thumbnail Hallo,
Live

WM-Qualifikation Europa

  • 22. März 2013
  • • 20:45
  • • Estadio Municipal El Molinón, Gijón
  • Schiedsrichter: O. Hațegan
  • • Zuschauer: 27637
1
ENDE
1

1:1 - Spanien stolpert über Finnland

1:1 - Spanien stolpert über Finnland

Getty Images

Der amtierende Welt- und Europameister ließ gegen Finnland überraschend Punkte liegen und ist nun nur noch Zweiter der Gruppe I.

Gijon. Spanien wollte sich vor dem Duell mit Frankreich gegen Finnland eine gute Ausgangsposition erarbeiten, ließ aber überraschend zwei Punkte liegen. Am Ende hieß es trotz drückender Überlegenheit 1:1. Für die Tore sorgten Sergio Ramos, der sein 100. Länderspiel bestritt, und Teemu Pukki.

Spanien tonangebend

Die Spanier übernahmen sofort die Spielkontrolle, kamen innerhalb der ersten zwei Minuten gleich zu zwei guten Gelegenheiten. Bei einer vom eigenen Mann abgefälschten Flanke war zunächst Schlussmann Mäenpää zur Stelle. Im Anschluss verzog Villa nur knapp.

In den nächsten Minuten nahmen die Gastgeber zwar kein Tempo aus dem Spiel, waren jedoch bis auf Weiteres nicht mehr so gefährlich im Sechzehner. Über die beiden Außenverteidiger und die sehr variabel besetzte linke Seite kam man zwar immer wieder an die Grundlinie, in der Mitte hatten die Finnen dann aber immer eine klare Überzahl. So griff der amtierende Welt- und Europameister mit der Zeit immer häufiger auf Distanzschüsse zurück. Die gefährlichsten gaben dabei Fabregas (16.), Cazorla (22.) und Silva (32.) ab.

Ansonsten kamen die Gastgeber so gut wie nie durch. Die Finnen hingegen hatten in der ersten Hälfte nur selten die Chance, einen Konter zu spielen. Meistens verlor man den Ball jedoch schnell wieder. Nur einmal wurde es halbwegs gefährlich, als Eremenko aus der zweiten Reihe abschloss, jedoch das Tor verfehlte (29.).

Jubilar Ramos trifft

Zur zweiten Hälfte kam Pedro für den schwachen Cazorla und brachte mit seiner Art gleich neuen Schwung. Dadurch, dass er des Öfteren mit dem Ball am Fuß auch mal nach innen zog, war das Spiel der Spanier nun variantenreicher.

Die Iberer erarbeiteten sich so schnell wieder eine Ecke, die Jubilar Ramos versenkte (49.). In seinem 100. Länderspiel war es das 9. Tor für den Verteidiger.

Die Gastgeber blieben in der Folge ihrer Taktik treu und ließen die Spanier kommen. Diese drückten zwar zunächst auf den zweiten Treffer, erkannten jedoch schnell, dass sie trotz Führung mit den gleichen Problemen wie in der ersten Hälfte zu kämpfen hatten. So versuchten sie sich wiederholt mit Distanzschüssen, die jedoch mit Ausnahme von Fabregas' Versuch (57.) allesamt harmlos waren.

Pukki mit Ausgleich

Mit der Zeit ließen die Spanier dann ein wenig locker und wurden prompt dafür bestraft. Bei einem Konter schlug Arkivuo eine Flanke von der linken Seite. In der Mitte reagierte der Schalker Pukki am schnellsten und verwandelte zum 1:1 (79.).

Die Gastgeber reagierten offensiv, hatten in Person von Negredo (87.) und Mata (88.) noch gute Chancen, vergaben diese jedoch.

Somit stand am Ende ein 1:1, da die Spanier gegen die im Zentrum ganz starke finnische Defensive zu selten ein Rezept fand und den Gegner kurz vor dem Ausgleich unnötigerweise deutlich später attackierten. Die Spanier liegen nun nur noch auf dem zweiten Platz und müssen am Dienstag in Frankreich gewinnen. Finnland hingegen steht trotz dieses Achtungserfolges weiterhin auf dem  letzten Platz, hat aber noch ein Spiel weniger als die Kontrahenten.

EURE MEINUNG: Hätte Spanien den Sieg verdient gehabt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig