thumbnail Hallo,
Live

League Cup

  • 18. Dezember 2013
  • • 20:45
  • • Bet365 Stadium, Stoke-on-Trent, Staffordshire
  • Schiedsrichter: M. Clattenburg
  • • Zuschauer: 25928
0
ENDE
2

League Cup: United siegt in Stoke - Tottenham verliert nach Holtby-Einwechslung

League Cup: United siegt in Stoke - Tottenham verliert nach Holtby-Einwechslung

Getty Images

Die Spurs können auch unter Interimscoach Sherwood nicht gewinnen - gegen West Ham flogen man aus dem Viertelfinale. ManUnited buchte dagegen das Halbfinal-Ticket.

London. Zweimal League Cup hieß es am Abend in England! Tottenham scheiterte vor heimischer Kulisse an West Ham United. Für Manchester United lief das Spiel bei Stoke City indes erfreulicher, am Ende bejubelte man das Weiterkommen.

Tottenham Hotspur - West Ham United 1:2 (0:0)

Tim Sherwood hat seinen Einstand bei Tottenham Hotspur verloren. Der für den entlassenen Andre Villas-Boas eingesetzt Interimstrainer sah eine bittere Heimniederlage beim 22. Auftritt der Spurs in einem Viertelfinale des League Cups.

Zwar war Sherwoods Team durch Emmanuel Adebayor (62.) in Führung gegangen, Matthew Jarvis (80.) und Modibo Maiga (85.) sorgten schließlich für das Aus Tottenhams. West Ham muss nun im Halbfinale auf Manchester City.

Die Spurs machten von Beginn an klar, dass sie an der White Hart Lane schnell für das Weiterkommen sorgen wollten. Doch die immer wieder von Aaron Lennon eingeleiteten Angriffe konnten Jermaine Defoe und Emmanuel Adebayor vorerst nicht verwerten.

Der stürmische Beginn der Hausherren verebbte mit zunehmender Spielzeit jedoch mehr und mehr, zudem zeigten Szenen wie Adebayors Schuss in den Himmel nach einer flachen Hereingabe von Kyle Walker kurz vor der Pause, dass die Spurs mit der Chancenverwertung nicht zufrieden sein konnten.

Die Halbzeitansprache von Interimstrainer Tim Sherwood schien bei den Spurs etwas bewirkt zu haben. Wieder kamen sie mit Schwung und angriffslustig aus der Kabine. Doch auch die Hammers zeigten sich nun mehr und mehr gewillt, in das Spiel einzugreifen.

Es waren jedoch die Hausherren die in Führung gingen: Andros Townsend hatte Jermaine Defoe auf der linken Seite gespielt, an dessen Flanke kam George McCartney mit dem Kopf nicht ran und der heranfliegende Adebayor köpfte den Ball wuchtig zum 1:0 - und seinem ersten Tor seit Mai - unter die Latte (67.).

Adebayor musste nach seiner Auswechslung in der 78. Minute, für ihn kam Lewis Holtby, jedoch hilflos mitansehen, wie die Spurs nicht nur den Ausgleich, sondern auch noch die Niederlage kassierten.

Zunächst war Matthew Jarvis nach Zuspiel von Matt Taylor mit einem satten Schuss vom Elfmeterpunkt erfolgreich (80.), dann beendete Modibo Maiga mit einem Kopfball nach einer Flanke von Mohamed Diame (85.) seiner über ein Jahr währende Tor-Durststrecke.

Stoke City - Manchester United 0:2 (0:0)

Manchester United hat sich auch von Wetterkapriolen und der Verletzung Wayne Rooney nicht beirren lassen und das Halbfinale des League Cups beim Gastspiel im Britannia Stadium gegen AFC Sunderland erreicht. Ashley Young (62.) und Patrice Evra (78.) sorgten in einem über lange Strecken wenig kurzweiligen Spiel für den Sieg der Red Devils.

Für Aufsehen hatte erst die Meldung über eine unbekannte Verletzung Wayne Rooneys gesorgt, dann übernahm der Wettergott das Geschehen und zwang Schiedsrichter Mark Clattenburg aufgrund eines Hagelschauers zur neunminütigen Unterbrechung.

Zum verschnaufen hätten die Zuschauer diese Zwangspause nicht benötigt, in den ersten 45 Minuten gab es auf beiden Seiten wenig Sehenswertes.

Das sollte sich zunächst auch fortsetzen. Doch dann sorgte im lethargischen Spiel schließlich die Einwechslung Javier Hernandez, der in der Ligapartie gegen Aston Villa wegen eines Trittes im Training hatte pausieren müssen, für die Wende.

Der Mexikaner ersetzte in der 58. Minute Anderson und war gleich vier Minuten später mit einem Doppelpass am Führungstreffer von Ashley Young. Patrice Evra sorgte wiederum auf Zuspiel Youngs für die endgültige Entscheidung (78.).

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zu den Spielen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig