thumbnail Hallo,
Live

Europameisterschaft

  • 15. Juni 2012
  • • 21:00
  • • NSK Olimpijs'kyj, Kyiv (Kiev)
  • Schiedsrichter: D. Skomina
  • • Zuschauer: 64640
2
ENDE
3

EM-Aus für Schweden! England siegt und hat nun das Viertelfinale fest im Blick

EM-Aus für Schweden! England siegt und hat nun das Viertelfinale fest im Blick

Getty Images

Für die schwedische Nationalmannschaft ist die Europameisterschaft 2012 beendet. Am zweiten Spieltag der Gruppe D unterlagen die Skandinavier mit 2:3 gegen die englische Auswahl.

Kiew. Die englische Nationalmannschaft hat das Viertelfinale der Europameisterschaft 2012 fest im Blick. Am Freitagabend siegten die Engländer mit 3:2 gegen Schweden. Für die Skandinavier bedeutet diese Niederlage das Aus bei der EM 2012. England hat, wie Frankreich, vier Punkte auf dem Konto und blickt in der Gruppe D auf das Erreichen der Runde der letzten acht Mannschaften.

15 Minuten Verspätung

Mit 15-minütiger Verspätung wurde das EM-Gruppenspiel zwischen Schweden und England am Freitagabend angepfiffen. Ein Sprecher der Europäischen Fußball-Union UEFA bestätigte die neue Anpfiffzeit in Kiew knapp eine Stunde vor dem eigentlichen Startschuss. Grund für die Verschiebung war die fast einstündige Unterbrechung des vorherigen Gruppenspiels zwischen der Ukraine und Frankreich. In Donezk gab es pünktlich zum Anpfiff ein heftiges Gewitter, daher war die Partie für 57 Minuten unterbrochen.

Alle drei Gruppenspiele der Europameisterschaft 2012 tragen die Skandinavier im Olympiastadion von Kiew aus - das Finalstadion ist mit seinen knapp 65.000 Plätzen die größte Arena dieser Europameisterschaft. Unter der Leitung des Slowenen Damir Skomina erlebten beide Mannschaften ein Publikum, das ihre jeweilige Nation gleich von Beginn an nach vorne peitschte. Den besseren Start erwischten jedoch die Engländer, die sich in der Anfangsphase der Partie frischer und zielstrebiger in Richtung gegnerisches Gehäuse präsentierten. Die ganz großen Tormöglichkeiten sprangen dabei allerdings nicht heraus.




Carroll köpft England in Führung

Erst nach knapp 24 gespielten Minuten gab es die erste Möglichkeit der Partie und daraus resultierend auch das erste Tor der Partie. Andy Carroll, der von Englands Nationaltrainer Roy Hodgson das Vertrauen ausgesprochen bekam und in die Startelf befördert wurde, köpfte eine Flanke von Kapitän Steven Gerrard zur 1:0-Führung über die Linie. Für die Schweden der dritte Kopfballgegentreffer bei der Euro 2012. Die Skandinavier, in Spielminute 33 zum ersten Mal mit einem gefährlichen Torabschluss durch Stürmer-Star Zlatan Ibrahimović, zeigten im ersten Spielabschnitt zu wenig, um die englische Defensive in Gefahr zu bringen.

Mellberg schockt England...

Mit der knappen 1:0-Führung für England gingen beide Teams in die Kabine. Die Schweden zu diesem Zeitpunkt und mit diesem Ergebnis aus der Europameisterschaftsendrunde 2012 ausgeschieden, kamen mit viel Schwung aus der Kabine zurück. Ein Freistoß von Zlatan Ibrahimović und das anschließende Nachsetzen von Abwehrspieler Olof Mellberg, der sieben Jahre in der englischen Premier League für Aston Villa aktiv war, besorgte nur vier Minuten nach Wiederanpfiff den schnellen 1:1-Ausgleichstreffer (die UEFA wertete den Treffer später als Eigentor von Englands Glen Johnson, der den Ball erst im Rettungsversuch endgültig über die Linie drückte).




...und legt sogar noch nach!

Die Skandinavier in der Folgezeit drauf und dran den Führungstreffer zu erzielen und das Spiel zu drehen, hatten die Engländer nun voll im Griff. Und so war es nur die logische Konsequenz, dass sich die Schweden in der 59. Minute mit der 2:1-Führung belohnten. Erneut war es Abwehrspieler Olof Mellberg, der die Schweden jubeln ließ. Eine Freistoßhereingabe von Larsson köpfte Mellberg unbedrängt zum 2:1 über die Linie.

Durch Leidenschaft und großen Willen kämpften sich die Schweden vom EM-Aus in Richtung wieder aufkommender EM-Hoffnung. Dass jederzeit mit den Engländern zu rechnen ist zeigte sich dann in der 63. Minute, als Schlussmann Andreas Isaksson, nach einem englischen Kopfball aus kürzester Distanz, sein ganzes Können aufbieten musste. Aus dem anschließenden Eckball resultierte dann ein Distanzschuss vom gerade erst eingewechselten Theo Walcott, der unhaltbar zum 2:2-Ausgleich im Tor der Schweden einschlug.

Welbeck mit einem Tor der Marke „weltklasse“

Die Partie der Gruppe D nun auf einem hohen Niveau, mit viel Tempo und mit vielen Torchancen. Auf beiden Seiten erspielten sich beide Nationen gute Möglichkeiten zur Führung, doch erst ein Tor der Kategorie „weltklasse“ besorgte die Entscheidung: Eine starke Hereingabe vom eingewechselten Theo Walcott schob Danny Welbeck sehenswert mit einer Drehung und seinem Absatz zum 3:2-Endstand über die Linie.

EURE MEINUNG:  Was sagt ihr zu diesem verrückten Spiel?

DAS EM 2012 PORTAL AUF GOAL.COM
NEWS | LIVE-TWICKER | MATCHCENTER | GRUPPEN & ERGEBNISSE


Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig