thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 26. Dezember 2012
  • • 20:45
  • • Britannia Stadium, Stoke-on-Trent, Staffordshire
  • Schiedsrichter: H. Webb
  • • Zuschauer: 27490
3
ENDE
1

Entschlossenes Stoke City ringt Liverpool mit 3:1 nieder

Entschlossenes Stoke City ringt Liverpool mit 3:1 nieder

PAUL ELLIS

Eine torreiche Anfangsphase und jede Menge Kampf reichten Stoke, um Liverpool drei Punkte abzuknöpfen und auf Platz acht der Premier League zu klettern.

Stoke. Mittelfeld-Match in England: Mit Stoke City empfing der Tabellenzehnte den -achten aus Liverpool. Nach einer stürmischen Anfangsphase mit drei frühen Toren konnten clevere Gastherren die Partie mit viel Kampf für sich entscheiden und verbleiben damit im oberen Tabellendrittel. Für die Reds bedeutet die Niederlage einen erneuten Rückschlag bei der Aufholjagd um die internationalen Plätze.

Blitz-Elfer, dann die Blitz-Wende

Keine 30 Sekunden waren gespielt, da bremste Shawcross nach einem langen Ball den enteilten Suarez im eigenen Strafraum. Am Elfer gab es keinen Zweifel, Gerrard verwandelte sicher zum 1:0. Eine Führung, die nur von kurzer Dauer war. Stoke schlug seinerseits einen langen Ball nach vorne, Skrtel rutschte weg und Walters fand sich alleine vor Reina wieder, den er trocken überwand (5.). Mit dem psychologischen Vorteil des schnellen Ausgleichs drückten nun die Gastgeber.

Nachdem Reina einige Male entschärfen konnte, war er in der 12. Minute chancenlos. Nach einem Eckball stieg Jones am höchsten und drückte den Ball zum 2:1 am Spanier vorbei in die Maschen. Der Treffer spielte Stoke in die Karten. Die Gastgeber zogen sich zurück, lauerten gefährlich und selbstbewusst auf Konter. Nach einem Sprint von Cameron die rechte Seite herunter, scheiterte Etherington mit seinem Gewaltschuss nur noch an Reina und der Latte (25.). Liverpool war um die Antwort bemüht, Stoke verteidigte jedoch clever mit Mann und Maus.

Vor allem im Spielaufbau haperte es nun bei den Reds, Suarez blieb der größte Aktivposten, sah sich jedoch stets mit mehreren Gegenspielern konfrontiert. Der Uruguayer und auch Gerrard scheiterten ihrerseits mit Schüssen (28., 29. und 36.), auf der anderen Seite des Platzes verhinderte der herausgeeilte Reina gegen Etherington das 1:3 (44.). Brendan Rodgers reagierte, indem er zur Pause Sterling für Suso brachte.



Der Wechsel schien sich auszubezahlen, als Sterling sogleich Suarez bediente (47.), doch der Strümer vergab aus fünf Metern. Eiskalt hingegen Stokes Angreifer: Nach Einwurf sprang wieder Jones am höchsten, Walters pflückte den Ball mit der Brust und schickte ihn für Reina unhaltbar aus 10 Metern volley zum 3:1 ins Tor (49.). Liverpool steckte nicht auf, rannte sich aber immer wieder an Stokes Sechs-bis-Sieben-Mann-Bollwerk fest, wodurch sich den Gastgebern wiederrum Räume für Konter öffneten.

Einige Entlastungsangriffe, Gegenpressing und eine geballte Kollektiv-Defensive reichten Stoke, um die Führung in den folgenden 40 Minuten über die Zeit zu bringen. Liverpool kam kaum noch zu Torabschlüssen. Die Freistöße von Downing (68.) und Suarez (84.) landeten in der Mauer oder wurden vom eigenen Mitspieler geblockt. Gerrards schuss aus 25 Metern forderte Begovic nocheinmal (90.), ansonsten blieben die Gäste zu ideenlos. Stoke hingegen darf in Richtung Europa schielen.

EURE MEINUNG: Ein verdienter Sieg für Stoke?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig