thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 14. August 2011
  • • 14:30
  • • Britannia Stadium, Stoke-on-Trent, Staffordshire
  • Schiedsrichter: M. Halsey
  • • Zuschauer: 27421
0
ENDE
0

Kein Dreier beim Debüt von Villas-Boas: Chelsea und Stoke trennen sich torlos

Kein Dreier beim Debüt von Villas-Boas: Chelsea und Stoke trennen sich torlos

Getty Images

Torloses Unentschieden in Stoke: Die Blues bleiben beim Liga-Auftakt ohne Treffer - der Gastgeber erkämpft sich gegen den Favoriten einen Punkt.

Stoke. Der FC Chelsea muss sich am ersten Spieltag der Premier League mit einem 0:0 zufrieden geben. Bei Stoke City enttäuschte man im ersten Durchgang und scheiterte in der zweiten Hälfte mehrmals am glänzend aufgelegten Keeper Asmir Begovic. Chelseas Neu-Coach Andre Villas-Boas ließ in seinem Debüt Fernando Torres von Anfang an auflaufen, Didier Drogba und Nicolas Anelka mussten zunächst auf der Bank Platz nehmen und kamen erst nach dem Seitenwechsel.

Handspiel von Terry?

In einer ereignisarmen ersten Halbzeit gab es keine einzige Großchance zu verzeichnen. Der einzige Aufreger im ersten Durchgang war einem Handspiel von John Terry geschuldet, der den Ball nach 38 Minuten im eigenen Strafraum an den Oberarm bekam, Referee Mark Halsey ließ aber weiterspielen. Bei Chelsea ging in der ersten 45 Minuten nach vorne nicht viel, lediglich Ramires (32) und zweimal Torres (11. und 45.+1) konnten für so etwas wie Gefahr sorgen. Zwar kam auch Stoke nicht zu größeren Chancen, wirkte aber etwas zielstrebiger, ohne dabei jedoch den letzten Pass an den Mann zu bringen.

Kein Elfmeterpfiff

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie dann deutlich schwungvoller, wobei Chelsea sich in den ersten Minuten bei gleich drei Szenen ungerecht behandelt fühlte, als man einen Strafstoß forderte, der Pfiff des Referees jedoch ausblieb - zumindest bei Marc Wilsons Aktion gegen Frank Lampard hätte man durchaus auf den Punkt zeigen können (55.). Die erste große Möglichkeit gehörte dann John Obi Mikel, der den Ball mit einer wunderschönen Direktabnahme aus der Distanz an die Latte hämmerte (55.).

Begovic glänzt

In der 67. Minute wurde es dann vor Chelseas Tor gefährlich: Nach einem der gefürchteten langen Einwürfe von Rory Delap kam Petr Cech mit einer Hand an den Ball, konnte die Kugel aber nicht aus der Gefahrenzone befördern - die Chelsea-Defensive klärte jedoch vor dem einschussbereiten Jonathan Walters. Kurz darauf eine Doppelchance für die nun klar spielbestimmenden Blues: Erst konnte Asmir Begovic den Schuss des eingewchselten Nicolas Anelka gerade noch an die Latte lenken, dann flankte Torres auf Salomon Kalou, dessen Kopfball aber erneut vom Stoke-Schlussmann pariert werden konnte. In der Folge drückte Chelsea auf den Führungstreffer, ohne sich jedoch noch eine Großchance herausspielen zu können - so blieb es beim torlosen Unentschieden.

Eure Meinung: Was sagt Ihr zu dem Ergebnis?

Dazugehörig