thumbnail Hallo,
Live

Süper Lig

  • 12. April 2014
  • • 18:00
  • • 4. Eylül Stadyumu, Sivas
  • Schiedsrichter: M. Coskun
2
ENDE
1

Galatasaray-Coach Roberto Mancini hatte gegen Sivasspor wenig zu lachen

Süper Lig: 1:2 bei Sivasspor - Galatasaray ganz schwach

Galatasaray-Coach Roberto Mancini hatte gegen Sivasspor wenig zu lachen

Galatasaray verliert verdient mit 1:2 und muss um den direkten Platz für die Königsklasse bangen. Das Team hat fünf Spieltage vor Schluss einen Punkt Rückstand.

Sivas. Galatasaray hat im Kampf mit Besiktas um den direkten Champions-League-Platz einen herben Rückschlag erlitten - bei Sivasspor setzte es eine verdiente 1:2-Niederlage für die Mancini-Elf, die auch durchaus höher hätte ausfallen können.

Sivasspor - Galatasaray 2:1 (1:1)

Tore: 1:0 Chahechouhe (17.), 1:1 Yekta Kurtulus (42.), 2:1 Utaka (60.)

Aatif Chahechouhe leitete seinen 14. Saisontreffer selbst mit ein, spielte mit John Utaka im Doppel und stand dann alleine vor GS-Keeper Fernando Muslera, der den ersten Versuch des Marokkaners noch abwehren konnte, beim zweiten aber ohne Chance war - das 1:0 (17.).  Bei den Löwen lief nichts zusammen, der gesperrte Wesley Sneijder und der kurzfristig ausgefallene Didier Drogba wurden schmerzlich vermisst.

Erst zehn Minuten vor der Pause drehte Galatasaray auf: Emmanuel Eboué spielte im Sivas-Strafraum quer auf den heranstürmenden Alex Telles, Torwart Korcan Celikay reagierte beim Schuss des Brasilianers glänzend (40.). Yekta Kurtulus belohnte zwei Minuten später die verstärkten Offensivbemühungen der Istanbuler: Der Mittelfeldspieler konnte zwischen fünf Gegenspielern unbedrängt abziehen und ließ Celikay mit einem trockenen Schuss keine Chance (42.).  Eine Signalwirkung aber blieb aus, Gala blieb auch in der zweiten Hälfte offensiv erschreckend harmlos.

Sivas dagegen spielte munter nach vorn. Nach einer Stunde hatte Utaka seinen großen Auftritt: Erst traf der Stürmer aus 17 Metern den Pfosten (59.), dann spielte Aydin einen maßgenauen langen Ball auf seinen Teamkollegen, der umkurvte Muslera und schob ein (60.). Unglaublich: Erst in der 79. Minute kam der Rekordmeister zu ersten echten Torchancen im zweiten Durchgang - doch der eingewechselte Lucas Ontivero scheiterte an Celikay, ebenso wie Koray Günther per Kopf (83.). Das war zu wenig.

EURE MEINUNG: Schafft es Galatasaray in die Champions League?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig