thumbnail Hallo,
Live

2. Bundesliga

  • 11. März 2012
  • • 13:30
  • • Stadion Dresden, Dresden
  • Schiedsrichter: M. Unger
0
ENDE
0

2. Liga: Frankfurt fertigt Hansa ab, Ingolstadt punktet im Geisterspiel gegen Dresden

2. Liga: Frankfurt fertigt Hansa ab, Ingolstadt punktet im Geisterspiel gegen Dresden

Bongarts

Am 25. Spieltag in der 2. Liga behielt Eintracht Frankfurt den zweiten Tabellenplatz. Der FC Ingolstadt gegen Dresden holt einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf.

Rostock. Eintracht Frankfurt wollte bei Hansa Rostock unbedingt drei Punkte im Aufstiegskampf holen und man startete dementsprechend motiviert. Am Ende resultierte ein verdienter 5:1-Sieg.

Frankfurt mit starker Schlussphase

Mit dem ersten guten Angriff in der 13. Minute gingen die Gäste aus Frankfurt in Rostock mit 1:0 in Führung. Nach einem tollen Steilpass auf den rechten Flügel zu Jung, brachtedieser den Ball in den Rücken der Abwehr. Köhler stand dort goldrichtig und schob den Ball in die linke Ecke. Danach flachte die Partie etwas ab, ehe Frankfurt kurz vor der Pause nachdoppeln konnte. Schildenfeld verlängerte eine Eckballflanke von Köhler am kurzen Pfosten und brachte seine Farben mit 2:0 in Front.

Rostock hatte bis dahin einfach zu wenig für die Offensive getan und auch nach der Pause schien sich das nicht zu ändern. Darum war es auch wenig überraschend, dass die Hausherren in der 63. Minute eine Standardsituation brauchten, um den Anschlusstreffer zu erzielen. Marek Mintal knallte den Ball an den Pfosten und den Abpraller versenkte Müller in linken oberen Winkel ohne Abwehrchance für Nikolov zum 2:1.

Die Hoffnung beim Heimteam kehrte zurück, doch 13 Minuten vor Schluss zerstörte Kittel diese mit dem 3:1. Wenige Minuten später konnte Rode völlig freistehend vor Müller zum 4:1 einschieben und nur drei Zeigerumdrehungen später war es Idrissou, der den fünften Frankfurter Treffer erzielte und den verdienten Eintracht-Sieg krönte.

Ingolstadt holt wichtigen Punkt in Dresden

Die erste Halbzeit in Dresden gestaltete sich vor leeren Rängen ziemlich ausgeglichen. In den ersten 20 Minuten war das Heimteam die zielstrebigere Mannschaft und hatte die besseren Torchancen. Danach wurden die Gäste aktiver. Zur Pause stand es trotzdem 0:0, da beide Mannschaft nicht zwingend spielten.

Auch in den zweiten 45 Minuten gelang keiner Mannschaft ein Tor, jedoch war Ingolstadt über die ganze Partie gesehen die aktivere Mannschaft. Man kam aber zu selten zum Abschluss und Dresden war mit seinen Kontern die gefährlichere Mannschaft. Schlussendlich muss die Punkteteilung als gerecht betrachtet werden.

Ereignislose Partie in Cottbus endet unentschieden

Bis zur 40. Minute passierte in Cottbus praktisch gar nichts, ehe die Gäste das 1:0 erzielten: Ermin Bicakcic köpfte nach einem Eckball aus drei Metern ins Tor und traf damit zum ersten Mal in der zweiten Liga. Nur zwei Minuten später reagierten die Gastgeber mit Banovic, der aus 16 Metern aber nur den rechten Pfosten traf.

In der 70. Minute machte es der ehemalige Freiburger dann besser. Er schob den Ball nach einem Eckball und der Kopfballverlängerung von Hünemeier zum 1:1 ins Netz. Der Punktgewinn der Braunschweiger war absolut verdient, mit einer besseren Chancenverwertung wäre sogar noch mehr drin gewesen.

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig