thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 14. April 2013
  • • 15:05
  • • Britannia Stadium, Stoke-on-Trent, Staffordshire
  • Schiedsrichter: J. Moss
  • • Zuschauer: 27191
0
ENDE
2

Premier League: Van Persie beendet Durststrecke bei Stoke City

Premier League: Van Persie beendet Durststrecke bei Stoke City

Getty

Michael Carrick bringt United früh in Führung, danach bieten beide Teams Dienst nach Vorschrift. In der zweiten Hälfte darf Robin van Persie dann auch jubeln.

Stoke-on-Trent. Manchester United hat am 33. Spieltag mit einem 2:0 (1:0) bei Stoke City einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht. Damit liegt das Team von Sir Alex Ferguson vorerst 15 Punkte vor dem Stadtrivalen Manchester City.

Vor 27.191 Zuschauern im Britannia Stadium boten beide Teams unter schwierigen Wetterverhältnissen ein durchschnittliches Spiel. Der starke Wind machte beiden Teams immer wieder zu schaffen. Letztlich setzte sich der Tabellenführer durch Tore von Michael Carrick (4. Minute) und Robin van Persie (66., Foulelfmeter) aber souverän durch.

Rooney im offensiven Mittelfeld

Nach der 1:2-Niederlage im Derby gegen Manchester City bot Sir Alex Ferguson Robin van Persie und Chicharito zwei Stürmer auf, Wayne Rooney sollte dahinter die Fäden im offensiven Mittelfeld ziehen.

Bereits in der 4. Minute stellte United die Weichen auf Sieg: Nach einer Ecke von van Persie landete der Ball am Fünfmeterraum vor den Füßen des aufgerückten Carrick, der den Ball im Fallen ins lange Eck spitzelte.

Die Gäste blieben auch danach die überlegene Mannschaft und waren vor allem durch Standards gefährlich. Gegen Mitte der ersten Hälfte schaffte es Stoke, das Spiel ausgeglichener zu gestalten, vor dem Tor von David de Gea blieb die schlechteste Offensive der Liga allerdings zahnlos. Die beste Chance hatte Robert Huth per Kopf (20.).

Stoke bleibt engagiert

Nach der Pause tat Manchester wieder etwas mehr für die Offensive.   Chicharito schickte van Persie auf der linken Seite wunderbar in die Gasse, aber der traf aus spitzem Winkel nur das Außennetz (53.). Zwei Minuten später setzte Jonathan Walters auf der Gegenseite einen Versuch in Rücklage über den Kasten.

In der 66. Minute machte van Persie dann alles klar. Nachdem er von Andy Wilkinson im Strafraum gelegt worden war, lief er selbst an und verwandelte rechts unten. Es war sein erstes Tor nach 751 Minuten Flaute.

In der Schlussphase konnte Stoke trotz weiterer engagierter Vorstöße nichts mehr am verdienten Auswärtserfolg von United ändern. Die Potters bleiben mit 34 Punkten auf Platz 16 weiter in höchster Abstiegsgefahr.

Sunderland siegt souverän

Außerdem setzte sich am Samstag der AFC Sunderland bei Newcastle United durch. Die Tore beim 3:0-Erfolg steuerten Sessegnon (27.), Adam Johnson (74.) und Vaughan bei (82.).

Dazugehörig