thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 18. November 2012
  • • 21:30
  • • Estadio Ramón Sánchez Pizjuán, Sevilla
  • Schiedsrichter: Fernando Teixeira Vitienes
  • • Zuschauer: 45000
5
ENDE
1

Derbysieg! Der FC Sevilla schickt Betis mit deutlichem 5:1 nach Hause

Derbysieg! Der FC Sevilla schickt Betis mit deutlichem 5:1 nach Hause

Getty Images

Der FC Sevilla ist wieder da! Dank einer starken ersten Halbzeit sicherte sich das Team einen deutlichen 5:1-Erfolg im Duell mit Stadtrivale Betis.

Sevilla. In der spanischen Primera Division stand das Sevilla-Derby an. Der FC Sevilla empfing den Rivalen Betis. Nach 90 Minuten stand ein deutlicher 5:1-Erfolg für die Heimmannschaft auf dem Zettel, die durch den Erfolg nun auf Platz sieben der Tabelle gesprungen sind.

Betis mit Chance auf Rang vier

Die Gastgeber wollten nach einem mittelprächtigen Saisonstart zumindest im Derby die Oberhand behalten und legten die Hoffnungen natürlich auf ihren Torjäger Negredo. Und auch der ehemalige Bundesligakicker Ivan Rakitic sollte mit seiner Spritzigkeit für drei Punkte sorgen. Die Gäste hatten mit einem Sieg die Chance - still und heimlich - auf den vierten Tabellenplatz der Primera Division zu springen.

Blitzstart für Sevilla

Doch diese Hoffnung erhielt bereits nach unfassbaren 12 Sekunden einen Dämpfer. Weil Betis-Schlussmann Adrian einen Rückpass völlig unbedacht genau in die Beine von Reyes schob, konnte dieser ohne Probleme für die Blitzführung sorgen - 1:0 für den Gastgeber. Und es sollte noch besser kommen: Nur vier Minuten später brachte Rakitic einen Freistoß genau auf den Kopf des aufgerückten Fazio. Das Leder schlug zum zweiten Mal im Netz ein und es stand 2:0 (5.).

Reyes und Fazio legen noch einen drauf

Betis brauchte nach diesem frühen Doppelschock natürlich etwas, um wieder ins Spiel zu finden. Die ersten leichten Annäherungsversuche durch Ruben Castro brachten den Gästen jedoch nichts ein. Stattdessen spielte die Heimelf weiter munter nach vorne. Fazio traf nach einer Flanke nur die Latte (25.), Reyes scheiterte völlig frei an Adrian (26.). Doch dann klappte es: Nach einer Flanke von Cicinho traf Negredo erst das Aluminium, Reyes nahm jedoch den Abpraller gekonnt auf und vollendete zum 3:0 (33.). Zehn Minuten später verdoppelte auch Abwehrmann Fazio seine Torausbeute und köpfte nach einer Reyes-Flanke zum 4:0 ein (43.). Betis war bereits zur Pause völlig bedient.

Ruben Perez benutzt die Hand - und muss gehen!

In der zweiten Halbzeit schaltete der Gastgeber dann ein wenig zurück, ohne jedoch die Oberhand abzugeben. Man dominierte weiter das Spiel, konnte sich aber nur noch wenige Torchancen erarbeiten. Stattdessen war bei den Gästen mit zunehmender Spielzeit die ersten Anzeichen von Frust zu erkennen. Innerhalb von fünf Minuten sah Betis-Spieler Ruben Perez erst die gelbe, dann die gelb-rote Karte. Ein unnötiges Handspiel wurde ihm zum Verhängnis und er wurde regelkonform frühzeitig zum Duschen geschickt (62.).

Ruben Castro trifft - Aufbäumen bleibt aber aus

In Unterzahl lief es bei den Gästen dann plötzlich etwas besser. Nach einer Flanke verpassten gleich zwei Abwehrspieler der Heimelf. Ruben Castro stand im Strafraum völlig frei und vollendete trocken zum 1:4-Anschlusstreffer (66.). Ein großes Aufbäumen blieb danach jedoch aus. Betis fand mit einem Mann weniger keine Mittel, um nochmal zurück ins Spiel zu finden. Stattdessen sorgte Ivan Rakitc in der Schlussminute sogar noch für das 5:1, als er ein Hackenzuspiel von Jesus Navas mit links verwerten konnte, Am Ende hieß es also 5:1 für die Gastgeber, die das Spiel klar dominierten und durch den Sieg auf den siebten Tabellensplatz springen.

EURE MEINUNG: Was sagt hr zum Spiel?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig