thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 1. Mai 2012
  • • 20:45
  • • Britannia Stadium, Stoke-on-Trent, Staffordshire
  • Schiedsrichter: A. Taylor
  • • Zuschauer: 26500
1
ENDE
1

Stoke City und Everton trennen sich in wechselhafter Begegnung mit 1:1

Stoke City und Everton trennen sich in wechselhafter Begegnung mit 1:1

Getty Images

In einem 90-minütigen Hin und Her trennten sich Stoke City und der FC Everton am Ende mit einem gerechten 1:1-Unentschieden.

Stoke-on-Trent. In einer Partie, in der sowohl Stoke City als auch der FC Everton immer wieder starke Drangphasen hatten, trennten sich beide Teams mit 1:1. Beide Tore wurden dabei von Stoke-Spielern erzielt, da Peter Crouch ins eigene Gehäuse traf. Cameron Jerome glich zum verdienten 1:1 aus.

Huth mit der Chance zur frühen Führung

Bereits in der 4. Minute hatte Robert Huth eine gute Möglichkeit, die Gastgeber in Führung zu bringen. Nach einem langen Einwurf von Rory Delap landete der Ball im Strafraum beim Deutschen, mit dem Rücken zum Torstand, sich drehte, den Ball aber direkt in die Arme von Evertons Torhüter Tim Howard schoss.

Wechselhafte Dominanz

Danach übernahmen die Gäste für ein paar Minuten etwas mehr das Kommando. Stoke hatte Probleme, den Ball hinten herauszubekommen, und half sich meistens mit langen Bällen auf ihre beiden großen Stürmer Kenwyne Jones und Peter Crouch.

Nach einer guten Viertelstunde waren die Gastgeber wieder mehr am Drücker und produzierten Chancen durch einen Volleylupfer von Matthew Etherington (14.) und einen Kopfball von Huth (18.).

Everton mit Problemen bei Delaps Einwürfen

Die Abwehr des FC Everton hatte über die gesamte erste Hälfte immer wieder große Probleme mit den weiten Einwürfen von Stoke Citys Delap. Einer dieser Einwürfe fand in der 31. Minute Crouch, der den Ball aus gut fünf Metern auf das Tor köpfte. Torhüter Howard konnte den Ball allerdings noch über die Latte lenken.

Jelavic und Pienaar scheitern

Auch die Gäste kamen in der ersten Häfte zu guten Möglichkeiten. In der 35. Minute schoss erst Nikica Jelavic über den Kasten, sechs Minuten später drang Steven Pienaar in den Strafraum ein, scheiterte aber an Asmir Begovic.

Crouch schlägt wieder zu – allerdings auf der falschen Seite

Kurz vor der Pause schlug Stokes Peter Crouch zu. Einziges Problem: Es war vor dem eigenen Tor. Ein Everton-Freistoß nahe der Mittellinie in des Gegners Hälfte kam lang in den Strafraum, wo die Abwehr der Gastgeber schlecht verteidigte. Begovic gelang es zwar noch zu retten, der Ball prallte aber schließlich von Crouch ins Tor ab.

In einer wechselhaften ersten Halbzeit ging es mit einer knappen 1:0-Führung für Everton in die Pause.

Gleiches Bild in Halbzeit Zwei

Auch in der zweiten Halbzeit war mal die eine, mal die andere mannschaft am Drücker. Everton hatte, beflügelt durch die Führung kurz vor der Pause, zunächst den besseren Start und durch Leon Osman in der 56. Minute die Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Osman verzog jedoch deutlich.

Danach begann Stoke wieder etwas mehr Druck aufzubauen, konnte aber die Lücke in der Verteidigung der Gäste nicht finden und kam so auch nicht zu nennenswerten Möglichkeiten.

Pulis bringt Jerome, und der besorgt den Ausgleich

In der 67. Minute brachte Stokes Trainer Pulis schließlich Cameron Jerome für Pechvogel Crouch. Nur zwei Minuten später setzte Jerome zu einem klasse Solo an und kam trotz Überzahl der Gastgeber vor dem Strafraum zum Schuss. Begovic streckte sich vergeblich und konnte das 1:1 nicht verhindern.

Punktteilung gerecht

Auch nach dem Ausgleichstreffer blieb das Spiel seiner Linie treu. Beide Mannschaften hatten konzentrierte Drangphasen mit guten Möglichkeiten, sodass am Ende das 1:1 vollkommen in Ordnung geht.

Eure Meinung: Ein munteres Hin und Her – war das Unentschieden also gerecht?

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig