thumbnail Hallo,
Live

Serie A

  • 19. Mai 2013
  • • 20:45
  • • Stadio Comunale Artemio Franchi - Montepaschi Arena, Siena
  • Schiedsrichter: M. Bergonzi
  • • Zuschauer: 13083
1
ENDE
2

AC Mailand rettet sich in die Champions-League-Qualifikation, Inter Mailand geht baden

AC Mailand rettet sich in die Champions-League-Qualifikation, Inter Mailand geht baden

Getty

Am 38. Spieltag der Serie A hat der AC Mailand Absteiger Siena mit 2:1 geschlagen. Damit hat der Klub den zur Champions-League-Qualifikation berechtigenden Platz drei erreicht.

Siena. Dank einer starken Schlussphase hat sich der AC Mailand Platz drei und damit den Startplatz für die Champions-League-Qualifikation gesichert. In einem verrückten Spiel, das eigentlich schon entschieden schien, drehten die "Rossoneri" die Partie binnen drei Minuten.

Balotelli verfehlt knapp

Milan begann stark: Mario Balotelli prüfte in der zweiten Minute aus 20 Metern Sienas Keeper Gianluca Pegolo, der den strammen Schuss gerade noch über die Latte lenkte. Nur drei Minuten später köpfte M'Baye Niang nach einer Flanke von Robinho über das Tor.  

Terzi aus dem Nichts, Milan sauer

Auch in der Folge waren die Gäste drückend überlegen und ließen die Hausherren kaum aus der eigenen Hälfte kommen. Wie aus dem Nichts fiel dann in der 25. Minute die Führung für Siena: Claudio Terzi köpfte eine Flanke von Alessandro Rosina aus kürzester Distanz ein.

Milan rannte nun mit Wut im Bauch an. Nur drei Minuten nach dem Rückstand scheiterte Balotelli mit dem Kopf an der Latte ebenso wie mit einem Freistoß an Pegolo in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit.

Nach der Pause das gleiche Bild: Milan war die klar bessere Mannschaft, während Siena sich aufs Kontern beschränkte. In der 65. Minute parierte Peglio einen Distanzschuss des eingewechselten Stephan El Shaaraway.  

Zwei müssen vorzeitig runter

Die Gangart der Partie wurde in der finalen Phase ruppiger. Beleg dafür waren zwei Platzverweise. Zuerst sah Milans Massimo Ambrosini nach einem überharten Einsteigen die Gelb-Rote Karte (69.). Nur eine Minute darauf musste Sienas Christian Terlizzi ebenfalls nach der Ampelkarte wegen gefährlichen Spiels vorzeitig zum Duschen.

Spiel gedreht

Dann begann die verrückte Schlussphase: Zuerst traf Balotelli per Elfmeter (84.), ehe Philippe Mexes nach einer Flanke aus kurzer Distanz den Ball zum letztlich hochverdienten 2:1-Sieg im Siena-Gehäuse unterbringen konnte (87.).



Lazio verliert in Cagliari

Und auch auf den anderen Plätzen war zum Abschluss der Saison einiges los. Lazio Rom hat 0:1 (0:0) bei Cagliari Calcio verloren und damit die Qualifikation für die Europa League verpasst. Der Verein von Nationalstürmer Miroslav Klose beendet die Saison nur auf Platz sieben, Cagliari wird Elfter. Immerhin: Lazio hat durch das Finale in der Coppa Italia immer noch die Chance, über Umwege die Europa League zu erreichen.

Inter lässt sich abschießen

Im heimischen Giuseppe-Meazza-Stadion musste sich Inter Mailand gegen Udinese Calcio mit 2:5 (1:3) geschlagen geben. Udine verteidigte damit den fünften Tabellenplatz und qualifiziert sich für die Europa League.


Die Ergebnisse der Sonntagsspiele in der Übersicht:

FC Turin - Catania Calcio 2:2
Delfino Pescara - AC Florenz 1:5
Cagliari Calcio - Lazio Rom 1:0
AC Siena - AC Mailand 1:2
Inter Mailand - Udiinese Calcio 2:5
AS Rom - SSC Neapel 2:1
US Palermo - FC Parma 1:3

EURE MEINUNG: Was sagt hr zu den Spielen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig