thumbnail Hallo,
Live

Serie A

  • 1. März 2013
  • • 20:45
  • • Stadio San Paolo, Napoli
  • Schiedsrichter: D. Orsato
  • • Zuschauer: 60000
1
ENDE
1

Juventus Turin kommt beim SSC Neapel nicht über ein 1:1 hinaus

Juventus Turin kommt beim SSC Neapel nicht über ein 1:1 hinaus

getty images

Die Bianconeri sind im ersten Durchgang die bessere Mannschaft, danach lassen sich die Gastgeber von den Fans mitreißen, kommen aber nur zu einem Punktgewinn.

Neapel. Am Freitagabend traf der SSC Neapel im Spitzenspiel der Serie A auf Juventus Turin. In einer intensiven und kampfbetonten Partie gingen die Gäste früh durch Giorgio Chiellini in Führung, ehe Gökhan Inler kurz vor der Pause zum Ausgleich traf. Danach hatten beide Teams ihre Chancen, am Ende blieb es beim 1:1.

Napoli kommt, Juve trifft

In der Anfangsphase standen die Gastgeber sehr hoch und setzten Juve früh unter Druck. Allerdings wurden die Bianconeri schon zu Beginn über Sebastian Giovinco immer wieder gefährlich. Nach gut neun Minuten gab es einen Freistoß aus aussichtsreicher Position, der zunächst zur Ecke geklärt wurde. Pirlo trat diese kurz und flanke den Ball anschließend mit links in den Strafraum, wo Chiellini am höchsten in die Luft stieg und per Kopf die Führung markierte.

In der 19. Minute hatte Vucinic die Riesenchance, auf 2:0 zu erhöhen, als er völlig frei vor de Sanctis die Kugel im Tor versenken konnte, doch der Keeper reagierte glänzend. Napoli leistete sich immer wieder leichtsinnige Fehler, die von den Gästen allerdings nicht ausgenutzt wurden. So kam die Elf von Walter Mazzarri immer besser ins Spiel und kam kurz vor der Pause durch Inler zum Ausgleich. Sein Schuss wurde von Bonucci unhaltbar für Buffon abgefälscht. Danach sorgte Cavani für eine unschöne Szene, als er Chiellini mit dem Ellenbogen im Gesicht traf. Dafür gab es die Gelbe Karte. Napoli wirkte sehr engagiert, doch Juve stand sicher und setzte immer wieder gefährliche Nadelstiche. Mit dem 1:1 ging es in die Kabine.

Hamsik prüft Buffon

Nach der Pause macht Juve zunächst die Partie, doch die Gastgeber fanden schnell wieder ins Spiel. Marek Hamsik war es, der Gianluigi Buffon mit einem gefährlichen Schuss prüfte, doch der Keeper war zur Stelle. Es war nun eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten, sowohl Inler als auch Vucinic hatten die Möglichkeit, ein Tor zu erzielen. In der 68. Minute tankte sich Maggio über die rechte Seite durch und probierte Buffon mit einem strammen Schuss zu überwinden, doch der Torhüter war hellwach und klärte zur Ecke.

Nun wurde Napoli immer gefährlicher und hatte durch Hamsik und Dzemaili gleich eine Doppelchance. Buffon wehrte den Schuss des Slowaken in die Mitte ab, doch Dzemaili traf das Tor nicht. Die Gastgeber machten viel Druck, aus dem sich die Alte Dame nur selten befreien konnte. Am Ende blieb es bei der Punkteteilung, die eher den Gästen aus Turin in die Karten spielt.

EURE MEINUNG: Gerechtes Remis?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig