thumbnail Hallo,
Live

UEFA Champions League

  • 13. Februar 2013
  • • 20:45
  • • Donbass Arena, Donets'k
  • Schiedsrichter: H. Webb
  • • Zuschauer: 49050
2
ENDE
2

Wer tanzt Samba in der Ukraine? - Schachtjor oder Borussia?

Es wird heiß in der kalten Ukraine. Im Achtelfinale der Champions League geht es nun um alles und der BVB tritt bei Schachtjor Donezk an.

Donezk. Nach dem 1:4-Debakel vor heimischen Publikum muss Borussia Dortmund am Mittwoch nun in der Champions League gegen Schachtjor Donezk antreten. Keine leichte Begegnung, da Jürgen Klopp erneut auf einige Spieler verzichten muss und bei den Ukrainern einige Brasilianer zaubern, die nicht zu unterschätzen sind.

Großkreutz fehlt, Gündogan fraglich

Kevin Großkreutz wird weiterhin verletzt fehlen, doch die im Spiel gegen den Hamburger SV so schmerzlich vermissten Marcel Schmelzer und Neven Subotic werden zumindest mit in die Ukraine reisen, so Jürgen Klopp auf der vereinseigenen Homepage. Ilkay Gündogan stand gegen den HSV wegen einer Oberschenkel- und Zehenverletzung nur als Einwechselspieler zur Verfügung, ob er mit in die Ukraine reist, ist fraglich.

Die Gastgeber aus der Ukraine befinden sich jedoch noch mitten in der Saisonvorbereitung, verloren am 3. Februar gegen den norwegischen Klub Odd Grenland mit 0:1. Die Premier League beginnt erst im März und dies könnte ein kleiner Vorteil für die Deutschen sein, zumal sie in dieser Champions League-Saison nicht dafür bekannt waren, Gastgeschenke zu verteilen. In der Gruppenphase überzeugte der BVB in Amsterdam und gab in Manchester den Sieg erst in letzter Minute aus der Hand. Im Estadio Santiago Bernabeu teilten sie sich ebenfalls nach einem großartigen Spiel die Punkte.



Letzte Begegnung gewann Dortmund klar

Bei der bisher letzten Begegnung beider Teams in der dritten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2001/02 setzte sich Dortmund mit 5:1 durch. Damals noch auf dem Rasen: Lars Ricken, mittlerweile Nachwuchskoordinator bei Schwarz-Gelb, und Sunday Oliseh. Die Zwei waren es auch, die im Hinspiel am 7. August 2001 die Tore beim 2:0-Auswärtssieg erzielten. Zwar schöpfte Schachtjor 15 Tage darauf beim Rückspiel nach dem Treffer von Julius Aghahowa neue Hoffnung, doch Jan Koller (2) und Marcio Amoroso schossen den BVB zu einem komfortablen 5:1-Gesamtsieg.

Mittwoch ist ein anderes Spiel, wir wollen gewinnen

Nuri Sahin weiß, wie man in Kiew siegt: Mit der Türkei gewann er im Juni 2012 in der Ukraine 2:0. Er sagte nach der Partie in der Bundesliga: „Die Niederlage tut weh, wir dürfen zu Hause einfach keine vier Tore kassieren. Das Positive ist aber sicherlich, dass wir am Mittwoch direkt Wiedergutmachung betreiben können. Wir müssen hoch konzentriert sein, denn auch Donezk wird unsere Fehler bestrafen. Von daher muss da eine klare Leistungssteigerung stattfinden. Mittwoch ist ein anderes Spiel, wir wollen gewinnen.“

Jürgen Klopps ehrliche Meinung nach dem Debakel: „Wir waren heute nicht gut und haben verdient verloren. Am Mittwoch sollten wir besser sein.“ Besser sollten sie auch sein, denn in der Elf vom ehemaligen Besiktas-Coach Mircea Lucescu spielt eine kleine Brasilien-Auswahl. Unter anderem verdingt sich der ehemalige „Gunner“ Eduardo inzwischen in der Ukraine.



Wir im Klub sind entschlossen, in dieser Saison das Maximum herauszuholen

BVB-Keeper Roman Weidenfeller warnte im kicker vor dem ukrainischen Meister der vergangenen Jahre: „Vielleicht nimmt die Öffentlichkeit nicht wahr, wie gefährlich Donezk wirklich ist. Auf uns wartet ein anspruchsvoller Gegner. Aus diesem Grund befassen wir uns nicht damit, welchen Klang der Vereinsname besitzt. Wir werden uns an der fußballerischen Klasse orientieren, die Donezk hat.“

Mittelfeldspieler Henrich Mchitarjan sagte bereits im Januar der Nachrichtenagentur AFP, dass sie alles für einen Erfolg geben werden: „Wir im Klub sind entschlossen, in dieser Saison das Maximum herauszuholen. In der Champions League zielen wir darauf ab, jedes noch verbleibende Spiel zu gewinnen. Ich denke, dass beide Spiele gegen die Borussia sehr interessant werden. Sie sind sehr gefährlich bei Konter.“

Auch Mchitarjans brasilianischer Teamkollege Taison gab sich kampferisch: „Nun haben wir ein wichtiges Spiel gegen die Borussia. Das ist ein großartiges Team. Und Schachtjor arbeitet ebenfalls hart, wir werden das Spiel wie ein Finale angehen. Das gilt für all meine Kollegen bei Schachtjor. Wir hoffen, dass wir mit einem Sieg ins Rückspiel gehen können.“ (Quelle: uefa.com)

EURE MEINUNG: Wer siegt im Duell?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Spieler im Fokus

H. Mkhitaryan

Position: Mittelfeldspieler

Spiele: 0

  • 0
  • 0
  • 0
Es ist die junge armenische Strumhoffnung in Diensten der Ukrainer. Trifft er auch gegen Dortmund, nachdem er schon den Torreigen des Meisters in der Gruppenphase eröffnete.

R. Lewandowski

Position: Stürmer

Spiele: 0

  • 0
  • 0
  • 0
In der Liga ist der Pole rotgesperrt, doch in der Champions League kann er voll angreifen und seine Treffsicherheit unter Beweis stellen, die für den BVB wichtig sein wird.

Redaktionstipp

Die Gastgeber sind nicht ohne im heimischen Stadion, das musste schon Chelsea schmerzlich erfahren, doch wenn sie die Leistung aus der Gruppenphase wieder abrufen können, so sollte ein Sieg gegen die unbequemen Ukrainer machbar sein.

Letzte fünf Spiele

Direktes Duell

Shakhtar Donetsk

Borussia Dortmund

Siege
0
1
3
Siege

Wetten & Tipps

Leser-Tipps

FC Shakhtar Donetsk SHD
FC Shakhtar Donetsk Shakhtar Donetsk
Unentschieden
BV Borussia 09 Dortmund BVB
BV Borussia 09 Dortmund Borussia Dortmund
22%
15%
63%

Top 3 Tipps

FC Shakhtar Donetsk SHD
1 - 2
BV Borussia 09 Dortmund BVB
FC Shakhtar Donetsk SHD
1 - 3
BV Borussia 09 Dortmund BVB
FC Shakhtar Donetsk SHD
0 - 2
BV Borussia 09 Dortmund BVB

Dazugehörig