschauer: 46452
0
ENDE
1

Manchester United siegt gegen Sunderland und bleibt Zweiter

Manchester United siegt gegen Sunderland und bleibt Zweiter

Getty Images

Zwar siegten die Mannen von Sir Alex Ferguson am Ende knapp, zum Titelgewinn reichte es aber nicht mehr.

Sunderland. Am letzten Spieltag der Premier League hatte Manchester United beim AFC Sunderland nur noch theoretische Chancen seinen Meistertitel zu verteidigen. Unter dem Strich reichte es zwar zu einem knappen 1:0-Auswärtserfolg, doch der Titel geht nach einem Wahnsinns-Krimi zum Stadtrivalen Manchester City.

Smalling und Bendtner nicht dabei

Die Hiobsbotschaft erreichte United-Trainer Sir Alex Fersuson schon vor dem Spiel. Verteidiger Chris Smalling musste aufgrund einer Leistenverletzung die Saison vorzeitig beenden und fällt wohl auch für die anstehende Europameisterschaft in Polen und der Ukraine aus. Zudem war Danny Welbeck, wie schon gegen Swansea verletzungsbedingt nicht dabei.

Sunderland musste lange um Nicklas Bendtner und Ex-United-Spieler John O’Shea bangen. Für den ehemaligen Abwehrspieler der „Red Devils“ hat es für eine Startelfnominierung gereicht – der Däne musste verletzt passen.

Rooney ist zur Stelle

Die Hausherren standen zu Beginn des Spiels sehr kompakt und versuchten aus einer geordneten Defensive den einen oder anderen Konter zu fahren. Die ersten Versuche von McClean (3.) und Vaughan (7.) stellten aber wenig Gefahr für das Tor von David de Gea dar. Antonio Valencia war in der Anfangsphase der Aktivposten auf Seiten der Gäste - zahlreiche Offensivszenen liefen über seine Seite.

Es brauchte aber schon eine Standardsituation um ein erstes Mal gefährlich vor dem Sunderland-Tor aufzutauchen. Nach einer Ecke von Ashley Young setzte Verteidiger Jones den Ball aber über das gegnerische Tor (18.) Zwei Minuten später war Wayne Rooney jedoch zur Stelle: Mit seiner ersten Chance des Spiels köpfte er nach einer Flanke von Jones aus dem Halbfeld ein (20.).

Rooney nur an die Latte

Die Gäste kontrollierten in der Folge die Partie nach Belieben und versuchten sich den Gegner zurechtzulegen. Nach 29 Minuten ergab sich schließlich eine aussichtsreiche Freistoßsituation. Rooneys Versuch aus 17 Metern streifte aber nur den Querbalken. Sunderland kam in dieser Phase kaum einmal aus der Verteidigung heraus.

Fünf Minuten später vollbrachte Wayne Rooney schließlich das unglaubliche Kunststück, den Ball nach einer Flanke von Young, aus zwei Metern nicht im Tor unter zu bringen (34.). Nur zwei Minuten später hätte sich das Auslassen dieser Chance um ein Haar gerächt. Campbell wurde vor dem United-Tor in exzellenter Position freigespielt, schoss den Ball aber per Volleyabnahme am gegnerischen Gehäuse vorbei (36.).

Rooney mit Pech im Abschluss

Nach der Halbzeit hatte Manchester nur eine Minute nach Wiederanpfiff nach einem schönen Zusammenspiel zwischen Giggs, Young und Rooney die Möglichkeit die Führung auszubauen. Sunderlands Schlussmann Mignolet war aber zur Stelle (47.). Anschließend verflachte die Partie zunehmend. Sunderland hielt zwar gut mit, konnte sich aber keine zwingenden Möglichkeiten erarbeiten.

Nach 60 Minuten hatte Mittelfeldspieler Young die nächste Gelegenheit, die Führung der Gäste auszubauen, doch sein Versuch konnte in letzter Sekunde auf der Linie geklärt werden.

Sunderland aktiver aber glücklos

Anschließend wurde Sunderland zwar weiter stärker, sie konnten nur die sich bietenden Räume nicht nutzen - immer wieder ging ein Defensivmann der Rot-Weißen dazwischen. United machte nur noch das Nötigste und wollte das knappe Ergebnis über die Runden bringen. Der Qualität des Spiels tat dies nicht gut - Torchancen blieben in der Schlussphase aus.

Am Ende reichte es schließlich zum knappen 1:0-Erfolg, doch Manchester City hat sich aufgrund des Sieges gegen QPR den Titel nicht mehr nehmen lassen.

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!
Auf http://m.goal.com bekommst du die ganze Fußball-Welt auf dein Handy

Dazugehörig